Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Logo des Staatsministeriums mit dem 'Bayerischen Staatswappen'
Kopfbild: Landwirtschaftliche Ackerflächen mit unterschiedlichen Kulturen

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Stand: September 2013
Hochwasser 2013: Informationen für die Land- und Forstwirtschaft

Zerstörter Feldstadel und Vermurungen auf landwirtschaftlichen Flächen im Bereich Tiroler AchenZoombild vorhanden

Foto: Alfons Leitenbacher

Hilfsprogramm Hochwasser 2013

Die Staatsregierung unterstützt die vom Hochwasser geschädigten Landwirte und Waldbesitzer mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket. Das "Hilfsprogramm Hochwasser 2013" dient dem teilweisen Ausgleich von Schäden, die durch das Hochwasser im Juni 2013 in Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, des Gartenbaus und der Binnenfischerei und Aquakultur verursacht wurden. Für Schäden durch Starkregen und widrige Witterungsverhältnisse können Zinszuschüsse für Liquiditätshilfedarlehen gewährt werden.

Hochwasser

Aufbauhilfe

Betroffene Landwirte und Waldbesitzer können das Aufbauhilfeprogramm Hochwasser 2013 beantragen. Auch die öffentliche Hand - wie Kommunen - kann z. B. Anträge für beschädigte Forstwege stellen. In der Aufbauhilfe wird über die Soforthilfe hinaus ein Schadensausgleich von 80 % gewährt, in begründeten Härtefällen bis zu 100 %. Erhaltenes Sofortgeld und Soforthilfe wird angerechnet. Gegenüber der Soforthilfe gibt es keine Förderobergrenze und es werden auch versicherbare Schäden ausgeglichen. Der Antragszeitraum ist bis 30. Juni 2015 befristet.

Förderwegweiser: Aufbauhilfeprogramm Hochwasser 2013

Soforthilfe

Die Antragstellung für die "Soforthilfe" im Hilfsprogramm Hochwasser ist noch bis 30. November 2013 möglich.

Förderwegweiser: Hilfsprogramm Hochwasser 2013 (Soforthilfe)

StMELF aktuell: Hilfsmaßnahmen zur Behebung der Hochwasserschäden 2013 (Stand 12. Juni 2013)

Informationen für Hochwassergeschädigte zu Fördermöglichkeiten, Erleichterungen im Steuer- und Sozialrecht sowie zu förderrechtlichen Auswirkungen sind im "StMELF aktuell" zusammengefasst.

StMELF aktuell: Hilfsmaßnahmen zur Behebung der Hochwasserschäden 2013 pdf 140 KB

Holz- statt Ölheizungen in Hochwassergebieten

Pelletkessel
Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletheizungen

Das Beraternetzwerk LandSchafftEnergie berät Hochwassergeschädigte und auch alle anderen Interessierten zu alternativen Heizmethoden, wie Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletheizungen sowie Biomasse-Gemeinschaftsanlagen.

Beratungsangebot von LandSchafftEnergie (TFZ Straubing) Externer Link

Hinweise zu Hochwasserschäden auf landwirtschaftlich genutzten Flächen

Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) hat Empfehlungen für den richtigen Umgang mit verschmutzten Pflanzen und Futtermitteln sowie zur Rekultivierung von Grünland zusammengestellt.
Vor Beseitigung eines Schadens auf KULAP- und VNP-Flächen wenden Sie sich bitte an das zuständige Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bzw. die Untere Naturschutzbehörde.

Hinweise zu Hochwasserschäden auf landwirtschaftlich genutzten Flächen (Landesanstalt für Landwirtschaft) Externer Link

Finanzielle Hilfen des Freistaates nach dem Hochwasser 2013

Das Finanzministerium stellt die finanziellen Hilfen Bayerns für Hochwassergeschädigte auf folgender Seite dar.

Übersicht: Hilfs-Paket für die Hochwasseropfer (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen) Externer Link

Hochwasser 2013

Das Umweltministerium stellt Informationen zum Hochwasser in Bayern bereit. Unter anderem werden häufig gestellte Fragen beantwortet.

"Hochwasser 2013" (Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit) Externer Link