Aufgeschlagene Publikation mit darauf liegender Lesebrille symbolisieren umfangreiches Informationsangebot

Historische Kulturlandschaft

Titelseite Historische Kulturlandschaft
"Landschaften sind "Persönlichkeiten" mit Körper, Geist und Seele. Kein Weg, keine Ackerterrasse, keine Lesemauer und kein Feldkreuz ist grundlos entstanden. Der seelenlose Begriff "landwirtschatliche Produktionsfläche" kommt in der Broschüre nicht vor, auch wenn sie von der Arbeit der Bauern handelt, die in Jahrhunderten ihren jeweiligen Naturraum zu dem geformt haben, was wir heute als "schöne Landschaft" empfinden. Stattdessen ist die Rede vom "historischen Wert" der Kulturlandschaft, von ihrer "identitätsbildenden Funktion für die Bevölkerung" und von der "emotionalen Bindung an einen Ort oder die Region", die mit der Landschaft verknüpft sei". So berichtete die Augsburger Allgemeine über den untersuchten Ort Mittelneufnach (Lkr. Augsburg) anläßlich der Herausgabe der Veröffentlichung "Historische Kulturlandschaft". Die Untersuchung wurde in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege durchgeführt und beinhaltet zudem die historischen Kulturlandschaften von Alfeld (Lkr. Nürnberger Land), Dankenfeld (Lkr. Haßberge) sowie Erlau und Walsdorf (Lkr. Bamberg).