Kleines Mädchen vor Schautafel im Wald (Foto: Florian Stahl)

Zertifizierter Waldpädagoge / zertifizierte Waldpädagogin
Das bayerische Waldpädagogik-Zertifikat

Baum, der von einem Kreis umgeben ist. Der Stamm des Baumes hat die Form einer ausgestreckten Hand und die Baumkrone die Form von Deutschland.

Wer an waldpädagogischen Veranstaltungen teilnimmt, erlebt wie wunderbar der Wald ist. Lassen Sie die Teilnehmer forschen, entdecken und vielleicht sogar beim Pflanzen oder anderen Waldarbeiten mit anpacken. Waldpädagogik bringt Jung und Alt den Wald und die nachhaltige Forstwirtschaft nahe.

Im Jahr 2007 vereinbarten alle deutschen Landesforstverwaltungen die Einführung des "Zertifikats Waldpädagogik" und legten Mindestanforderungen fest. Neben pädagogischen Fertigkeiten soll praxisorientiert geübt werden, wie man auf verschiedene Zielgruppen eingeht und Waldführungen besonders attraktiv gestaltet. Zudem werden rechtliche und Sicherheitsaspekte thematisiert. Die erworbenen Kenntnisse werden bei echten Führungen mit Kindern, Erwachsenen und Senioren erprobt.

Was bringt Ihnen der Erwerb des Waldpädagogik Zertifikats?

  • Sie vermitteln die Faszination Wald und was es heißt, mit dem Wald nachhaltig und verantwortungsvoll umzugehen. So fördern Sie nachhaltige Lebensweisen und gewinnen Freunde für den Wald und seine Bewirtschaftung.
  • Sie lernen passende Angebote für Jung und Alt kennen und können sich auf die verschiedensten Zielgruppen optimal einstellen.
  • Sie erwerben Kenntnisse, die auch über die Waldpädagogik hinaus hilfreich sind.
  • Sie erhalten mit dem Zertifikat ein Qualitätssiegel, das Ihr Angebot auszeichnet!
  • Sie entwickeln mit Unterstützung von Experten eigene Angebote.
  • Die Staatliche Zertifizierung ist deutschlandweit gültig und besitzt Wiedererkennungswert. Sie dürfen ein entsprechendes Logo führen.

Wer kann an den Kursen teilnehmen?

Die Fortbildung richtet sich insbesondere an Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer und forstnahe Zielgruppen, jedoch auch an andere an der Waldpädagogik Interessierte. Als Teilnehmer müssen Sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben.

Der Weg zum Zertifikat Waldpädagogik

Die Fortbildung umfasst insgesamt 19 Tage, die in Wochenendblöcken über 2 Jahre verteilt sind. Hinzu kommt ein Praktikum mit Waldführungen im Umfang von 40 Stunden. Die Fortbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen, die aus einer selbständig geplanten und umgesetzten Waldführung besteht.

Kosten

  • Kurskosten: ca. 1.300 €
  • Anmeldung zur und Ablegen der Prüfung: 120 €
  • 40 Stunden Praktikum: 150 € Pauschale
  • Die Teilnehmer tragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung selber.

Veranstaltungsort

Die Fortbildung findet jedes Jahr an einer anderen waldpädagogischen Einrichtung in Bayern statt.
  • Kurs ab April 2019: Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald
  • Kurs ab März 2018: Walderlebniszentrum Tennenlohe (ausgebucht)

Termine und Anmeldung

Kurs 2019/20

Der nächste Kurs startet im April 2019 am Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald bei Würzburg:

  • Pädagogische Grundlagen: 05. bis 07.04.2019
  • Forstliche Grundlagen: 05. bis 07.07.2019
  • Modul A: 16. bis 19.10.2019
  • Modul B: 06. bis 09.05.2020
  • Modul C: 04. bis 05.07.2020
  • Modul D: 10. bis 11.10.2020

Anmeldung und weitere Informationen:
Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald
Einsiedel 1
97222 Rimpar
Tel.: 09360 99398-01
Fax: 09360 99398-26
E-Mail: kontakt@walderlebniszentrum-gramschatzer-wald.de
Internet: www.walderlebniszentrum-gramschatzer-wald.de Externer Link

Kurs 2018/19

Der Kurs mit Beginn im März 2018 am Walderlebniszentrum Tennenlohe ist bereits ausgebucht.

Kontakt

Aktuelle Informationen zum bayerischen Waldpädagogik-Zertifikat gibt es hier:
Koordinierungsstelle Zertifikat Waldpädagogik
Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
Abteilung 8 - Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit und Waldpädagogik,
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 1
85354 Freising
E-Mail: zertifikat.waldpaedagogik@lwf.bayern.de