Berufe in der Hauswirtschaft

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft
Unterrichtsmaterial "KonsUmwelt - Klimaschutz beginnt bei mir"

Baum
Jugendliche engagieren sich derzeit intensiv für das Klima. Sie möchten ihren Lebensraum lebenswert erhalten, stellen Forderungen an die Politik und setzen sich oft intensiv mit dem weltweiten Klimawandel auseinander.

Wie das ganz persönliche Handeln im Haushalt und in der Freizeit zum Klimaschutz beitragen kann, hat das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft in Lernstationen für Jugendliche aufbereitet.

Zielgruppe sind die fünften bis achten Jahrgangsstufen an Gymnasien. Schulen können das Kompendium kostenfrei bestellen.

Unterrichtskompendium bestellen

Das Unterrichtskompendium "KonsUmwelt - Klimaschutz beginnt bei mir" setzt Themen wie Mobilität, Online-Shopping, Energieverbrauch, Kleidung und Recycling in 9 Lernstationen um. Filme, Diskussionen, Rechen- und Textarbeiten sollen Schülerinnen und Schüler zu nachhaltigem Handeln im eigenen Lebensumfeld motivieren. Das 60 Seiten umfassende Kompendium für Lehrkräfte beinhaltet zudem fachliche Hintergrundinformationen, Kopiervorlagen sowie weiterführende Ideen. Es veranschaulicht Lerninhalte der Fächer Biologie, Geografie, Ethik sowie Wirtschaft und Recht.

Auszug aus "KonsUmwelt - Klimaschutz beginnt bei mir" (pdf, nicht barrierefrei) pdf 1,1 MB    ReadSpeaker Dokument vorlesen

Fordern Sie das Kompendium als PDF beim Kompetenzzentrum kostenfrei per E-Mail an.

Unterrichtspaket "KonsUmwelt - Klimaschutz beginnt bei mir"

Lernstation 1: Klimawandel - worum geht's?
An dieser Station erklärt ein Kurzfilm die Entstehung des Klimawandels und die Auswirkungen auf die Natur. Anschließend überprüfen die Schülerinnen und Schüler mit einem Quiz ihr durch den Film erworbenes Wissen.
Lernstation 2: Weniger Transport = Mehr Umwelt
Kleider legen weite Wege zurück bis sie letzendlich in einem Kleiderschrank landen. Der Transport per Flugzeug, Schiff oder LKW erzeugt große Mengen Kohlendioxid. Mit Weltkarte und Kohlendioxidrechner erkunden die Jugendlichen die Herkunft ihrer Kleidungsstücke. Sie werden angeregt, beim Einkauf einen Blick aufs Etikett zu werfen und bewusster einzukaufen.
Lernstation 3: Strom sparen heißt Geld und Kohlendioxid sparen
Auch diese Station beginnt mit einem Kurzfilm. Er informiert die Schüler und Schülerinnen über die Stromerzeugung und zeigt auf, wo in diesem Prozess Kohlendioxid entsteht. Im Anschluss überlegen sich die Jugendlichen Möglichkeiten, im Haushalt Strom zu sparen. Am Beispiel einfacher Rechenaufgaben erkennen die Schüler und Schülerinnen wie sie mit konsequentem Handeln im Haushalt Energie und Geld sparen können. Was heißt konsequentes Handeln? Ganz einfach, zum Beispiel die Spülmaschine nur laufen lassen, wenn sie voll ist, abschaltbare Stromleisten nutzen oder das Licht ausmachen, wenn man einen Raum verlässt.
Lernstation 4: Gut sortiert ist halb recycelt!
Noch immer gelangt Verpackungsmüll unsortiert in den Restmüll. Die Herstellung neuer Verpackungsmaterialien benötigt viel Energie und Rohstoffe. Deshalb ist es wichtig, Verpackungen wiederzuverwenden. Das gelingt mit gut sortierten Verpackungen. Diese Inhalte vermittelt Station 4 spielerisch mit Sortieraufgaben.
Lernstation 5: Aus Plastiktüte wird Salatbeet
Viele Verpackungen lassen sich im Haushalt weiter nutzen. So entsteht beispielsweise aus einer Plastiktüte eine Salatschaukel. Das Anpflanzen eigener Lebensmittel reduziert Transportkosten beim Einkauf. Zusätzlich binden die Pflanzen im Wachstumsprozess Kohlendioxid.
Gärtnern auf der Fensterbank ist also eine wirksame Maßnahme für nachhaltiges Handeln.
Lernstation 6: FahrRad!
Knapp die Hälfte aller Autofahrten ist kürzer als sechs Kilometer. Die Jugendlichen erhalten Impulse, kurze Strecken mit dem Fahrrad zu fahren oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. So tragen sie aktiv bei, Kohlendioxid einzusparen.
Lernstation 7: Kleidung - Weniger ist mehr
Die Station motiviert, über die Nachhaltigkeit der eigenen Kleidung nachzudenken. Die Jugendlichen erfahren, dass Baumwolle mit viel Wasser produziert wird oder synthetische Fasern beim Waschvorgang Mikroplastik ins Abwasser abgeben. Dann ist Kreativität gefragt - die Schüler und Schülerinnen veranschaulichen die Inhalte als Plakat, Comic oder Rap. "Kauf' bewusster ein!" und "Mach' nicht jeden Trend mit!" lautet die Kernbotschaft dieser Station.
Lernstation 8: Online oder im Laden
Online-Einkauf ist bequem und rund um die Uhr möglich. Die Ware lässt sich probieren und zurücksenden. Aber wie wirkt sich das auf unsere Umwelt aus?
Im ländlichen Raum jedoch ist die nächste Stadt viele Kilometer entfernt und auch dort benötigt ein Laden Energie für Beleuchtung und Klimatisierung. Welche Einkaufsform ist zu bevorzugen? Schüler und Schülerinnen diskutieren und sammeln Argumente.
Lernstation 9: Warmduscher
Die Erzeugung warmen Wassers benötigt viel Energie, die nahezu ungenutzt im Abfluss versickert. In einem Test überprüfen die Schüler und Schülerinnen ihr eigenes Duschverhalten. Sie erkennen, wie viel Wasser sie damit verbrauchen und wie viel Kohlendioxid sie erzeugen. "Dusch kürzer!" ist eine wesentliche Botschaft dieser Station.