Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Logo des Staatsministeriums mit dem 'Bayerischen Staatswappen'
contrastwerkstatt/Fotolia.com

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Studienprojekt
Gesund leben in der Schwangerschaft – GeliS

Schwangere isst Joghurt

Foto: fmarsicano/Fotolia.com

Ziel der Studie

Schwangere und junge Mütter befinden sich in einer besonders aufregenden Phase ihres Lebens. Sie sind empfänglich für Verbesserungen. Daher will das wissenschaftliche Studienprojekt "Gesund leben in der Schwangerschaft – GeliS" Schwangere und junge Mütter gezielt beraten, um mit einem gesundheitsförderlichen Lebensstil Übergewicht und anderen Risiken für Mutter und Kind vorzubeugen.

Hintergrund ist, dass während der Schwangerschaft eine nicht unerhebliche Zahl an werdenden Müttern übermäßig an Gewicht zunimmt. Dies birgt Risiken bei der Geburt und das Risiko, nach der Schwangerschaft übergewichtig zu bleiben. Zudem gibt es Hinweise, dass durch "fötale Programmierung" bei den Kindern bereits im Mutterleib Grundlagen für späteres Übergewicht und andere chronische Erkrankungen gelegt werden. Ein Lebensstil in der Schwangerschaft mit einer angepassten Ernährung und viel Bewegung hilft, dass die Mutter kein Übergewicht aufbaut und das Kind im Mutterleib gut ernährt wird.

Logo GeliS

Wer führt die Studie durch?

GeliS ist ein eigens konzipiertes Lebensstil-Interventionsprogramm. Es wird als Kooperationsprojekt unter Leitung von Prof. Dr. med. Hans Hauner an der Technischen Universität München-Weihenstephan in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Ernährung und den Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung an bestimmten Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in zehn Studienregionen Bayerns in der Praxis erprobt und evaluiert.
Die Studie wird in Frauenarztpraxen und gemeinsam mit Hebammen und/oder geschultem medizinischem Fachpersonal durchgeführt.

Kooperationspartner

Die GeliS-Studie wird gefördert durch:

  • Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) sowie seine nachgeordneten Einrichtungen:
    • Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)
    • Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Fürstenfeldbruck, Regensburg, Bayreuth, Fürth und Würzburg
  • Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) im Rahmen der Gesundheitsinitiative "Gesund.Leben.Bayern."
  • AOK Bayern – Die Gesundheitskasse
  • Lehrstuhl für Ernährungsmedizin, Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin (EKFZ) der Technischen Universität München (TUM)

Weitere Unterstützer sind:

  • Netzwerk "Gesund ins Leben – Junge Familie" im Rahmen von "IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung" (gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)
  • Bayerische Landesärztekammer
  • Bayerischer Hebammen Landesverband e.V.
  • Firma Beurer GmbH, Ulm (Hersteller der in der Studie verwendeten Schrittzähler/Pedometer zur Motivation zu mehr Bewegung während der Schwangerschaft)

Veranstaltung zur Vorstellung der Studie

Ernährungsminister Helmut Brunner und Gesundheitsministerin Melanie Huml stellten das Projekt „Gesund leben in der Schwangerschaft (GeliS)“ am 22. Oktober 2014 gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Leiter, Professor Hans Hauner, in München vor. "Wir wollen werdende Mütter und ihre Kinder stärker als bisher in den Fokus der Ernährungsbildung rücken", sagte Minister Brunner.

Pressemitteilung vom 22.10.2014

Ansprechpartnerin

Dr. Kathrin Rauh
Kompetenzzentrum für Ernährung - KErn

Am Gereuth 4
85354 Freising
Tel. 08161 71-2788
E-Mail: GeliS@KErn.bayern.de