Sicherheit hat oberste Priorität!
Die praktische Umsetzung des Waldbaus

Wenn Sie Ihren Wald bewirtschaften, haben Sie waldbauliche Vorstellungen und Ziele. Um diese auf der Fläche praktisch umsetzen zu können, muss im Wald gearbeitet werden. Die Waldarbeit können Sie selbst übernehmen oder zum Beispiel einem qualifizierten Forstunternehmer überlassen.

Waldarbeiter schneidet mit Motorsäge eine Fichte um (Foto: J. Böhm)
Die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen können Sie als Waldbesitzer/in im Rahmen einer fachlichen Ausbildung oder in fachspezifischen Kursen und Schulungen erwerben.

Die Arbeit im Wald will gut durchdacht und gelernt sein. In einem System mit jahrzehntelangen Produktionszeiträumen kann ein Eingriff positive, aber auch negative langfristige Folgen haben. Egal ob Sie pflanzen, pflegen oder ernten möchten, denken Sie immer an die Ziele, die Sie mit Ihrem Waldeigentum verfolgen.
Am einfachsten ist es dabei, sich vorab die folgenden Fragen zu beantworten und diese bei jedem Arbeitseinsatz zu berücksichtigen.

Was sind die langfristigen Ziele für meinen Wald?

Wie kann ich diese Ziele erreichen?

Welche Arbeitsschritte muss ich dazu durchführen?

Welche Techniken kann ich dafür verwenden?

Welche positiven und negativen Folgen hat der Eingriff auf den Wald?

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Arbeiten?

Wie wirtschaftlich ist der Arbeitseinsatz?

Kann ich die Arbeiten selbst durchführen?

Vorherige Nächste
Oder lassen Sie sich einfach kostenlos von Ihrem Beratungsförster bzw. Ihrer Beratungsförsterin beraten!

Themen

Unfälle im Wald vermeiden
Sicherheit im Wald

Waldweg ist mit einen Banner mit der Aufschrift "Stop! Forstarbeiten! Lebensgefahr!" versperrt (Foto: J. Böhm)

Das Wichtigste bei der Waldarbeit ist Ihre Sicherheit. Um Unfälle zu vermeiden, sollten Waldbesitzer die Grundsätze einer sicheren Waldarbeit kennen und fachkundig einüben. Die Kenntnis des nächstgelegenen Rettungstreffpunktes kann Leben retten.  Mehr

Geben Sie den Bäumen einen guten Start
Die Pflanze bestimmt das Pflanzverfahren

Nahaufnahme einer Pflanzhaue beim Eindringen in den Boden (Foto: StMELF)

Als Waldbesitzer stehen Ihnen verschiedene Verfahren zur Verfügung, wenn Sie in Ihrem Wald Bäume pflanzen möchten. Je nach Baumart, Größe der Pflanzen und Wurzeln gibt es verschiedene Pflanzverfahren, um die Bäume möglichst optimal in den Boden einzubringen.  Mehr

Niemals ohne Motorsägenschein im Wald arbeiten
Die richtige Motorsäge und der Umgang damit

Buchenstamm wird mit Motorsäge entastet (Foto: J. Böhm)

Für den Waldeigentümer ist die Motorsäge das Werkzeug Nummer eins. Sie ist bei vielen Arbeiten im Wald im Einsatz. Aber die Arbeit mit der Motorsäge ist gefährlich. Ein Motorsägenkurs sollte für jeden Waldbesitzer selbstverständlich sein.  Mehr

Richtige Lagerung ist wichtig!
Energieholz selbst gemacht

Waldarbeiter spaltet Holzstücke im Wald (Foto: J. Böhm)

Die Herstellung von Energieholz, gerade für den Eigenbedarf, im eigenen Wald ist für viele Waldbesitzer eine interessante und preiswerte Option. Dafür sind jedoch die passende technische Ausrüstung und eine gute Planung notwendig.  Mehr

Von ganz einfach bis hochmechanisiert
Holzernte – Vorbereitung und Verfahren

Spezialfahrzeug zum Holztransport verlädt Holzstämme auf einen Tieflader (Foto: M. Dög)

Die Holzernte im Wald will rechtzeitig und sorgfältig geplant sein. Ziel sind hochwertige Holzsortimente sowie ein sorgsamer Umgang mit Waldbestand und Boden. Durch die Wahl eines geeigneten Holzernteverfahrens können auch Unfallgefahren vermindert werden.  Mehr

Die eigenen Vorstellungen konkret darstellen
Unternehmereinsatz im eigenen Wald

Forstliche Spezialmaschine mit Baumstamm mit Sägekopf (Foto: J. Böhm)

Wer die Arbeit im Wald nicht selbst erledigen möchte oder kann, sollte qualifizierte Fachkräfte, Forstunternehmer oder forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse beauftragen. Bereits vorab sollten beide Parteien wichtige Punkte des Auftrages schriftlich fixieren.  Mehr

Seiltrassen statt Rückegassen
Bergwaldbewirtschaftung

Berwgald an steiler Hanglage (Foto: J. Böhm)

Wälder in steilen Hanglagen übernehmen wichtige Schutzfunktionen. Zudem erfordert die Hangneigung spezielle Techniken, um die Wälder zu bewirtschaften, sowie eine angepasste Erschließung. Zusätzlich erfordert die höhere Unfallgefahr besondere Aufmerksamkeit.  Mehr

Aus anderen Rubriken

Kompakt, übersichtlich und nach Ihren Bedürfnissen ausgerichtet
Fortbildung und Schulung für Waldbesitzer

Egal ob Profi oder Neueinsteiger, für jeden Waldbesitzer ist eine passende Fortbildung oder Schulung hilfreich. Erfahren Sie erste Grundlagen der Waldbewirtschaftung und Waldarbeit oder frischen Sie Ihr Wissen mit den neusten wissenschaftlichen Kenntnissen auf. Mehr

Aus Praxis und Wissenschaft

  • waldwissen.net - Waldwissen zum Lesen
  • forstcast.net - Waldwissen zum Hören

Hilfe

  • Holzstapel mit aufgesprühten Schriftzug "FAQ" (Foto: J. Böhm)