Badger/Fotolia.com

Fortbildung
Fachagrarwirt / Fachagrarwirtin Golfplatzpflege – Greenkeeper

Die Fortbildung zum "Fachagrarwirt Golfplatzpflege – Greenkeeper" mit staatlicher Prüfung setzt einen Abschluss in einem "grünen Beruf" als Landwirt / Landwirtin, Gärtner / Gärtnerin, Forstwirt / Forstwirtin oder Winzer / Winzerin und einer anschließenden dreijährigen Berufserfahrung bzw. die Meisterprüfung voraus.
Greenkeeper bei der Arbeit
Im Fortbildungslehrgang "Fachagrarwirt Golfplatzpflege – Greenkeeper" werden die wesentlichen Aufgabenbereiche eines Greenkeepers vermittelt: Grünflächenbau, Grünflächenpflege, Golfplatzpflege und Platzmanagement.
In der Theorie und vor allem in der Praxis geben die Referenten das notwendige Wissen und Können an die Teilnehmer weiter. Zwischen den Lehrgängen wird ein 12-wöchiges Praktikum absolviert. Hierbei gewinnt der zukünftige "Fachagrarwirt Golfplatzpflege – Greenkeeper" Einblick in Organisation, Vorbereitung und Abwicklung des Golfplatzbetriebes.

Nähere Informationen zu den Fortbildungsterminen und -kosten sind beim Lehrgangsträger zu erfahren.

Lehrgangsträger

Der Lehrgangsträger ist die DEULA Bayern GmbH in Freising.

DEULA Bayern GmbH Externer Link

Ansprechpartner

Zuständige Stelle für die Fortbildungsprüfung ist die Regierung von Schwaben.

Regierung von Schwaben, Sachgebiet 61 Externer Link

Prüfungsinhalte

  • Teil I: Der Golfplatz als Sport- und Spielfläche und als landschaftsgestaltendes Element
    • Anforderungen an einen Golfplatz
    • Ökologische und rechtliche Grundlagen
  • Teil II: Golfplatzpflege
    • Pflegemaßnahmen
    • Einsatz und Wartung von Maschinen und Geräten
  • Teil III: Platzmanagement
    • Golfplatz und Spielbetrieb
    • Arbeitsorganisation und Betriebsführung
Die Prüfung wird praktisch, schriftlich und mündlich durchgeführt. Die Prüfungsgebühr beträgt 250 €.

Weitere Informationen zu Fortbildungsberufen im Agrarbereich