Aufgeschlagene Publikation mit darauf liegender Lesebrille symbolisieren umfangreiches Informationsangebot

Planungsindikator dörfliche Ruderalvegetation - Teil 2: Handbuch zur Bestimmung dörflicher Pflanzengesellschaften

Titelseite Planungsinidikator dörfliche Ruderalvegetation - Teil 2: Handbuch zur Bestimmung dörflicher Pflanzengesellschaften
Das Handbuch zur Bestimmung von dörflichen Pflanzengesellschaften, Teil 2 der Veröffentlichung „Planungsindikator dörfliche Ruderalvegetation“, ist umsetzungsorientiert aufbereitet und auf ökologische Planungen im Dorf und dessen Umfeld ausgerichtet. Erstmals wurde hier die Pflanzendecke im dörflichen Bereich – die „ruderale“ Vegetation – als Grundlage für Planungen systematisch erarbeitet. Der theoretische Teil vermittelt dem Planer die wesentlichen pflanzensoziologischen, geomorphologischen und kartiertechnischen Erkenntnisse aus Teil 1 der Untersuchung. Der sehr gut strukturierte praktische Teil beginnt mit den grundsätzlichen Typen der Flächennutzung in Dörfern (Bauernhof, Gewerbe- oder Wohnnutzung, Wege, Wald, Brache, Bachlauf etc.) unter Angabe der jeweils kennzeichnenden, seltenen und begleitenden Pflanzengesellschaften. In umfassender Form einer Enzyklopädie geht das Handbuch auf ca. 200 Seiten auch ins Detail ruderaler Pflanzen. Abbildungen der Arten von z. B. Tritt-, Trocken-, Flutrasen-, Felsspalten-, einjährigen Pionier- oder ausdauernden Hochstaudenpflanzengesellschaften sind die wesentlichen Standort- und Erhaltungsinformationen hinzugefügt. Erfassungshinweise für die Arbeit des Planers sind durchgängiger Standard des Handbuchs.

Kopie der Druckversion mit eingeschränkter Qualität, die aus vier pdf zwischen 4,3 und 7,6 MB besteht.

Download der Kopie der Druckversion: