Dachstuhl mit zahlreichen Verstrebungen

Bachhagel · Syrgenstein · Zöschingen
Interkommunal denken, innen entwickeln und sozial vernetzen sind fest verankerte Handlungsgrundsätze

Ortsansicht von Syrgenstein. Links auf einer Anhöhe steht ein Schloss; zu seinen Füssen das Dorf mit zwei Türmen der Kirche.

Es war die Suche nach einer optimalen Organisationsform für ihre Bauhöfe, die bei den drei Gemeinden ein gemeinschaftliches Handeln auslöste. Mit der Integrierten Ländlichen Entwicklung und gemeinsam erarbeiteten Handlungsfeldern begann das gemeinsame Nachdenken und Planen. Jetzt gibt es den „Bürgerservice Bachtal“, der heute unverzichtbarer Ansprechpartner für Senioren und deren Angehörige ist. Ferner liefert ein Immobilienportal hochwertige Einstiegsmöglichkeiten zu Wohn- und Gewerbeobjekten. Die Umsetzung von weiteren Projekten über diverse öffentliche Fördertöpfe und private Investitionen steigert mittlerweile die Lebensqualität in den drei Gemeinden für alle Generationen.

Ideenschmiede Gemeinschaft

Die Grundlagen für den überörtlichen Entwicklungsprozess wurden mit dem im Jahr 2008 erstellten Konzept zur Integrierten Ländlichen Entwicklung gelegt. Kommunalpolitiker und zirka 70 engagierte Bürger arbeiteten vertrauensvoll zusammen. Die interkommunale Kooperation entwickelte sich zu einem gelebten und fest verankerten Handlungsgrundsatz. Sie ist kein Zweckbündnis, sondern wird praktiziert und ständig weiter entwickelt. So gelang es, schon bald eine Reihe von zukunftsweisenden Aktivitäten und Maßnahmen zu realisieren. Die „Ideenschmiede“ umfasst die drei Arbeitskreise „Familienfreundlichkeit und Ländliche Wohnqualität“, „Gewerbeflächenentwicklung“ und „Bauhofkooperation“.

Bürgerservice Bachtal

Dem Erhalt und der bedarfsorientierten Anpassung der sozialen Versorgungsstrukturen kam eine besondere Bedeutung zu. So wurde der „Bürgerservice Bachtal“ als zentrale Anlauf-, Informations- und Beratungsstelle für Senioren und deren Angehörige aufgebaut. Älter werdende Bürger werden hier unterstützt. Sie sollen möglichst lange ein selbst bestimmtes und eigenverantwortliches Leben in ihrem vertrauten Wohnumfeld führen können.

Das Angebot umfasst u. a. die Beratung zu allen Anliegen der Alltagsbewältigung, die Vermittlung von Fahr- und Begleitdiensten zu Arzt, Apotheke und Behörde, einen Einkaufsservice oder die Vermittlung haushaltsnaher Dienstleistungen bis hin zu gemeinschaftlicher Freizeitgestaltung.

Der Bürgerservice hat sich als fester Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge etabliert. Die Gründung eines interkommunalen Seniorenbeirates, der Aufbau einer gemeindeübergreifenden Jugendarbeit durch eine Fachkraft mit Unterstützung des Förderprogramms LEADER wie auch die Initiierung eines Helferkreises, u. a. zur Integration von Flüchtlingen, waren weitere Meilensteine. Die Angebote werden stark nachgefragt.

Attraktivitäten für alle

Die Prozesse in der Integrierten Ländlichen Entwicklung waren auch Wegbereiter für weitere Projekte der Ländlichen Entwicklung in den Gemeinden und für andere staatliche Förderprogramme. So konnten in Zöschingen der Umbau und die Sanierung des ehemaligen Raiffeisenlagerhauses zu einem Gemeindezentrum mit Dorfladen sowie die Beseitigung von Lücken im Radwegenetz gefördert werden. Die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur durch den Ausbau ländlicher Wege und die zeitgemäße Erschließung von Einzelhöfen waren Maßnahmen in Syrgenstein. In Bachhagel wurde eine Dorferneuerung eingeleitet. Im Vordergrund steht eine gezielte Innenentwicklung am Kirchplatz. Dort soll der ehemalige Brauereistadel zu einem kulturellen Gemeinschaftszentrum umgebaut werden. Ein ökologischer Ausbau des innerörtlichen Zwergbaches steht ebenfalls an.

Städtebauförderung unterstützt Entwicklung

Die Zusammenarbeit der kooperierenden Gemeinden wurde durch das Städtebauförderprogramm „Kleine Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ unterstützt. Erste Maßnahmen, wie die Umnutzung eines leer stehenden Geschäftshauses in Bachhagel zu einer Arztpraxis und sechs barrierefreien Wohneinheiten, der Umbau einer Hofstelle zum Wohnhof mit elf Wohneinheiten in Landshausen und die Aufwertung der Gemeindehalle in Zöschingen zu einer multifunktionalen Gemeinde- und Kulturhalle wurden umgesetzt. In Altenberg befindet sich ein Pflegeheim mit integriertem Generationenpark in der Bauphase.

Immobilienportal für Wohnen und Gewerbe

Das Projekt „Einrichtung eines Immobilienportals für Wohnangebote in allen Lebenslagen“ trägt dazu bei, die innerörtliche Bausubstanz zu beleben. Das Portal bietet hochwertige Einstiegsinformationen zu den angebotenen Objekten. Um dies zu gewährleisten, wurde an das Portal ein Beratungsangebot gekoppelt. Dies sieht eine kostenfreie Durchführung eines Bestands-Checks für (Ver-) Kaufobjekte vor. Mitglieder eines Beraterkreises helfen darauf aufbauend bei der Vorbereitung und Einstellung von entsprechenden Objekten im Immobilienportal. Kurzum: Die Immobilienbörse versorgt Interessenten, die ein Haus, ein Grundstück oder eine Wohnung anbieten oder suchen mit qualifizierten Grundinformationen.

Wohnwandel in Siedlungsgebieten

Um generationengerechtes Wohnen langfristig zu ermöglichen, wurde das Entwicklungsvorhaben „Wohnwandel in ländlichen Siedlungsgebieten der 60er bis 80er Jahre“ initiiert und in die Integrierte Ländliche Entwicklung eingebunden. 2009 wurden dazu junge Erwachsene im Alter bis 35 Jahre befragt. Das Ergebnis: Es besteht ein ernsthaftes Interesse am „Um- bzw. Bauen im Bestand“. Pilotmäßig wurde ein Siedlungsgebiet in Wechselbeziehung zum Ortskern untersucht. Die bauliche, funktionale und soziale Innenentwicklung ist dabei oberstes Ziel. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Untersuchung werden in die Dorferneuerung Bachhagel integriert.

Ein Bauhof für drei Gemeinden

Ein Meilenstein der Innenentwicklung in Bachhagel war der neue gemeinsame Bauhof für die drei Gemeinden. Effizienz-, Organisations- und Kostengründe sprachen im Laufe der Integrierten Ländlichen Entwicklung für diese zentrale Einrichtung für die Gemeinden Bachhagel, Syrgenstein und Zöschingen. Es bot sich der Umbau eines ehemaligen Baugeschäftes an. Die „Bauhofkooperation“ hat somit mehrere Vorteile: Zustimmung in der Bürgerschaft, Vorbildfunktion und Vitalisierung einer leer stehenden Bausubstanz.

Verkehrsberuhigung und Landwirtschaft

Der Bau einer Ortsumfahrung zur Verkehrsberuhigung in Bachhagel und Burghagel ist Anlass für ein Unternehmensverfahren. Gleichzeitig können die Landwirte ihre Wirtschaftsflächen nach Lage, Form und Größe an die betrieblichen Erfordernisse anpassen. Zudem soll der Wegebau den Ansprüchen eines modernen Fuhrparks gerecht werden. Mit dem Unternehmensverfahren sollen die ökologischen und ökonomischen Interessen in Einklang gebracht werden.

Projektträger
Integrierte Ländliche Entwicklung Syrgenstein mit den Gemeinden Bachhagel, Syrgenstein und Zöschingen, alle Landkreis Dillingen an der Donau