Üchtelhausen
Vom verborgenen Chaos zur Enkelgerechtigkeit - Waldneuordnung in Anbetracht des Klimawandels

Eine Gruppe von stehenden und knieenden Männern und Frauen untersuchen den Waldboden.

Wie ein kleinstteiliger Forst für die Zukunft klimaresistent umgebaut wurde, zeigt die Waldneuordnung in Üchtelhausen. Das im Gelände nicht sichtbare Durcheinander der Eigentumsverhältnisse musste entwirrt werden, um den nachfolgenden Generationen die Bewirtschaftung zu ermöglichen. Jetzt herrschen enkelgerechte Voraussetzungen. Von Kindheit an sollen die Menschen um die Bedeutung des Waldes wissen. Deshalb verwirklichte die Teilnehmergemeinschaft zusammen mit der örtlichen Grundschule und der Unterstützung von Fachbehörden einen Waldlehrpfad. Deutschlandweit einzigartig sind die drei Wald-Megafone, die in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Tallin entstanden sind.

Projektträger

Flurneuordnung Üchtelhausen, Landkreis Schweinfurt

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Eine Gruppe von stehenden und knieenden Männern und Frauen untersuchen den Waldboden.

Foto: Rita Steger Frühwacht,
Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße

Kahler Wald mit Holzkonstruktionen am Boden

Foto: Johannes Krüger,
Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße