Henner Damke, mpanch/Fotolia.com

Förderwegweiser
Bayerisches Sonderprogramm Landwirtschaft Digital (BaySL Digital)

Mit dem Bayerischen Sonderprogramm Landwirtschaft Digital fördert der Freistaat Bayern Investitionen im digitalen Bereich, die vor allem das betriebliche Management optimieren, die Umweltverträglichkeit verbessern, das Tierwohl steigern und die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.

Antragstellung für Teil B und C eröffnet
Für die Teile B und C des BaySL Digital können ab sofort Zuwendungen beantragt werden. Förderfähig sind im Teil B Nahinfrarotsensoren (NIR-Sensoren) zur Bestimmung der Nährstoffgehalte in Wirtschaftsdüngern sowie Sensorsysteme zur Bestimmung der Nährstoffversorgung der Kulturpflanzen.
Im Teil C sind förderfähig: Feldroboter, vollautomatische Hackgeräte, elektronische Reihenführungen für Hackgeräte und Pflanzenschutzgeräte mit Zielpflanzen- bzw. -flächenerkennung

Teile B und C - Voraussetzungen

  • Bereits begonnene Vorhaben können nicht gefördert werden. Sobald eine Zustimmung der Bewilligungsstelle zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn vorliegt, können jedoch Aufträge erteilt werden.
  • Förderfähig sind Produkte, die in den Produktlisten B und C enthalten sind
  • Mindestgröße der Unternehmen gemäß § 1 Abs. 2 ALG

Teil A - Voraussetzungen

  • Bereits begonnene Vorhaben können nicht gefördert werden.
  • Eine Antragstellung ist nur online im iBALIS-Serviceportal und nur mit 10stelliger Betriebsnummer und zugehöriger PIN möglich.
  • Antrag stellen können landwirtschaftliche Unternehmen (einschl. Wein- und Gartenbau) mit einer Mindestgröße gemäß §1 Abs. 2 des Gesetzes über die Alterssicherung der Landwirte (ALG)
  • Förderfähig ist Agrarsoftware aus einer (erweiterbaren) Produktliste.
  • Die nachgewiesenen zuwendungsfähigen Ausgaben (ohne MWSt. und Preisnachlässe) für die bewilligte Software müssen innerhalb eines einjährigen Bewilligungszeitraums mindestens 1.250 € betragen.

Förderung

  • Teil A: Festbetragszuschuss in Höhe von einmalig 500 €
  • Teile B und C: Zuschuss in Höhe von 25 % der zuwendungsfähigen Ausgaben – je nach Investitionsgegenstand zwischen 6.250 € und 25.000 €
  • Vor einer Auszahlung ist online ein Zahlungsantrag zu stellen, mit dem die notwendigen Belege (Rechnungen, Zahlungsnachweise) hochzuladen sind.

Mittelherkunft

  • Bayern
Zurück zu:
Förderwegweiser