Aleksandar Jocic/Fotolia.com

Pressemitteilung
Zwei bayerische Gemeindeallianzen ausgezeichnet

(05. Februar 2019) München - Hohe Auszeichnung für zwei bayerische Gemeindeallianzen: Zwei Projekte der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) – eins aus Niederbayern und eins aus Oberfranken – haben die ersten beiden Plätze beim bundesweiten Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“ belegt. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber gratulierte den Bürgermeistern der Allianzen zum erfolgreichen Abschneiden: „Die Auszeichnung unterstreicht die Bedeutung dieser Projekte als Motoren einer nachhaltigen Entwicklung in den ländlichen Gebieten“, so Kaniber. Dass gleich zwei Allianzen auf den ersten beiden Plätzen liegen, ist ihren Worten zufolge auch ein Beleg für die erfolgreiche Arbeit der Ländlichen Entwicklung in Bayern.

Mit dem ersten Platz wurde das grenzüberschreitende Projekt „Wandern im Herzen Europas“ der ILE Nationalparkgemeinden im Bayerischen Wald ausgezeichnet. Beteiligt sind die niederbayerischen Gemeinden Bayerisch Eisenstein, Lindberg, Frauenau, Spiegelau, St. Oswald-Riedlhütte und Neuschönau sowie ihre tschechischen Partner am Nationalpark Sumava. In diesem Projekt wurden über die nationalen Grenzen hinweg Wanderwege, Besucherzentren, Museen und Hotelkooperationen sowie engagierte Akteure vernetzt. Der zweite Platz ging an die Allianz „Rund um die Neubürg – Fränkische Schweiz“ der oberfränkischen Gemeinden Aufseß, Eckersdorf, Hollfeld, Mistelgau und Plankenfels. Ausgezeichnet wurde das Projekt „Ins Land der Gärten schauen“, das die touristischen Attraktionen Bayreuths gezielt mit den Sehenswürdigkeiten der Fränkischen Schweiz verbindet.

Mit dem Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“ zeichnet die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume beispielhafte Projekte der ländlichen Entwicklung aus. Bei der aktuellen Wettbewerbsrunde, bei der insgesamt 27 Projekte aus ganz Deutschland nominiert waren, ging es um den Bereich Tourismus und Naherholung. Nähere Infos zum Wettbewerb gibt es unter www.netzwerk-laendlicher-raum.de/projekte/wettbewerb-2018.


Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Pressesprecher Hubertus Wörner, Tel. 089 2182-2216 • Fax 089 2182-2604

Ministerin Michaela Kaniber

Pressereferat