Berufe in der Hauswirtschaft

Fortbildung
Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Ernährung und Haushaltsmanagement

Die 3-semestrige Fachschule bereitet Wirtschafter/innen auf ihre praktisch-organisatorische Tätigkeit in landwirtschaftlichen Haushalten oder Groß- und Mittelbetrieben vor.

Berufliche Tätigkeit

Eine Hauswirtschafterin schneidet Gemüse.
Staatlich geprüfte Wirtschafter/innen für Ernährung und Haushaltsmanagement übernehmen vielfältige organisatorische Aufgaben.

Die Fach- und Führungskraft ist vorbereitet auf die landwirtschaftlich-hauswirtschaftliche Betriebsführung, die zukunftsweisende Weiterentwicklung eines landwirtschaftlich-hauswirtschaftlichen Unternehmens sowie die Organisation und Leitung von Einkommensalternativen wie Gästebeherbergung oder Direktvermarktung. Zudem bilden die Wirtschafter/innen den hauswirtschaftlichen Berufsnachwuchs aus.

Tätigkeitsbereiche

Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Ernährung und Haushaltsmanagement arbeiten

  • in landwirtschaftlichen Unternehmerhaushalten mit Unternehmenszweigen
    wie Gästebeherbergung oder Direktvermarktung,
  • in hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen,
  • in sozialen oder pädagogischen Einrichtungen zum Beispiel Kindertagesstätten, Tagungshäusern oder Seniorenheimen,
  • in Privathaushalten, Groß- und Mittelbetrieben,
  • als selbständige/r Unternehmer/in im Bereich hauswirtschaftlicher Dienstleistungen zum Beispiel Gäste auf dem Bauernhof oder
  • als Fachreferent/in in der Erwachsenenbildung.

Bildungsweg

Die Fortbildung wird an der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft Rosenheim angeboten. Die Fachschule wird berufsbegleitend in Teilzeit durchgeführt. Der Unterricht findet in Theorie und Praxis statt.

Mit dem Abschluss dieser Fortbildung kann durch weitere Prüfungsteile auch der Meistertitel erworben werden.

Berufsabschluss

Die Abschlussprüfung findet an der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft Rosenheim statt. Sie wird theoretisch und praktisch durchgeführt.

Während der Fachschulzeit gibt es parallel die Möglichkeit sich zur/m Meister/in der Hauswirtschaft fortzubilden. Die Meisterprüfung wird im Zusammenhang mit der Abschlussprüfung an der Fachschule abgelegt. Hierfür muss zusätzlich ein Arbeitsprojekt angefertigt werden.

Die Berufsbezeichnung kann in anderen Bundesländern variieren.

Berufe der Hauswirtschaft

Übersicht der Berufe