Reicher/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Bewegungsparcours in Waldkirchen
Bewegung unter den Wipfeln des Bayerischen Waldes

Unter den Wipfeln ist Ruh‘ - von wegen! Nicht im Bayerischen Wald. Und schon gar nicht mit LEADER. Das bewährte EU-Programm zur Förderung des ländlichen Raums bringt Bewegung in den „Woid“.

Unter Federführung der Lokalen Aktionsgruppe Freyung-Grafenau haben alle sechs „Bayerwald-Aktionsgruppen“ aus zwei Regierungsbezirken, sechs Landkreise und der Tourismusverband Ostbayern ein Kooperationsprojekt auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann. Mustergültig, wie dabei zwei wesentliche Elemente von LEADER umgesetzt wurden: partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren und gegenseitige Vernetzung.

Bewegungsparcours in Waldkirchen

LEADER bewegt und verbindet

In allen 13 Gemeinden, die am Projekt teilgenommen haben, sind Parcours entstanden, in denen sich Jung und Alt, Gäste und Einheimische begegnen und auf spielerische Art und Weise körperlich bewegen können. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, sich entsprechend seiner persönlichen Leistungsfähigkeit auf spielerische Weise sportlich zu betätigen und dabei auch etwas für seine Gesundheit zu tun: Wer Kraft und Ausdauer aufbauen, wer den Kreislauf stärken, wer Alltagsstress abbauen und etwas für seine körperliche Vitalität machen möchte, wer seine Koordination und Geschicklichkeit trainieren oder Motorik und Beweglichkeit verbessern will, der ist hier genau richtig. Und alles gibt es kostenlos und immer an der frischen Luft!

Vertreter der am Kooperationsprojekt 'Bewegungsparcours – Bewegter Bayerischer Wald' beteiligten Kommunen und Lokalen Aktionsgruppen mit Staatsminister Helmut Brunner

Vertreter der am Kooperationsprojekt 'Bewegungsparcours – Bewegter Bayerischer Wald' beteiligten Kommunen und Lokalen Aktionsgruppen mit Staatsminister Helmut Brunner

Bewegungsparcours: öffentliche Fitnessoasen unter freiem Himmel mit hohem Erlebniswert

Alle 13 Parcours verknüpfen nicht nur vorbildlich Integration, Bewegung und Begegnung miteinander. Sie fügen sich auch gelungen in die vorhandene Freizeit- und Tourismuslandschaft ein. Staatsminister Helmut Brunner machte dies am Bewegungsparcours in Waldkirchen deutlich. Hier fand kürzlich die feierliche Auftaktveranstaltung für alle Bewegungsparcours im Bayerischen Wald statt. “Geradezu ideal ergänzt dieser Parcours am Kurparksee in Erlauzwiesel das bestehende Angebot mit Kurpavillon, Kneippbecken, Seebühne und dem Granit-Themengarten. Wie dieser punkten alle Parcours außerdem durch ihre regionaltypische Bauweise.“ betonte Brunner.

So wurden etwa heimische Materialien wie Holz verwendet oder auch Glaselemente, die den Bezug zur Glastradition im Bayerischen Wald herstellen. Gemeinsam ist allen Bewegungsparcours auch, dass sie nicht nur den unterschiedlichsten Nutzergruppen etwas bieten, sondern die einzelnen Stationen und Geräte auch an den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen ausgerichtet sind. Ganz wichtig für den Erfolg des Projektes ist die unter allen Projektpartnern abgestimmte Öffentlichkeitsarbeit aller Parcours, um diese neuen Aktivposten der Urlaubsregion Bayerwald bekannt zu machen.

Bei LEADER wird KOOPERATION groß geschrieben und verstärkt gefördert

Schon jetzt steht fest: Diese Einrichtungen werden die Freizeitmöglichkeiten der Gemeinden nachhaltig bereichern und dazu beitragen, diese ländlich geprägte Region noch attraktiver zu machen für Touristen und die hier lebenden Bürger – egal, ob jung oder alt. Diese vorbildliche Verbindung von Gesundheit und Tourismus wurde möglich durch mehr als eine halbe Million Euro LEADER-Mittel. Und eine breite, überkommunal vernetzte Beteiligung der Bürger. Die war schon immer ein Markenzeichen der sechs „Bayerwald-Aktionsgruppen“. In den vergangenen Jahren sind aus dieser engen Zusammenarbeit bereits zahlreiche Kooperationsprojekte entstanden. Die Erfolgsgeschichte geht aber weiter: Das erste „Bayerwald-Kooperationsprojekt“ der neuen Förderperiode wird wohl der Mountainbike-Trail „Trans Bayerwald“ sein.

Was nicht nur die „Bayerwald-Aktionsgruppen“, sondern alle LEADER-Aktionsgruppen in Bayern freuen wird: Gebietsübergreifende Kooperationen zwischen Lokalen Aktionsgruppen werden bei LEADER künftig - im Vergleich zu Einzelprojekten - mit einem um 10 %-Punkte höheren Fördersatz unterstützt. Bei grenzüberschreitenden Projekten geht die Förderung noch einmal um 10 %-Punkte höher. Kommen noch bestimmte Voraussetzungen dazu, kann der Fördersatz in bestimmten Fällen sogar bis zu 80 % betragen!

Mehr zu den sechs Lokalen Aktionsgruppen (LAG), die das Kooperationsprojekt initiiert haben, erfahren Sie hier: