Forstpolitik

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

5 Milliarden Bäume in Bayerns Wäldern
Wald in Zahlen

Wussten Sie schon, dass in Bayerns Wäldern rund 5 Milliarden Bäume stehen? Oder wissen Sie, wie viele Schutzgebiete im Wald liegen?

Waldflächenbilanz 2015

Zusammenfassung der Ergebnisse
Rodungs- und Erstaufforstungstätigkeit in Bayern im Jahr 2015

Der positive Trend der Waldflächenbilanz setzt sich seit dem Jahr 1981 auch 2015 weiter fort. Die Waldflächenbilanz 2015 weist eine Waldflächenzunahme von 126 Hektar aus. Dabei stehen 417 Hektar Erstaufforstungen Rodungen von rund 291 Hektar gegenüber.

Erfasst sind dabei alle Waldflächenänderungen auf Grundlage amtlicher Bescheide. Natürliche Wiederbewaldungsflächen bleiben in der Bilanz außer Betracht. Ersatzaufforstungen als Kompensation für vorangegangene Rodungen, beispielsweise zugunsten von Infrastruktur oder Industrie, fließen in die diesjährige Bilanz mit rund 76 Hektar ein. Die Rodungstätigkeiten bewegen sich insgesamt auf dem Durchschnittsniveau der vergangenen Jahre.

Absolut gesehen fanden die Rodungs- und insbesondere Erstaufforstungstätigkeiten überwiegend im Privatwald statt.

Pressemitteilung vom 23.03.2016: Bayerns Waldfläche wächst weiter

Grafik "Waldflächenbilanz Bayern 1977-2015": Der positive Trend der Waldflächenbilanz setzt sich seit dem Jahr 1981 auch 2015 weiter fort. Die Waldflächenbilanz 2015 weist eine Waldflächenzunahme von 126 Hektar aus. Dabei stehen 417 Hektar Erstaufforstungen Rodungen von rund 291 Hektar gegenüber.  Erfasst sind dabei alle Waldflächenänderungen auf Grundlage amtlicher Bescheide. Natürliche Wiederbewaldungsflächen bleiben in der Bilanz außer Betracht. Ersatzaufforstungen als Kompensation für vorangegangene Rodungen, beispielsweise zugunsten von Infrastruktur oder Industrie, fließen in die diesjährige Bilanz mit rund 76 Hektar ein. Die Rodungstätigkeiten bewegen sich insgesamt auf dem Durchschnittsniveau der vergangenen Jahre.  Absolut gesehen fanden die Rodungs- und insbesondere Erstaufforstungstätigkeiten überwiegend im Privatwald statt. (Grafik: StMELF)

    Waldbesitz

    Wussten Sie schon, dass rechnerisch auf jeden Einwohner Bayerns rund 2.000 m² Wald entfallen?

    Besitzverteilung in Bayern (Quelle: BWI 3)

    • Privatwald 54,2 %
      (auf rund 700.000 Waldbesitzer verteilt)
    • Körperschaftswald 13,5 %
      (hauptsächlich Kommunalwald, also Wald von Gemeinden oder Städten)
    • Staatswald 30,1 %
      (Wald des Freistaates Bayern, bewirtschaftet von der Bayerischen Staatsforsten AöR unter Rechtsaufsicht der Bayerischen Forstverwaltung)
    • Bundeswald 2,2 %
      (Wald der Bundesrepublik Deutschland, zumeist Wald auf Übungsplätzen der Bundeswehr)

    Baumartenverteilung

    Aufgrund der Geschichte des Waldes, ist die Fichte auf etwa der Hälfte der Waldfläche Bayerns Hauptbaumart. Laubbäume nehmen ein Viertel der Waldfläche ein.

    In Bayern verteilen sich die Baumarten wie folgt:

    • 41,8 % Fichte
    • 17,1 % Kiefer
    • 2,1 % Lärche
    • 0,8 % Douglasie
    • 2,4 % Tanne
    • 6,8 % Eiche
    • 13,9 % Buche
    • 15,0 % sonstige Laubbäume

    Geschichte des Waldes in Bayern

    Wussten Sie schon, dass Bayern vor den Römern größtenteils von Wald bedeckt war?

    Geschichte des Waldes

    Schutzgebiete im Wald

    Wussten Sie schon, dass 60% der Waldfläche unter besonderem Schutz stehen?

    Schutzgebiete im Wald

    Holz in Zahlen

    Das Naturwunder Holz in Bayern - ganz still und doch rekordverdächtig!

    Holz in Zahlen