Reicher/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

LEADER in Bayern

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat".

LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale; zu deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Das Förderprogramm LEADER ist eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung ländlicher Regionen in Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region.

Für die Förderperiode 2014 – 2020 sind 68 LAGs anerkannt. Damit umfasst das bayerische LEADER-Gebiet 86 % der Landesfläche und 58 % der Bevölkerung.
Rund 111 Mio. € an EU- und Landesmitteln stehen für die Projekte zur Verfügung. 

Aktuell

Förderanträge stehen zur Verfügung

Die Antragsformulare einschließlich des Merkblatts zum Förderantrag wurden an die seit 01.12.2016 gültige aktualisierte LEADER-Förderrichtlinie angepasst. Eine wesentliche Neuerung ist die Nutzung der Allgemeinen Gruppenfreistellung als beihilferechtliche Grundlage für LEADER. Hierzu gibt es ein eigenes Merkblatt mit näheren Informationen. Die aktualisierten Unterlagen gelten für alle Förderanträge ab dem 01.12.2016. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

LEADER-Förderwegweiser (s. Register Merkblätter und Formulare)

Förderprojekte im Fokus

Haßberge: Erstes LEADER-Projekt der neuen Förderperiode umgesetzt
Kleider machen Leute - LEADER ermöglicht maßgeschneiderte Projekte

Die Tracht des Landkreises Haßberge

Vor 44 Jahren wurden im Rahmen der Gebietsreform die früheren Landkreise Haßfurt, Hofheim und Ebern zusammengelegt. Jetzt haben 44 Frauen erstmals eine zeitgemäße Tracht für den heutigen Landkreis Haßberge gestaltet. Deren Merkmale wurden gemeinsam aus der Historie entwickelt und beinhaltet Besonderheiten aus allen Teilregionen des LAG-Gebietes. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Walderlebnispfad "Sinneswandeln" im Gramschatzer Wald, Landkreis Würzburg
Mit Hilfe von LEADER: Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Inklusion

Mehrere Personen, darunter drei Rohlstuhlfahrer, durchschneiden ein grünes Band und eröffnen den Walderlebnispfad.

Inklusion bedeutet, dass kein Mensch ausgeschlossen wird, dass jeder an der Umwelt teilhaben kann. Dazu gehört auch der Zugang zum Wald und das Erleben der besonderen Waldatmosphäre – unabhängig also davon, ob mit oder ohne Handicap. So die Idee, die hinter dem Walderlebnispfad am Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald steht. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Mehr Informationen zum Projekt
Finanziert wurde dieses über 113.000 Euro teure Projekt mit mehr als 48.000 Euro LEADER-Mitteln. Einen weiteren, bedeutenden Beitrag übernahm der Förderverein des Walderlebniszentrums.

Das Ergebnis: Ein Treffpunkt für alle, ein Ort, an dem Menschen ohne Behinderung von Mitmenschen mit Behinderung lernen können. Ganz nach dem Motto: "Ein Blinder führt Sehende, um ihnen die Augen für den Wald zu öffnen...".

Mit LEADER wurden bereits das Walderlebniszentrum selbst sowie darauf aufbauend die Projekte "Waldwerkstatt aktiv" und "Natur Kunst Licht" gefördert.

LEADER in Bayern

  • innovative und integrierte Entwicklungsstrategien zur Steigerung der Attraktivität und Lebensqualität der jeweiligen Region
  • Stärkung von Bürgerengagement und Zusammenarbeit verschiedener Akteure und Sektoren
  • Förderung von Wertschöpfung und gegenseitiger Wertschätzung durch Vernetzung von Partnern und Projekten
  • Kooperation und Bildung von Netzwerken zur Bündelung von Kräften innerhalb und zwischen LEADER-Gebieten
  • Berücksichtigung der übergreifenden Themen "Umwelt", "Klima" und "demographische Entwicklung"
  • Partnerschaft zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren der Region
  • Mitgliedschaft und Mitarbeit für alle Interessierte offen (aus LAG-Gebiet oder mit Zuständigkeit für LAG-Gebiet)
  • Eigene Rechtsform mit transparenten Strukturen und Abläufen
  • Verantwortung für die Erarbeitung der Lokalen Entwicklungstrategie in ihrem Gebiet und deren Umsetzung
  • Entscheidung, für welche Projekte eine LEADER-Förderung beantragt werden soll
Beispielsprojekte für das vielfältige Themenspektrum von LEADER:

LEADER

  • Logo LEADER

Förderwegweiser