Aufgeschlagene Publikation mit darauf liegender Lesebrille symbolisieren umfangreiches Informationsangebot

Pressemitteilung
Staatspreise für Wiederbelebung alter Gebäude

(18. Oktober 2011) München - Für die herausragende Sanierung und Revitalisierung denkmalgeschützter und ortsbildprägender Gebäude hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 16 öffentliche und private Bauherren aus ganz Bayern mit Preisen ausgezeichnet. Bei dem Festakt in der Münchner Residenz überreichte der Minister an zwölf Projekte den mit 2.000 Euro dotierten Staatspreis „Dorferneuerung und Baukultur“, zwei Bauherren erhielten einen Sonderpreis in Höhe von je 1.000 Euro, zwei weitere eine Anerkennung und je 1.000 Euro. Die ausgezeichneten Projekte sind laut Brunner beispielgebend für den Erhalt der Baukultur und von entscheidender Bedeutung für die Innenentwicklung der Dörfer. „Mit viel Mut und außerordentlich großem Engagement haben Sie dafür gesorgt, dass für das Ortsbild und die Baukultur in Bayern charakteristische Gebäude erhalten und zeitgerecht genutzt werden“, sagte der Minister in seiner Laudatio. Mit der Schaffung moderner Wohnverhältnisse und der Entwicklung zeitgemäßer Nutzungskonzepte hätten die Bauherren „alten Gemäuern neues Leben eingehaucht“.
Die ausgezeichneten Baumaßnahmen waren von einer Fachjury aus insgesamt 4 500 Projekten ausgewählt worden, die in Bayern in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen der Dorferneuerung durchgeführt und vom Freistaat mit insgesamt rund 28 Millionen Euro bezuschusst wurden. Eine ausführliche Dokumentation der ausgezeichneten Projekte gibt es im Internet unter www.landentwicklung.bayern.de/dokumentationen/staatspreis