Aleksandar Jocic/Fotolia.com

Pressemitteilung
Fischereireferent Dr. Geldhauser verabschiedet

(31. Januar 2019) München - Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat am Mittwoch den langjährigen Leiter des Referats Fischerei und Fischwirtschaft, Dr. Franz Geldhauser in den Ruhestand verabschiedet. In ihrer Laudatio würdigte die Ministerin den 63-Jährigen als einen Fachmann, dessen Kompetenzen weit über die Grenzen Bayerns hinaus anerkannt sind. „Sie haben sich all die Jahre mit großer Leidenschaft und hohem Arbeitseinsatz für den Erhalt und das Wohl der bayerischen Teichwirtschaft und Fischerei eingesetzt“, so Kaniber. Geldhauser hat es dabei immer verstanden, den Kontakt zur Praxis zu pflegen und auch bei kontroversen Themen konstruktive Lösungen zu finden. Als Beispiele nannte sie die Fortschritte beim Management fischfressender Wildtiere, die für Teichwirtschaftsbetriebe und Fischbestände gleichermaßen ein ernstzunehmendes Problem darstellten. Geldhauser habe auch das Projekt der „Fischerprüfung online“ erfolgreich vorangetrieben und umgesetzt.

Der aus Augsburg stammende Geldhauser legte 1982, nach dem Studium der Agrarwissenschaften, die Staatsprüfung für den höheren landwirtschaftlichen Dienst ab. Seine berufliche Laufbahn begann er in der damaligen Landesanstalt für Fischerei an der Außenstelle für Karpfenteichwirtschaft in Höchstadt a. d. Aisch, deren Leitung er 1985 übernahm. Nach erfolgreicher Promotion 1989 wurde er 1997 zum Referatsleiter Fischerei und Fischwirtschaft im Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten berufen.

    Staatsministerin Michaela Kaniber mit Dr. Franz Geldhauser

    Foto Seyfarth/StMELF, Abdruck honorarfrei

    Bild in Originalgröße


    Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
    Pressesprecher Hubertus Wörner, Tel. 089 2182-2216 • Fax 089 2182-2604

    Ministerin Michaela Kaniber

    Pressereferat