Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Logo des Staatsministeriums mit dem 'Bayerischen Staatswappen'
coco/Fotolia.com

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Nachwachsende Rohstoffe
Gasseitige Bündelung von Biogasanlagen und gemeinsame Einspeisung ins Erdgasnetz

Auch für Betreiber kleinerer Biogasanlagen kann es sich lohnen, ihr Produkt in einer gemeinsamen Anlage auf Erdgasqualität aufzubereiten und in das Gasnetz einzuspeisen.

Dies lässt sich aus der vom Staatsministerium in Auftrag gegebenen Studie "Gasseitige Bündelung von Biogasanlagen und gemeinsame Einspeisung ins Erdgasnetz" ableiten. Voraussetzung sind räumlich nahe beieinander liegende Biogasanlagen, die zusammen über 800 Kubikmeter Biogas pro Stunde erzeugen.
Titelbild des Enberichts Gasseitige Bündelung von Biogasanlagen und gemeinsame Einspeisung ins Erdgasnetz

In der Studie von Thomas Schmalschläger vom Planungsbüro energy-21 wurde beispielhaft ein Zusammenschluss von sechs Biogasanlagen im Umkreis von wenigen Kilometern im Lkr. Erding untersucht. Die Ergebnisse zeigen, wie sich die Kosten von Substrat, Biogassammelleitung und Gasaufbereitungsanlage aber auch der benötigte Einspeisedruck und die Biogasmenge auf die Wirtschaftlichkeit auswirken.

Stand:
November 2007

DIN A4, 129 Seiten

Der Endbericht der Studie steht zum Download zur Verfügung,
eine Druckversion ist nicht vorrätig.

Endbericht - Gasseitige Bündelung von Biogasanlagen und gemeinsame Einspeisung ins Erdgasnetz pdf 4,8 MB