Reicher/Fotolia.com

Garten der Begegnung in Allersberg
Ort der Begegnung, Besinnung und Erholung

Bewohner und Besucher der Wolfsteiner Altenheim-Stiftung in Allersberg im Landkreis Roth haben allen Grund zur Freude. Viele Jahre lang lag der verwilderte und nicht nutzbare Garten des Seniorenheims brach und konnte nun dank LEADER in ein kleines Paradies und zu einem Treffpunkt für alle Generationen verwandelt werden. Bei strahlendem Sonnenschein wurde der nun fertig gestellte Garten rechtzeitig zum Beginn der warmen Jahreszeit im April 2018 feierlich eröffnet.

Lebendiger Ort der Begegnung

Hier ist ein Treffpunkt für Jung und Alt, für Menschen mit Handicap, für Vereine, Schulen und Kindergärten sowie alle interessierten Besucherinnen und Besucher entstanden. Auf dem Gelände mit altem Baum- und Strauchbestand wurde ein Wegenetz mit barrierefreiem Rundweg für den ungehinderten Spaziergenuss angelegt. Ein mit einer Pergola überdachter Sitzbereich lädt zum Verweilen ein. Für Spaß und Spiel sorgen der Schaukelbereich mit Kinderschaukeln und einer gemütlichen Hollywoodschaukel für die älteren Semester, ein Sandspielbereich für Kinder und weitere Stationen mit Freiraumsportgeräten für Senioren. Beim "Marterl" finden die Besucher oder Bewohner einen ruhigen Platz der Besinnung und Entspannung.

LEADER bringt Menschen zusammen

Dank einer LEADER-Förderung von über 186.000 Euro und mit Hilfe von Spenden konnte das 381.000 Euro teure Projekt verwirklicht werden. Da der barrierefreie Rundweg an das öffentliche Wegenetz angeschlossen ist, steht der Garten der Begegnung allen Menschen offen und bietet dadurch die einmalige Gelegenheit der generationenübergreifenden Kontaktaufnahme von Bewohnern und Besuchern aus Allersberg und Umgebung. Es gibt keine Öffnungszeiten und der Garten ist dauerhaft von jedermann nutzbar. Damit werden das Gemeinschaftsgefühl der Bewohner von Allersberg und Umgebung gestärkt und Berührungsängste zu älteren Bewohnern und Menschen mit Behinderung abgebaut. Der Kontakt zu Vereinen, Schulen, Kindergärten, Ehrenamtlichen ist ausdrücklich erwünscht und so entsteht ein buntes Miteinander von Menschen jeden Alters und aus allen Bevölkerungsgruppen. Da hat LEADER wieder ganze Arbeit geleistet.