Bürgerinnen und Bürger voten die Priorität von Maßnahmen in einer Dorferneuerung und kennzeichnen dies an einer Pinwand durch Anbringen von Klebepunkten

Ämter für Ländliche Entwicklung
Architekten, Bauingenieure, Verwaltungs- und Förderfachleute, Juristen und IT-Spezialisten

Architekten, Bauingenieure, Verwaltungs- und Förderfachleute, Juristen und IT-Spezialisten
Die Projekte der Integrierten Ländlichen Entwicklung, Dorferneuerung und Flurneuordnung erfordern spezielle Fachkenntnisse. Architekten, Landschaftsarchitekten, Juristen, Agrar- und Bauingenieure sowie Energie- und IT-Spezialisten bringen dieses Wissen mit. Sie unterstützen so auch die Arbeit der Projektleiter, Techniker und Führungskräfte. Die sieben Ämter für Ländliche Entwicklung schreiben diese Stellen, genauso wie für ihr Verwaltungs- und Förderfachleute, direkt aus.

Stellenausschreibungen

Die Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Umsetzung des Volksbegehrens zum Artenschutz sowie des Begleitgesetzes sechs
Diplom-Ingenieure (FH) oder Bachelor of Science (m/w/d) der Fachrichtungen Landespflege / Landschaftsentwicklung / Umweltplanung / Ökologie / Landnutzung

Nähere Einzelheiten, insbesondere zu Ihren Aufgaben bei der Stärkung der biologischen Vielfalt u.a. mit der Initiative FlurNatur, Ihrem Profil und den Voraussetzungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Stellenausschreibung der Ämter für Ländliche Entwicklung.

Die Standorte der sechs Ämter für Ländliche Entwicklung sind Ansbach, Bamberg, Krumbach, München, Tirschenreuth und Würzburg. Senden Sie Ihre Bewerbung bitte direkt an das jeweilige Amt.