Berufe in der Hauswirtschaft

Berufsbildung
Berufe der Hauswirtschaft

Das Staatsministerium ist zuständige Stelle für die Aus- und Fortbildung in den Berufen der Hauswirtschaft und für das landwirtschaftlich-hauswirtschaftliche Fachschulwesen in Bayern.

Was früher fast ausschließlich privat geleistet wurde, wird heute immer öfter in professionelle Hände gelegt. Berufe rund um die Hauswirtschaft gewinnen immer mehr an Bedeutung: Sie sind modern, attraktiv und perspektivenreich. 

Aktuelles

Glückwunsch an die Besten im Landesleistungswettbewerb Hauswirtschaft

Vier Siegerinnen wurden beim 54. Bayerischen Landesleistungswettbewerb für die Auszubildenden in der Hauswirtschaft am 24. und 25. Januar 2020 in Miesbach prämiert: Den 1. Platz errang Regina Kowalski, München, Platz 2 belegte Simone Hertlein, Oberhaid/Staffelbach (Lkr. Bamberg), Platz 3 ging an Lena Horn, Ohrenbach (Lkr. Ansbach) und auf Platz 4 landete Magdalena Hesselbach (Lkr. Berchtesgadener Land). Der Wettbewerb soll zum einen die Auszubildenden motivieren, aber auch die Leistungen der Hauswirtschaft in den Fokus rücken.

Bild in Originalgröße - Landesleistungswettbewerb 2020 (Foto: BayLaH) photo 690 KB

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum Foto
Das Foto zeigt die vier besten Auszubildenden in der Hauswirtschaft: (v. l.) Magdalena Hesselbach, Lena Horn, Regina Kowalski, Simone Hertlein sowie German Denneborg (Kultusministerium, links), Landrat Wolfgang Rzehak (rechts) und Andrea Seidl (Landwirtschaftsministerium).

1. Platz: Regina Kowalski - Schule: BFS für Ernährung und Versorgung der Armen Schulschwestern München
2. Platz: Simone Hertlein - Schule: BFS Mariahilf Bamberg
3. Platz: Lena Horn - Schule: BSZ Ansbach-Triesdorf
4. Platz: Magdalena Hesselbach - Schule: BSZ Traunstein

"Wir sind Europa" lautete das Motto des 54. Bayerischen Landesleistungswettbewerbs für die Auszubildenden in der Hauswirtschaft. Dieser Wettbewerb wird jährlich vom Bayerischen Landesausschuss für Hauswirtschaft (BayLaH) durchgeführt. Austragungsort 2020 war die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung in Miesbach. Unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Michaela Kaniber unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten den Wettbewerb mit finanziellen Mitteln. Referatsleiterin Andrea Seidl beglückwünschte die jungen Hauswirtschafts-Profis und forderte sie auf, ihre guten Fachkenntnisse auch in der Öffentlichkeit zu zeigen. "Hauswirtschaft ist Kulturträger und Vermittler zwischen Kulturen", lobte sie in ihrer Rede das Motto des Wettbewerbs.

Eingeladen waren die Jahrgangsbesten der 11. Klassen der Berufsfachschulen für Ernährungs- und Versorgungsmanagement aus ganz Bayern. An zwei Wettbewerbstagen stellten sich 22 Teilnehmerinnen schriftlichen und praktischen Aufgaben. Eltern, Lehrkräfte, Jurorinnen und Ehrengäste konnten sich im Rahmen der Abschlussveranstaltung von der Qualität der Leistungen überzeugen.

Die vier besten Teilnehmerinnen wurden mit einem Sach- und Geldpreis ausgezeichnet. Die drei Erstplatzierten vertreten Bayern bei der deutschen Juniorenmeisterschaft im März in Lübeck.
Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen, vor allem den Erstplatzierten und wünschen Ihnen für die Juniorenmeisterschaft alles Gute und viel Erfolg!

Ausbildung

Zwei Ausbildungsberufe bieten jungen Menschen den Einstieg in eine Berufstätigkeit in der Hauswirtschaft. Die Ausbildung zur Hauswirtschafterin oder zum Hauswirtschafter ist anerkannt nach dem Berufsbildungsgesetz. Junge Leute mit Förderbedarf können Fachpraktiker/in Hauswirtschaft werden.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Duale Ausbildung: Entdecke, wie gut Du bist

Elisabeth Braun erklärt, was ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin ausmacht und was ihr daran gefällt. Sie absolviert ihre dreijährige Ausbildung in dualer Form: ein Jahr Vollzeit Schule und die letzten zwei Jahre auf dem Betrieb und in der Berufsschule. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Kurzfilm zur Ausbildung in Englisch, Französisch und Arabisch

Fortbildung

Hauswirtschaftliche Fortbildung eröffnet individuelle berufliche Aufstiegsmöglichkeiten. Je nach Vorbildung und persönlichem Berufsziel stehen folgende Fortbildungsberufe zur Verfügung.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Die Berufe der Hauswirtschaft | Nah am Menschen

Interessiert an einem Beruf der Hauswirtschaft? Fachkräfte geben einen Einblick in ihren beruflichen Alltag als Meisterin, Betriebswirtin, Fachlehrerin, Technikerin, Dorfhelferin und Fachhauswirtschafterin. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Kurzfilm zu den Fortbildungsberufen in Englisch und Französisch

Landwirtschaftlich-hauswirtschaftliche Fachschulen

Welttag der Hauswirtschaft 2015 - Fachgespräch an einem Laptop

Der Besuch einer Fachschule vertieft das in der Ausbildung erlernte Wissen und Können. Die einsemestrige Landwirtschaftsschule bietet hauswirtschaftliche Bildung für künftige Bäuerinnen und Frauen mit außerhauswirtschaftlichem Beruf. Folgende Fachschulen stehen offen: Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Weitere Fachschulen gibt es im Bereich des Kultusministeriums.

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft

  • Logo Kompetenzzentrum  Hauswirtschaft