Oberpfälzer Landschaft mit Rapsfeld im Vordergrund und dem Klosterdorf Speinshart im Hintergrund.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz
Erste Projekte zur Förderoffensive Nordostbayern gemeldet - MdL Tobias Reiß informiert sich am Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz

(12. April 2017) Tirschenreuth - Um die innerörtlichen Leerstände zu beseitigen, hat der Freistaat Bayern die Förderoffensive Nordostbayern gestartet. Auch der Landkreis Tirschenreuth bekommt den Sonderfördersatz von bis zu 90 % in der Dorferneuerung und Städtebauförderung.

Bei einem Termin am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberpfalz informierte sich MdL Tobias Reiß über den Stand der Förderoffensive im Landkreis Tirschenreuth. „Aktuell haben im Bereich der Dorferneuerung 11 Kommunen insgesamt 24 Projekte mit einer Investitionssumme von 5,5 Mio. Euro. angemeldet. Dafür werden rund 3,1 Mio. Euro Fördermittel benötigt“, so Behördenleiter Thomas Gollwitzer. Zur Aufwertung des Ortsbildes sind Sanierungen, Umbauten sowie ein Abbruch für Ersatzbauten oder für ortsgerechte Freiflächengestaltung möglich. Die Förderung von privaten Maßnahmen ist nur im Rahmen einer Dorferneuerung möglich. Die Kommunen können diese Maßnahmen auch außerhalb von laufenden Dorferneuerungsmaßnahmen beantragen.

Die Beseitigung von innerörtlichen Leerständen ist für viele Kommunen im Landkreis Tirschenreuth ein brennendes Thema. Eine attraktive, lebendige Dorfmitte ist Grundvoraussetzung, damit insbesondere junge Familien im Dorf bleiben oder dort hinziehen. Das ALE Oberpfalz rechnet in den nächsten vier Jahren mit zahlreichen Förderanträgen von Privateigentümern und Kommunen. Für Tobias Reiß eine Selbstverständlichkeit, dass er die Behörde bei einer ausreichenden Fördermittelausstattung unterstützt: „Ich werde bei den anstehenden Haushaltsverhandlungen die Bedeutung der Förderoffensive Nordostbayern hervorheben und die weitere finanzielle Unterstützung für den Landkreis Tirschenreuth einfordern.“

MdL Tobias Reiß berichtet kurz vom geplanten neuen Studiengang „Geoinformatik und Landmanagement“ an der OTH Amberg-Weiden. Behördenleiter Thomas Gollwitzer und MdL Tobias Reiß sind sich einig: „Er ist ein Gewinn für die Oberpfalz und ein weiterer Baustein zur Unterstützung der Behördenverlagerungen.“
Behördenleiter Thomas Gollwitzer, Abteilungsleiter Willi Perzl, MdL Tobias Reiß und Pressesprecherin Huberta Bock im Dienstgebäude des ALE Oberpfalz

Amt für Ländliche
Entwicklung Oberpfalz

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße