LEADER 3D-Bienenkino Headerbild

3D-Bienenkino im Bienenmuseum Illertissen
Die faszinierende Welt der Honigbiene im 3D-Format

Blick auf Bienengewimmel und Waben durch die Glasscheiben eines Schaubienenstocks

Wenn das Bienenvolk des Bayerischen Bienenmuseums Illertissen aus seinem Winterquartier ins Museum zurückkehrt, herrscht Hochbetrieb im gläsernen Schaubienenstock: Von Frühjahr bis Herbst können Besucher hier den Bienen bei der Arbeit zusehen und im dichten Gewimmel die Königin suchen. Wer noch tiefer in die Welt der Bienen eintauchen will, besucht das neue 3D-Bienenkino.

Wie schnell kann eine Biene trinken? Wie sieht ein Bienenstock von innen aus? Wie lang ist der Rüssel einer Honigbiene? Im 3D-Bienenkino taucht der Zuschauer tief in die Welt der Bienen ein und findet Antworten auf diese und viele andere Fragen. Der 20-minütige Film mit dem Titel "Die Honigbiene – Das Leben ist kein Honigschlecken" wurde von Regisseur und Filmemacher Franz Miller aus Leutkirch im Allgäu zusammen mit Natur-, Bienen- und 3D-Fachleuten über einen Zeitraum von fast zwei Jahren produziert. Das Leben der Bienen und auch die Problematik des Bienensterbens werden in eindrucksvollen Bildern vermittelt. Die kurzweiligen informativen Kommentare wecken Begeisterung für die Welt der Biene. Die 3D-Installation wurde mit Hilfe einer LEADER Förderung von über 16.000 Euro realisiert.

Das Bayerische Bienenmuseum in Illertissen

Pressefoto Bayerisches Bienenmuseum Illertissen
Die Anfänge des Bayerischen Bienenmuseums gehen auf den Pharmazeuten und Chemiker Karl August Forster aus Illertissen zurück, der 1932 ein Medikament aus Bienengift gegen rheumatische Erkrankungen entwickelte und in seiner Firma herstellte. Forsters einzigartige Sammlung von Grafiken und Gegenständen zum Thema Biene bildet den Grundstock des 1983 vom Landkreis Neu-Ulm eingerichteten Museums in den historischen Räumen des Vöhlinschlosses in Illertissen.

Nach einer kompletten Umgestaltung wurde die Sammlung 2016 als Bayerisches Bienenmuseum wieder neu eröffnet. Die inhaltlich aktualisierte und ausstellungstechnisch moderne Dauerausstellung geht nun auch neue und zeitgemäße Wege der Besucherinformation. In der Ausstellung gibt es seitdem zum Beispiel zwei Filmstationen und eine Mitmach-Station mit Bienenquiz. Nun ist das Bayerische Bienenmuseum um eine weitere Attraktion reicher geworden: das "3D-Bienenkino“.

Zurück zu:


Fotos: Bayerisches Bienenmuseum Illertissen