Aleksandar Jocic/Fotolia.com

Pressemitteilung
Startschuss für 42 Dorferneuerungsprojekte - Insgesamt 16 Millionen Euro für den ländlichen Raum

(21. Januar 2019) München - Insgesamt 41 Gemeinden aus ganz Bayern können mit der Umsetzung ihrer geplanten Dorferneuerungsprojekte beginnen: In Vertretung von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat ihnen der Amtschef des Ministeriums, Ministerialdirektor Hubert Bittlmayer, am Montag in München die Förderbescheide überreicht. „Mit dieser gezielten Förderung unterstützen wir die Kommunen aktiv dabei, sich weiter zu entwickeln und auf die Anforderungen der Zukunft einzustellen“, zitierte Bittlmayer die Ministerin. Damit leiste der Freistaat einen wichtigen Beitrag, die ländlichen Regionen attraktiv und vital zu erhalten. Insgesamt bekommen die ausgewählten Gemeinden mehr als 16 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) und der Förderoffensive Nordostbayern. Zu den 42 Dorferneuerungs- und Infrastrukturprojekten gehören beispielsweise die Errichtung von Dorfgemeinschaftshäusern, die Neugestaltung von Straßen und Plätzen sowie der Ausbau von Fußwegen und Ortsverbindungsstraßen. Die Förderoffensive Nordostbayern hat vor allem die Wiederbelebung von Leerständen und Ortskernen in vom demographischen Wandel besonders betroffenen Landkreisen Oberfrankens und der Oberpfalz zum Ziel.

Gemeinden, die dieses Mal nicht zum Zug gekommen sind, können sich im Sommer 2019 wieder für ELER-Projekte bei ihrem zuständigen Amt für Ländliche Entwicklung bewerben. Bewerbungsmöglichkeiten für die Förderoffensive Nordostbayern bestehen das ganze Jahr über.


Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Pressesprecher Hubertus Wörner, Tel. 089 2182-2216 • Fax 089 2182-2604

Ministerin Michaela Kaniber

Pressereferat