Rikscha-Fahrten für Seniorinnen und Senioren
Unterwegs mit der E-Radl-Rikscha in und um Garmisch-Partenkirchen

Eine junge Frau fährt zwei Seniorinnen in einer Rikscha

© Philipp Gülland/LongLeif

Wer im Alter nicht mehr selbst Fahrrad oder Auto fahren kann, kommt ohne Hilfe nicht mehr sehr viel herum. Aber auch im hohen Alter kann das Leben noch voller Freude und Zufriedenheit sein. Dies zeigt ein LEADER-Projekt im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, das es älteren Menschen ermöglicht, einfach wieder einmal einen Ausflug in die nähere Umgebung der Heimat zu unternehmen.

Menschen, die in ihrer Jugend sehr unternehmungslustige und begeisterte Radfahrer waren, möchten auch an ihrem Lebensabend am liebsten noch selbst in die Pedale treten. Im Rahmen des LEADER-Projektes "Rikscha-Fahrten für Seniorinnen und Senioren" wurde mit Hilfe einer Förderung von rund 6.300 Euro eine E-Radl-Rikscha angeschafft. So ist der Bewegungsradius für Leute im fortgeschrittenen Alter im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wieder ein Stückchen größer geworden.

Ehrenamtliche Rikscha-Piloten unternehmen mit Bewohnerinnen und Bewohnern von Alters- und Pflegeeinrichtungen, vor allem auch mit dementen Menschen Fahrten auf vertrauten oder auch neuen Wegen. In gemächlichem Tempo geht die Rikscha-Reise bequem und sicher durch Garmisch-Partenkirchen und die nähere Umgebung. Die Fahrten sind kostenfrei, denn alle Rikscha Piloten sind ausschließlich ehrenamtlich unterwegs und werden speziell für das Fahren mit Lastenrädern geschult. Hier können sich Frauen und Männer jeden Alters engagieren. In der Rikscha finden bis zu zwei Fahrgäste Platz. Sie sitzen vor dem Fahrer und können somit den freien Ausblick genießen. Die Pilotin oder der Pilot haben dadurch das Wohlbefinden der Fahrgäste stets im Blick.

Werbeaufsteller mit Text Rkscha, bitte und Bild einer jungen Frau die zwei Seniorinnen auf einer Rikscha fährt.
LEADER macht Seniorinnen und Senioren glücklich
Das Projekt bietet älteren Menschen mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit, den Heimatort auf ganz andere Art und Weise zu erkunden. Dabei tauchen oft Erinnerungen wieder auf, Lebensgeschichten werden erzählt und die Mitfahrenden genießen die Fahrt und das Wiedersehen mit bekannten und vertrauten Orten. Die Ausfahrt bietet Zeit für gute Gespräche und Geschichten sowie Entspannung an der frischen Luft. Jede Rikscha-Fahrt ist sowohl für die Fahrgäste als auch für die Pilotinnen und Piloten ein kleines Abenteuer und eine Bereicherung.

Künftig soll die Radl-Rikscha in Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Seniorenarbeit sowie ambulanten Pflegediensten in Garmisch-Partenkirchen regelmäßig zu festen Terminen fahren. Eine Fahrt dauert ca. 90 Minuten. Wünsche nach einer anderen Fahrtzeit oder einem bestimmten Wunschziel können jedoch gerne geäußert werden.
Dank LEADER können im Landkreis Garmisch-Partenkirchen nun Seniorinnen und Senioren auch im hohen Alter wieder ein Stückchen Freiheit und Glück genießen. LEADER baut Brücken zwischen Generationen und oftmals werden so aus Fremden Freunde.
Zurück zu:
LEADER in Bayern