madeus/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Agrarpolitik

Auf knapp 50 % der Landesfläche erzeugen Bayerns Landwirte hochwertige und gesunde Lebensmittel. Zusammen mit der Ernährungswirtschaft sind sie ein wichtiger Garant für einen vitalen ländlichen Raum. Dabei stehen Landwirte und Ernährungswirtschaft in einer globalisierten Welt mit weitgehend liberalisierten Agrarmärkten vor großen Herausforderungen. 

Aktuell

14. Juli 2016, Würzburg
Kongress: Dem Klimawandel gewachsen sein

Trockenschäden im Boden mit einer Getreidepflanze

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner will die Land- und Forstwirtschaft in Bayern möglichst schnell für den fortschreitenden Klimawandel wappnen. Dazu hat er auf dem Klimakongress in Würzburg ein Maßnahmenpaket mit Schwerpunkten in den Bereichen Wassermanagement, Produktion, Wald, Bildung, Beratung sowie Risikovorsorge vorgestellt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

11. Juli 2016, München
Brunner eröffnet WFP-Innovationszentrum

Gruppenbild zur Eröffnung des Innovationszentrum der WFP

Bayerns Ernährungsminister Helmut Brunner hat am 11. Juli gemeinsam mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (l.), Entwicklungsminister Gerd Müller (r.) und Ertharin Cousin, der Exekutiv-Direktorin des UN-Welternährungsprogramms WFP, das Münchner Innovationszentrum der WFP eröffnet.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Mehr Informationen / Foto zum Download

WFP (World Food Programme) ist die weltweit größte UN-Organisation zur Bekämpfung von Hunger in allen seinen Formen. "Bayern ist stolz, den Aufbau eines WFP-Büros in München zu unterstützen. Durch enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und Forschungsinstituten in Bayern können wir kluge und nachhaltige Lösungen für eine Welt ohne Hunger finden", sagte Brunner bei der Eröffnung. Der Freistaat unterstützt das neue Innovationszentrum mit jährlich einer Million Euro. Die Einrichtung soll Innovationen zur Beseitigung des Hungers in der Welt vorantreiben. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Foto zum Download (© Klapatauskaite/WFP, Abdruck honorarfrei) Externer Link

Milchkrise
Brunner fordert vom Handel Neuverhandlungen

Milch. Foto: ©adimas/fotolia.com

©adimas/fotolia.com

Der Milchpreis beginnt wieder zu steigen, aber viele Landwirte können davon nicht profitieren, weil sie durch langfristige Verträge gebunden sind, die in der Tiefpreisphase ausgehandelt worden waren. Deshalb hat Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner an Aldi, Lidl, Edeka und Rewe appelliert, ihre laufenden Lieferverträge rasch zugunsten der Erzeuger nachzubessern Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Europabericht Nr. 12/2016 vom 15. Juli 2016
Rat verabschiedet Schlussfolgerungen zu Lebensmittelverlusten

Gebäude der Bayerischen Vertretung in Brüssel

Der Rat für Landwirtschaft und Fischerei hat die Schlussfolgerungen zu Lebensmittelverlusten und Lebensmittelverschwendung angenommen. Die derzeitigen Erkenntnisse und Aktivitäten zum Thema werden zusammengefasst und die Mitgliedstaaten und die Kommission zu Maßnahmen aufgefordert. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Der Bayerische Weg in der Praxis - Betriebsbesichtigungen 2016

Der Bayerische Weg in der Praxis
Brunner besucht Fischzuchtbetrieb in der Oberpfalz

Betriebsleiter Thomas Beer (vorne, l-r), Wolfgang Wenisch, Behördenleiter AELF Tirschenreuth, Staatsminister Helmut Brunner, Roland Grillmeier, erster Bürgermeister der Stadt Mitterteich, und weitere Besucher bei der Besichtigung der Fischteiche.

