KoHW_Headerbild

Sendereihe "Nachhaltige Haushaltstipps"
Fleckenbehandlung in der Faschingszeit

Tipp 1: So schnell wie möglich handeln!

Damit sich der Fleck nicht festsetzt, ist es wichtig, dass Sie schnell reagieren.
Wir geben Ihnen ein paar Tipps für die erste Hilfe vor Ort.

Tipp 2: Die richtige Nachbehandlung zu Hause

Auch wenn Sie unterwegs bereits erste Maßnahmen ergriffen haben, sollten Sie zu Hause die Flecken vor dem Waschen noch einmal vorbehandeln.
Im Handel finden Sie Vorwaschsprays oder spezielle Fleckentferner. Auch Hausmittel können helfen, Flecken zu entfernen.
Beim Waschen entfernt bleichmittelhaltiges Vollwaschmittel Flecken sehr gut.
In unserer Bildergalerie sehen Sie, welche Hausmittel sich zur Vorbehandlung eignen.
  • Rotweinflecken gleich mit Mineralwasser behandeln.
  • Schminkflecken mit etwas Wasser und Seife entfernen. Die Seife löst das darin enthaltene Fett.
  • Bei Erbrochenem den groben Schmutz entfernen, danach gleich mit Wasser ausspülen, denn die Magensäure greift die Farbe an.
  • Flecken immer kreisförmig von außen nach innen reinigen, abtupfen, nicht reiben!
Eine Frau verschüttet Rotwein auf ein weißes Hemd.

Rotweinflecken können Sie unter anderem mit Salz behandeln.

Tiegel mit Waschpulver und Zitronen zum Wäsche waschen.

Zitronensäure hilft bei Bier- und Schnapsflecken

Eine Schüssel mit weißem Pulver.

Farbige Marmeladenflecken mit Backpulver einreiben.

Ein Mann behandelt einen Fleck mit einem Stück Gallseife.

Lippenstiftflecken könnnen Sie mit Wasser und Gallseife behandeln.