Henner Damke, mpanch/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Förderwegweiser
Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF 2014 – 2020)

Abfischung am Forellenteich mit Zugnetz und Kescher

Auch in der aktuellen Förderperiode 2014 – 2020 gibt es die Möglichkeit, Zuschüsse für Investitionen in die Erwerbsfischerei zu beantragen. Grundlage ist der Europäische Meeres- und Fischereifonds (EMFF).

Mit dem EMFF 2014 – 2020 soll eine ökologisch nachhaltige, wettbewerbsfähige und innovative Aquakultur und Fischerei vor dem Hintergrund der Gemeinsamen Fischereipolitik gefördert werden. Ebenso soll die Entwicklung bestimmter, von Fischerei und Aquakultur besonders geprägter Gebiete, den sog. Fischwirtschaftsgebieten, gestärkt werden.

Ausführliche Informationen sind im "Merkblatt zur EMFF-Förderung 2014 – 2020" zu finden.
Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind

  • Fischwirtschaftliche Betriebe (Nachweis über die erwerbsmäßige Teichwirtschaft/Fischerei ist vorzulegen.)
  • Unternehmen des Handels in der Be- und Verarbeitung von fischwirtschaftlichen Erzeugnissen
  • Verbände und Organisationen der Fischerei

Förderfähig sind Maßnahmen

  • im Aquakulturbereich (Teichwirtschaft), inkl. Direktvermarktung und Umstellung auf ökologische Aquakultur
  • der gewerbsmäßigen Binnenfischerei (Fluss- und Seenfischer), inkl. Direktvermarktung
  • in den sogenannten Fischwirtschaftsgebieten
  • zur Vermarktung von Fischen (neue Absatzmöglichkeiten, Verkaufsförderung)
  • zur Verarbeitung von Fischen
  • zur Umsetzung der Gemeinsamen Fischereipolitik

Förderung

  • Der Fördersatz beträgt in der Regel 50 %.
  • Bei Maßnahmen, die von öffentlichen Einrichtungen oder kollektiven Begünstigten durchgeführt werden, ist eine Erhöhung des Fördersatzes möglich.
  • Die Zuwendung ist begrenzt auf einen Gesamtzuschuss von max. 250.000 € je Zuwendungsempfänger. Diese Obergrenze kann im EMFF-Programm höchstens einmal ausgeschöpft werden.
  • Bagatellgrenzen sind zu beachten.
  • Bei Vorhaben der Aquakultur, Binnenfischerei sowie der Verarbeitung und Vermarktung ist eine Förderung nur möglich, solange bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden (Prosperitätsgrenze).
  • Von der Förderung ausgeschlossen sind Antragsteller, die im Rahmen des Europäischen Fischereifonds (EFF) oder des EMFF rechtskräftig wegen Betrug verurteilt wurden.
  • Antragsteller, die Umweltstraftaten gemäß der Artikel 3 und 4 der Richtlinie 2008/99/EG begangen haben, sind zeitweilig für den Bereich Aquakultur von der Förderung auszuschließen.

Mittelherkunft

  • EU - Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF)
  • Bayern

Bewilligungsbehörde (Antragstellung)
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Abteilung Förderwesen und Fachrecht
Menzinger Str. 54
80638 München
Tel.: 089 17800-201
E-Mail: AFR@lfl.bayern.de

Teichgenossenschaften
Informationen über das Förderprogramm erhalten Sie auch bei den örtlichen Teichgenossenschaften, die bei der Antragstellung und Abwicklung behilflich sind.

Zurück zu:
Förderwegweiser