Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz
Förderung von zwei Wegebaumaßnahmen in der Gemeinde Arnschwang

Landwirtschaftsweg

(27. November 2019) Arnschwang – Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz unterstützt die Baumaßnahmen mit 309.000 Euro.

Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz hat für die Gemeinde Arnschwang ein weiteres Wegebauvorhaben eingeleitet. Für die geplanten Infrastrukturverbesserungen mit einer Gesamtlänge von ca. 1.100 m hat die Behörde rund 309.000 Euro Fördermittel freigegeben. Die Gesamtkosten sind mit rund 475.000 Euro veranschlagt. Mit der Baumaßnahme werden zwei landwirtschaftliche Betriebe in Enklarn und eine ortsansässige Zimmerei in Elst zeitgemäß erschlossen. Damit können Arbeitsplätze im ländlichen Raum gesichert werden. Gleichzeitig werden auch die Zufahrten zu den angrenzenden land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen dauerhaft gewährleistet.

Die Wege befinden sich in einem schlechten baulichen Zustand. Der Ausbau erfolgt auf den alten Trassen, sodass keine zusätzlichen Flächen in Anspruch genommen werden. Die Wegebauprojekte dienen der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes Cham-Regen, deshalb kann die Förderung um 10 % erhöht werden. Die Verwaltung für Ländliche Entwicklung fördert Zufahrten zu Weilern und Einzelhöfen. Dies ist gerade für die Gemeinden des Landkreises Cham mit ihrer charakteristischen Einzelhof- und Weilerstruktur von besonderer Bedeutung.