Berufe in der Hauswirtschaft

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Berufsbildung
Berufe der Hauswirtschaft

Das Staatsministerium ist zuständige Stelle für die Aus- und Fortbildung in den Berufen der Hauswirtschaft und für das landwirtschaftlich-hauswirtschaftliche Fachschulwesen in Bayern.

Ausbildungsberufe

Titelseite der Broschüre "Beste Zukunftsperspektiven - Berufe der Hauswirtschaft"

Die Broschüre "Berufe in der Hauswirtschaft - Entdecke, wie gut Du bist." liefert einen Überblick über die Aus- und Fortbildungsberufe der Hauswirtschaft. Was früher fast ausschließlich privat geleistet wurde, wird heute immer öfter in professionelle Hände gelegt. Berufe rund um die Hauswirtschaft gewinnen immer mehr an Bedeutung: Sie sind modern, attraktiv und vor allem perspektivenreich.

Zwei Ausbildungsberufe bieten jungen Menschen den Einstieg in eine Berufstätigkeit in der Hauswirtschaft. Die Ausbildung zur Hauswirtschafterin oder zum Hauswirtschafter ist anerkannt nach dem Berufsbildungsgesetz. Junge Leute mit Förderbedarf können Fachpraktiker/in Hauswirtschaft werden. 

Hauswirtschafter/in

Fachpraktiker/in Hauswirtschaft

Fortbildungsberufe

Hauswirtschaftliche Fortbildung eröffnet individuelle berufliche Aufstiegsmöglichkeiten. Je nach Vorbildung und persönlichem Berufsziel stehen folgende Fortbildungsberufe zur Verfügung.

Landwirtschaftlich-hauswirtschaftliche Fachschulen

Der Besuch einer Fachschule vertieft das in der Ausbildung erlernte Wissen und Können. Die einsemestrige Landwirtschaftsschule bietet hauswirtschaftliche Bildung für künftige Bäuerinnen und Frauen mit außerhauswirtschaftlichem Beruf. Folgende Fachschulen stehen offen:
Weitere Fachschulen gibt es im Bereich des Kultusministeriums.