Aleksandar Jocic/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Pressemitteilung
Bayerns Edelbrände auf dem Viktualienmarkt

(08. November 2017) München - Unter dem Motto „Wir brennen für Bayern“ präsentieren Bayerns Edelbrenner derzeit auf dem Münchner Viktualienmarkt Hochprozentiges aus den Regionen des Freistaats. Noch bis zum Samstag können die Münchner Genießer und alle, die es werden wollen, zum 210. Jubiläum des Markts an vielen Ständen die verschiedensten hochwertigen Destillate probieren. Dazu gibt es wertvolle Informationen über die Herstellung. Wer tiefer in die Materie einsteigen will, kann auch eins der begleitenden Seminare in verschiedenen Münchner Traditionsgasthäusern besuchen. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (r.), der zusammen mit Kommunalreferent Axel Markwardt (l.) und Stadtrat Hans Podiuk die Veranstaltung am Mittwoch eröffnete, bezeichnete die heimischen Edelbrände als „Essenz unserer Regionen“. Die Verwendung der vielfältigsten Streuobstfrüchte leiste zudem einen aktiven Beitrag zum Naturschutz. „Edelbrände sind Kulturlandschaft in höchster Konzentration“, sagte der Minister. Brunner hatte vor zwei Jahren gemeinsam mit den drei Klein- und Obstbrennerverbänden der Regionen Franken, Lindau und Südostbayern die Initiative „Bayern Brand“ ins Leben gerufen, um das Bewusstsein der Verbraucher für die Spitzenprodukte der heimischen Edelbrenner zu schärfen und auch die Verwendung in der Gastronomie voranzubringen. Detaillierte Informationen zur Initiative und zur Aktion am Viktualienmarkt sind online unter www.bayern-brand.de zu finden.

Das Foto zeigt v.l. Kommunalreferent Axel Markwardt, Stadtrat Hans Podiuk und Staatsminister Helmut Brunner

Foto Baumgart/StMELF, Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße


Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Pressesprecher Hubertus Wörner, Tel. 089 2182-2216 • Fax 089 2182-2604

Pressereferat