Berufe in der Hauswirtschaft

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft

Kompetenzzentrum Türschild ohne Rand
Hauswirtschaft innovativ und zukunftsorientiert gestalten – das ist das Ziel des neuen Kompetenzzentrums Hauswirtschaft im mittelfränkischen Triesdorf. Aktuelles Fachwissen für die Aus- und Fortbildung, den hauswirtschaftlichen Arbeitsmarkt und die Gesellschaft wird hier zielgruppengerecht aufbereitet.

Aktuell

Einladung: Symposium Hauswirtschaft am 14. November 2018

Gebäude der Reithalle in Triesdorf
Unter dem Motto "Hauswirtschaft – innovativ und nachhaltig" lädt das Kompetenzzentrum zum Symposium nach Triesdorf ein. Renommierte Referentinnen und Referenten informieren über die Bedeutung von Hauswirtschaft in Gesellschaft, Bildung und Beruf. Staatsministerin Michaela Kaniber stellt den bayerischen Weg in der Hauswirtschaft vor und zeichnet die Gewinner des Wettbewerbs "Hauswirtschaft im Blick" aus.

Symposium "Hauswirtschaft – innovativ und nachhaltig" am 14. November 2018

Schulung: Qualitätsmanagement-Handbuch für haushaltsnahe Dienstleistungen

Kunden erwarten gute Qualität bei hauswirtschaftlichen Dienstleistungen. Ein Qualitätsmanagement kann der Kundengewinnung und langfristigen Kundenbindung dienen, aber auch rechtliche Vorgaben der Qualitätssicherung erfüllen. Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft stellt in einer praxisnahen Schulung im Januar 2019 ein Qualitätsmanagement (QM)-Handbuch vor und vermittelt, wie ein eigenes erstellt werden kann. Anmeldungen für die Schulung sind ab sofort möglich.
Mehr zum Schulungsangebot "QM-Handbuch" und zur Anmeldung
QM-Handbuch "Haushaltsnahe Dienstleistungen"
In den Dienstleistungszentren der Modellkommunen Erkheim und Weidenbach wurde ein QM-Handbuch erarbeitet und die Umsetzung erprobt. Die Erfahrungen aus der täglichen Praxis flossen in die Optimierung der Unterlagen ein. Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft hat diesen Prozess fachlich unterstützt und das Handbuch fertig gestellt. Die kürzlich veröffentlichten Qualitätsanforderungen des Deutschen Institutes für Normung (DIN) zu "Personen- und haushaltsbezogene Dienstleistungen" sind in diesem Handbuch umgesetzt.
Schulungsangebot für das eigene QM-Handbuch
Anbieter/innen von hauswirtschaftlichen Dienstleistungen sollen für das Thema Qualitätsmanagement sensibilisiert werden. In einer Schulung erhalten sie Einblicke in das erarbeitete QM-Handbuch mit Berichten über die praktischen Erfahrungen. Ziel ist es, ein eigenes Qualitätshandbuch erstellen zu können. Bestehende Vorlagen werden zur Verfügung gestellt. In Übungen arbeiten die Teilnehmerinnen diese auf ihre individuelle Situation als Dienstleisterin um.
Termine und Anmeldung

15.01.2019 in Pfaffenhofen
17.01.2019 in Triesdorf (Weidenbach)

Dauer: 9.30 -16.00 Uhr | Kosten: 30 €, zuzüglich Kosten für Verpflegung

Unterrichtsmaterialien zur "Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit" im Oktober

Vom 15. bis 19. Oktober 2018 findet an bayerischen Schulen die "Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit" statt. Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft arbeitet an dem Schwerpunkt "Nachhaltiger Konsum im privaten Haushalt" und hat zum Thema "Verpackungsmüll" Unterrichtsmaterialien für Mittelschulen und Gymnasien erstellt. Diese können auch in der Aktionswoche eingesetzt und kostenlos angefordert werden.
Mehr zu den Unterrichtsmaterialien "Verpackungsmüll" für Schulen
Schneller Kick oder nachhaltiger Genuss?
Das diesjährige Motto der Aktionswoche an den bayerischen Schulen zielt besonders auf die Suchtprävention. Das Kultusministerium empfiehlt jedoch, sich über dieses Gesundheitsthema hinaus mit Themen der ökologischen Verbraucherbildung zu beschäftigen, z.B. Müllvermeidung und Recycling.

Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft hat folgende Unterrichtsmaterialien für Mittelschulen und Gymnasien erarbeitet:
"Mein Beitrag zu weniger Verpackungsmüll" richtet sich an die 5. - 7. Jahrgangsstufen der Mittelschulen
Die Schüler setzen sich in erster Linie mit dem Verpackungsmaterial "Plastik" auseinander. Sie erstellen anhand verschiedener fachlicher Informationsquellen eine Ausstellung, die die Themen Plastik, Recycling, Folgen für die Umwelt und Verpackungsmüll an der eigenen Schule darstellt. Gleichzeitig erarbeiten sie, wie sie selbst zu weniger Verpackungsmüll beitragen können. Im Rahmen dieser Ausstellung werden auch die Mitschüler anderer Klassen informiert.
"Nachhaltiger Umgang mit Verpackungsmaterialien" richtet sich an die 8. - 10. Jahrgangsstufen der Gymnasien
Ziel der Unterrichtseinheit ist die Entwicklung einer Strategie, als Klasse gemeinsam ein Jahr Verpackungsmüll zu reduzieren. Die Schüler erhalten fachliche Hintergrundinformationen zu verschiedenen Verpackungsmaterialien und deren ökologische Auswirkungen. Sie setzen sich mit der anfallenden Müllmenge in Deutschland auseinander und lernen Initiativen kennen, die sich mit der Reduzierung von Verpackungsmaterial bzw. dem Wiederverwerten von Müll in anderen Materialien beschäftigen. Abschließend erarbeitet die Klasse sinnvolle Handlungsempfehlungen für nachhaltige Konsumentscheidungen.
Bestellen der Unterrichtsmaterialien
Die Unterlagen zu den jeweiligen Themen umfassen einen Vorschlag einer Unterrichtsstunde mit Hintergrundinformationen für Lehrkräfte sowie Kopiervorlagen für Arbeitsaufträge, Textarbeiten und weiterführende Ideen. Die Unterrichtsmaterialien können kostenfrei per E-Mail angefordert werden.

Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft

Wissenspool für Bildung und Fachkräfte in der Hauswirtschaft
Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft soll zudem die hauswirtschaftliche Alltagskompetenz in der Bevölkerung stärken. Über 6,3 Millionen bayerische Privathaushalte benötigen hauswirtschaftliche Kompetenzen, um nachhaltig und gesundheitsbewusst wirtschaften zu können. Darüber hinaus soll das Kompetenzzentrum zum zentralen Wissenspool für Fachkräfte in der Hauswirtschaft heranwachsen und den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Forschung auf der einen Seite sowie der Aus- und Fortbildung und der Berufspraxis auf der anderen Seite fördern.
Nachfrage nach hauswirtschaftlichen Fachkräften steigt
Demografische und gesellschaftliche Veränderungen stellen die gesamte Gesellschaft, unter anderem auch die Kommunen und Städte vor vielfältige Herausforderungen. Vor allem Senioren, deren Bevölkerungsanteil bis 2030 um bis zu 40 Prozent steigen wird, benötigen hauswirtschaftliche Unterstützung, um möglichst lange in ihrem gewohnten Wohnumfeld leben zu können. Seit die Pflegekassen die Finanzierung anteilig unterstützen, steigt die Nachfrage nach hauswirtschaftlichen Fachkräften stetig. Entsprechende Angebote unterstützen zudem Frauen in ihrem Wunsch nach wohnortnaher Berufstätigkeit und tragen zur Fachkräftesicherung in den Betrieben bei. Daher sind Konzepte für tragfähige und finanzierbare haushaltsnahe Dienstleistungen zu entwickeln.

Drei Kompetenzbereiche

Kompetenzzentrum Türschild
Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft besteht aus den drei Bereichen "Wissensmanagement und Kommunikation", "Arbeitsmarkt und Gesellschaft" sowie der bereits bestehenden Fachakademie für Landwirtschaft, Fachrichtung Ernährungs- und Versorgungsmanagement. Oberstes Ziel ist es, ein fundiertes und unabhängiges Wissensmanagement in der Hauswirtschaft zu etablieren, um eine hohe Bildungsqualität für Fach- und Führungskräfte zu sichern und Grundlagen für die Verbesserung einer hauswirtschaftlichen Alltagskompetenz in der Gesellschaft zu legen.

Säule I: Wissensmanagement und Kommunikation

Beispielhafte Aufgaben

  • Systematisierter Transfer von Fachwissen
  • Forschungsaufträge und Studien
  • Mediale Aufbereitung von Fachwissen
  • Erschließen neuer Bildungskanäle
  • Berufswerbung und Imagebildung
  • Ermittlung einschlägiger Datengrundlagen

Säule II: Arbeitsmarkt und Gesellschaft

Beispielhafte Aufgaben

  • Beobachtung und Analyse des hauswirtschaftlichen Arbeitsmarktes
  • Fachliche Umsetzung gesellschaftsrelevanter Themen
  • Konzeptentwicklung zur Stärkung des Marktes für haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Konzeptentwicklung zur Verbesserung der hauswirtschaftlichen Alltagskompetenz

Säule III: Fachakademie für Landwirtschaft, Fachrichtung Ernährungs- und Versorgungsmanagement

Die Fachakademie in Triesdorf bildet mit ihrer 3-jährigen schulischen Fortbildung zur "Staatlich geprüften Betriebswirtin für Ernährungs- und Versorgungsmanagement" beziehungsweise zum "Staatlich geprüften Betriebswirt für Ernährungs- und Versorgungsmanagement" die dritte Säule des Kompetenzzentrums.

Fachakademie Triesdorf Externer Link

Führungsteam des Kompetenzzentrums

Leiterin des Kompetenzzentrums ist Judith Regler-Keitel. Zum Führungsteam zählen die Bereichsleiterinnen Irmgard Zäh (Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement), Iris Schmidt (Arbeitsmarkt und Gesellschaft) und Elke Messerschmidt (Wissensmanagement und Kommunikation). Nachhaltiges Handeln im Privathaushalt, Qualitätsmanagement für haushaltsnahe Dienstleistungen und hauswirtschaftliche Alltagskompetenzen für Kinder in Kitas sind die aktuellen Projekte, die das Kompetenzzentrum bereits in Angriff genommen hat.

Kontakt

  • Kompetenzzentrum Hauswirtschaft
    Reitbahn 3
    91746 Weidenbach

    Ansprechpartnerin: Judith Regler-Keitel
    Telefon: 09826 18-7180
    E-Mail: poststelle@khw-td.bayern.de