Landwirtschaftsminister Brunner informierte sich auf dem Betrieb Beer über die Möglichkeiten der Diversifizierung eines Fischbetriebs in der nördlichen Oberpfalz. Direktvermarktung, Bauernhofgastronomie, Urlaub auf dem Bauernhof, Erlebnis Bauernhof und erlebnisorientierte Angebote wie Teichführungen ergänzen sich hervorragend. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Der Bayerische Weg in der Praxis
Brunner besucht Geflügelbetrieb Bachbauernhof Paletta in Holzheim

v.l.n.r.: Thomas Paletta, Christian Paletta, Staatsminister Helmut Brunner, Christina Paletta, Florian Paletta, Teresa Paletta, Matthias Paletta, Cilia Paletta (vorne, l), Amelie Paletta (vorne, r)

Landwirtschaftsminister Brunner informierte sich auf dem Betrieb der Familie Paletta über moderne, tiergerechte Legehennen- und Geflügelhaltung. Der Betrieb beteiligt sich an dem Projekt „Verzicht auf Schnabelbehandlung bei Legehennen“ der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München unter Mitwirkung der Geflügelfachberatung. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Der Bayerische Weg in der Praxis
Brunner besucht Ferkelerzeugerbetrieb Braun bei Reisbach

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner bedankt sich mit Blumen beim Betriebsleiterpaar Martina und Thomas Braun

Landwirtschaftsminister Brunner infomierte sich auf dem Betrieb der Familie Braun über moderne, tiergerechte Ferkelerzeugung. Der Betrieb erprobt Bewegungsbuchten, die säugende Sauen mehr Bewegungsfreiheit verschaffen und gleichzeitig Ferkel vor dem Erdrücken schützen. Für dieses Engagement wurde der Betrieb 2015 mit dem Bayerischen Nutztierwohlpreis ausgezeichnet. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Der Bayerische Weg in der Praxis
Brunner weitet Programm für gesündere Rinder aus

v.l.n.r. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, Josef Betz (Betriebsleiter), Angelika Betz und Bernhard Betz (Hofnachfolger)

Minister Helmut Brunner hat das 2012 gemeinsam mit der Landestierärztekammer gestartete Projekt "Pro Gesund“ verlängert und weiter ausgebaut. "Pro Gesund ist ein wichtiges Instrument, um die Gesundheit der Rinder, die tiergerechte Haltung und die Wirtschaftlichkeit zu verbessern", so Brunner beim Besuch des Pro Gesund-Betriebs Betz im Landkreis Freising. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Der Bayerische Weg in der Praxis
Brunner besucht Naturkäserei TegernseerLand eG in Kreuth

Naturkäserei_TegernseerLand eG_Kreuth_ Mitarbeiter

In einer Reihe von Betriebsbesichtigungen mit verschiedenen Unternehmensschwerpunkten will sich Minister Brunner vor Ort ein Bild davon machen, wie seine aktive Politik in ganz Bayern in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird. Zum Auftakt besuchte er die Naturkäserei TegernseerLand eG in Kreuth. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Schwerpunkte

EU-Agrarpolitik – Reform ab 2015

Europafahne. Foto: kreatik/fotolia.com

© kreatik/fotolia.com

Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) bis 2020 betrifft alle bayerischen Bäuerinnen und Bauern sowie die gesamte Gesellschaft. Die EU-Agrarpolitik unterliegt einem ständigen Veränderungs- und Anpassungsprozess. Ab 2015 wird die jüngste Reform der GAP in Bayern umgesetzt.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Energiewende in Bayern

Zwei Windräder, daneben Biogasanlage

Langfristige und nachhaltige Energieerzeugung erfordert ein Umdenken aller Menschen und bietet dem ländlichen Raum Chancen. Der Land- und Forstwirtschaft kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri
Innovative Ideen für die Landwirtschaft

EIP Agri - Logo

Die Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri ist ein neues Instrument der Europäischen Union, um die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft zu fördern. In Bayern sollen mit EIP-Agri Innovationen im Agrarbereich unterstützt werden. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Nachhaltige Landwirtschaft

Titelseite der Broschüre "Nachhaltige Landwirtschaft in Bayern"

Ziel Bayerns ist es, mittelständische bäuerliche Betriebe mit multifunktionalen Aufgaben und flächendeckender Landbewirtschaftung zu sichern. Das Ministerium setzt das Leitbild einer nachhaltigen Landwirtschaft um. Weitere Informationen enthält die Broschüre "Nachhaltige Landwirtschaft in Bayern". Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Broschüre "Nachhaltige Landwirtschaft in Bayern" downloaden/bestellen Externer Link

Unsere Zukunftsfelder

Die Erwartungen der Gesellschaft an gesunde, vielfältige und sichere Lebensmittel nehmen laufend zu, genauso steigen die Anforderungen an eine nachhaltige und umweltgerechte Landbewirtschaftung. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Veranstaltungen

Archiv Veranstaltungen

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker