Oberpfälzer Landschaft mit Rapsfeld im Vordergrund und dem Klosterdorf Speinshart im Hintergrund.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz
Start der Dorferneuerungen in Köttlitz und Söllitz

(22. Februar 2018) Trausnitz - Die Gemeinde Trausnitz im Landkreis Schwandorf ist im Jahr 2018 ein Arbeitsschwerpunkt des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberpfalz. Mit heutigem Datum werden zwei einfache Dorferneuerungen eingeleitet. Für die geplanten Maßnahmen in Köttlitz und Söllitz hat das ALE Oberpfalz 425.000 Euro Fördermittel aus dem Bayerischen Dorfentwicklungsprogramm freigegeben.

Als wichtigste Maßnahme in Köttlitz beabsichtigt die Gemeinde Trausnitz, die dortige Ortsmitte neu zu gestalten. Die Straße am Gemeinschaftshaus wird zurückgebaut, so dass ein größerer geschlossener Platz entsteht. Künftig ist genügend Raum vorhanden, um ein kleines Festzelt auf dem Dorfplatz aufzustellen. Das vorhandene „Dorfhaisl“ soll durch einen Anbau erweitert werden. Außerdem erhält der Platz einen gemauerten Backofen, einen kleinen Wasserlauf mit Quellsteinen, eine Sitzgruppen sowie ein kombiniertes Bus- und Funktionshäuschen.

Der an den Dorfplatz angrenzende Kinderspielplatz wird aufgewertet und mit neuen Spielelementen ausgestattet. Die Dorfstraße wird auf eine Breite von maximal fünf Metern zurückgebaut, entlang der angrenzenden Häuser werden Grünstreifen und Grüninseln angelegt und bepflanzt. Im weiteren Verlauf vom Dorfplatz nach Südwesten verschmälert sie sich dann bis auf eine Breite von drei Metern.

In Söllitz ist es das Hauptziel der Dorferneuerung, die überdimensionierten Asphaltflächen in der Ortsmitte, entlang der Kreisstraße SAD 30, stark zurückzubauen und durch attraktivere Beläge oder bepflanzte Grünflächen zu ersetzen.
Bei steigenden Kinderzahlen ist es den ortsansässigen Bürgerinnen und Bürgern zudem besonders wichtig, auch in Söllitz einen Kinderspielplatz anzulegen. Mehrere kleinere Maßnahmen, zum Beispiel eine Sitzgruppe am Dorfanger und die Bepflanzung der Hangzufahrt sowie die Befestigung der Parkplätze an der Wallfahrtskirche „Vierzehn-Nothelfer“ runden das Dorferneuerungspaket ab.

In Bayern gibt es zwei Arten von Dorferneuerungen. In Trausnitz handelt es sich um die sogenannte einfache Dorferneuerung, bei der im Gegensatz zur umfassenden Dorferneuerung eine begrenzte Aufgabenstellung besteht. Entsprechend erfolgt eine Konzentration auf wenige Schlüsselmaßnahmen. Die bei der umfassenden Dorferneuerung notwendig Gründung einer Teilnehmergemeinschaft entfällt. Stattdessen ist die Kommune Träger der Maßnahmen.
Ein schneebedeckter Platz mit Glockenturm und Sitzbänken aus Holz und Containern im Vordergrund. Im Hintergrund sind Wohn- und Wirtschaftsgebäude.

Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz

Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße