Aufgeschlagene Publikation mit darauf liegender Lesebrille symbolisieren umfangreiches Informationsangebot

Presseinformationen Ländliche Entwicklung in Bayern
Kaniber: "Bayerische Akademie Ländlicher Raum ist wichtiger Impulsgeber für den ländlichen Raum"

(07. Mai 2019) München - Bei der Erhaltung und Entwicklung der ländlichen Regionen in Bayern als vitale Lebens- und Wirtschaftsräume leistet die Bayerische Akademie Ländlicher Raum seit drei Jahrzehnten wertvolle Dienste. „Die Akademie ist ein wichtiger Impulsgeber für den ländlichen Raum und eine unverzichtbare Denk- und Zukunftswerkstatt für uns alle“, sagte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Montag bei der Mitgliederversammlung der Akademie in München.

Vor allem der nach 25 Jahren aus dem Amt scheidende Präsident Prof. Dr. Holger Magel habe die Akademie maßgeblich geprägt. „Als führender Experte weit über Bayerns Grenzen hinweg anerkannt und als wortgewaltiger Streiter für die Sache haben Sie sich große Verdienste um den ländlichen Raum erworben“, würdigte die Ministerin das herausragende Engagement Magels. Schon in der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung habe er mit der Dorferneuerung und der Einführung einer eigenständigen Landschaftsplanung in der Flurneuordnung wichtige Akzente gesetzt. Dem Nachfolger Magels als Akademie-Präsident und bisherigen Vize, Prof. Dr. Manfred Miosga, bot die Ministerin an, die gute Zusammenarbeit zwischen Akademie und Ministerium fortzuführen. „Verstehen Sie sich auch weiterhin als aktive Fürsprecher des ländlichen Raums und begleiten Sie meine Strategie dafür konstruktiv mit Ihrer Fachkenntnis“, so Kaniber.
Ministerin Michaela Kaniber mit Prof. Dr. Holger Magel (l.) und seinem Nachfolger Prof. Dr. Manfred Miosga

Foto Baumgart/ALR, Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße