PhotoSG/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Landwirtschaftsschule - Abteilung Landwirtschaft

Die Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft, bereitet auf die spätere Tätigkeit als landwirtschaftlicher Unternehmer und Betriebsleiter vor. Sie baut auf dem in der betrieblichen Ausbildung und in der Berufsschule erworbenen Wissen und Können auf und dient der fachtheoretischen Vorbereitung auf die Meisterprüfung.

Es wird Wissen und Können in der Betriebs- und Unternehmensführung und insbesondere die notwendige Handlungs- und Entscheidungskompetenz vermittelt. In der umwelt- und tiergerechten Produktions- und Verfahrenstechnik wird vorhandenes Wissen vertieft und die fachtheoretischen Grundlagen der Berufsbildung und Mitarbeiterführung vermittelt.

Informationen zur Landwirtschaftsschule

Dauer

Sie umfasst zwei fachtheoretische Wintersemester und ein fachpraktisches Sommersemester mit jeweils 20 Unterrichtswochen.

Aufnahmevoraussetzungen

Die Aufnahme in die Landwirtschaftsschule setzt einen Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Landwirtschaft und zusätzlich ein Jahr einschlägige Berufspraxis voraus.

Aufnahmeantrag Landwirtschaftsschule pdf 391 KB    ReadSpeaker Dokument vorlesen

Gestaltung des Unterrichts

Der Unterricht wird mit praxis- und studierendenorientierten Unterrichtsverfahren gestaltet.

Das zweite Semester umfasst einen schulischen und einen fachpraktischen Teil. Der schulische Teil besteht aus 15 Schultagen und einer Semesterarbeit. Der fachpraktische Teil wird unter Betreuung durch die Landwirtschaftsschule in einem landwirtschaftlichen Betrieb abgeleistet.

Lehrplan Landwirtschaftsschule (Stand Februar 2017) pdf 1,1 MB    ReadSpeaker Dokument vorlesen

Abschluss

Studierende, die das dritte Semester bestanden haben, sind berechtigt, die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau" bzw. "Staatlich geprüfte Wirtschafterin für Landbau" zu führen.

Verknüpfung von Landwirtschaftsschule und Meisterprüfung

Studierende der Landwirtschaftsschule, die vor Schulbeginn eine mindestens einjährige Berufspraxis abgeleistet haben, können zusammen mit der Abschlussprüfung der Landwirtschaftsschule Teile der Meisterprüfung ablegen. Die weiteren Teile der Meisterprüfung werden im Anschluss an die Landwirtschaftsschule abgelegt.

Fortbildung zum Landwirtschaftsmeister / zur Landwirtschaftsmeisterin