Aufgeschlagene Publikation mit darauf liegender Lesebrille symbolisieren umfangreiches Informationsangebot

Pressemitteilung
Ländliche Entwicklung: Referent Attenberger verabschiedet

(6. Oktober 2011) München - Stabwechsel im Landwirtschaftsministerium: Den langjährigen Leiter des Referats „Finanzierung und Ausbau in der Ländlichen Entwicklung“, Ministerialrat Josef Attenberger, hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in den Ruhestand verabschiedet. Nachfolger wird ab 1. Oktober der 52-jährige Baudirektor Dr. Franz Schlosser. Bei einer Feierstunde würdigte der Minister die großen Verdienste des 65-jährigen Attenberger um die Ländliche Entwicklung und den ländlichen Raum in Bayern. „Mit großem Weitblick und ausgeprägtem Gespür für das Machbare haben Sie wichtige Impulse für den ländlichen Raum gesetzt“, so Brunner. Seine Fachkompetenz habe Attenberger zudem über die Grenzen Bayerns hinaus zu einem gefragten Ansprechpartner und Ratgeber gemacht. Besondere Verdienste habe er sich unter anderem als Jurymitglied für den Europäischen Dorferneuerungspreis sowie als langjähriger Geschäftsführer der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum erworben.
Der gebürtige Niederbayer Attenberger, der in München lebt, begann nach dem Studium des Vermessungswesens an der TU München seine berufliche Laufbahn 1975 an der damaligen Flurbereinigungsdirektion München. 1981 wurde er erstmals ans Landwirtschaftsministerium berufen. 1983 kehrte er wieder an die Flurbereinigungsdirektion München zurück. 1992 übernahm er die Leitung des Referats „Finanzierung und Ausbau“ im Landwirtschaftsministerium.
Sein Nachfolger, der im Landkreis Günzburg geborene Dr. Schlosser, war nach dem Studium des Vermessungswesens an der TU München ab 1991 an der Flurbereinigungsdirektion München tätig. 2005 wechselte er ins Landwirtschaftsministerium. Seit 2007 ist er Vertreter des Referatsleiters „Finanzierung und Ausbau“.