madeus/Fotolia.com

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri
Innovationen in der bayerischen Landwirtschaft – EIP-Agri

Die Europäische Union unterstützt mit dem neuen Programm "Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri - Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft.

Nächster Aufruf zur Einreichung von Förderanträgen für EIP-Vorhaben im Frühjahr 2019

Der Termin für den nächsten Aufruf zur Einreichung von Förderanträgen für EIP-Vorhaben wird im Frühjahr 2019 bekannt gegeben.
Die Antragsunterlagen zum Aufruf 2018 stehen noch im Förderwegweiser zur Verfügung und werden demnächst für den Aufruf 2019 aktualisiert.

Innovative Ideen gesucht

In Bayern sollen mit EIP-Agri Innovationen im Agrarbereich gefördert werden, gleichzeitig soll die bäuerliche Landwirtschaft stärker am wissenschaftlich-technischen Fortschritt teilhaben können.

Sie sind Landwirt, Wissenschaftler, Berater oder Unternehmer aus dem Agrarsektor? Sie möchten Ihre Kreativität und Ideen einbringen, um den Erfolg der bayerischen Landwirtschaft auch in Zukunft zu sichern? Sie haben eine konkrete Projektidee oder möchten an der Realisierung eines innovativen Projektes mitwirken? Dann sind Sie für uns der Richtige.

Das bayerische Landwirtschaftsministerium sucht engagierte Interessentinnen und Interessenten, die im Rahmen der EIP-Agri pfiffige Projektideen umsetzen wollen.
Ein Erklärfilm der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) zu EIP-Agri

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft Youtube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

EIP-Agri

Die Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) ist ein neues Instrument der EU, um gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Die auf die Landwirtschaft bezogene EIP-Agri wurde im Rahmen der letzten Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft eingeführt.

EIP-Agri hat zum Ziel, die landwirtschaftliche Produktion bei geringerem Ressourcenverbrauch zu steigern und somit nachhaltiger zu machen. Um Innovationspotenziale zu heben und den Innovationstransfer zu beschleunigen, sollen sich Forschung und landwirtschaftliche Praxis besser verzahnen.

Weitere Ziele der EIP-Agri

  • Informations- und Wissenstransfer zwischen Praxis und Wissenschaft stärken
  • Innovationen fördern, um das finanzielle Risiko für die Umsetzung von neuen Ideen und Vorhaben zu mindern
  • Interaktion zwischen Wissenschaft und Praxis verbessern
Beratung zu neuen Energiepflanzen direkt auf dem FeldZoombild vorhanden

Informationsaustausch in der Praxis

Operationelle Gruppen (OG)

Wesentliches Element der EIP ist die Gründung und Förderung Operationeller Gruppen (OG), die sich aus Vertretern unterschiedlicher Interessengruppen wie Landwirten, Forschern, Beratern sowie Unternehmen des Agrarsektors zusammensetzen. Sie sollen gemeinsam ein innovatives Projekt entwickeln und bis zur Praxisreife bringen.

Innovationsprojekte, die im Rahmen von EIP-Agri gefördert werden, können ein Produkt, ein Prozess, eine Technologie, eine Methode oder eine Dienstleistung sein. Sie müssen einen konkreten Bezug zur bayerischen Land- und Ernährungswirtschaft haben.

Übersicht zur Umsetzung in Bayern

EIP-Vernetzungsstelle Agrar
Ansprechpartnerin
Dr. Anne Gueydon
Tel.: 089 2182-2509
E-Mail: eip-agri@stmelf.bayern.de