madeus/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Agrarpolitik

Auf knapp 50 % der Landesfläche erzeugen Bayerns Landwirte hochwertige und gesunde Lebensmittel. Zusammen mit der Ernährungswirtschaft sind sie ein wichtiger Garant für einen vitalen ländlichen Raum. Dabei stehen Landwirte und Ernährungswirtschaft in einer globalisierten Welt mit weitgehend liberalisierten Agrarmärkten vor großen Herausforderungen. 

Aktuell

Milchkrise
Schulterschluss zwischen Bayern und Frankreich

Staatsminister Helmut Brunner mit seinem französischen Amtskollegen Stéphane Le Foll

Bayern und Frankreich wollen eine vorübergehende Beschränkung der Milchproduktion in Europa. Darüber waren sich Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und sein französischer Amtskollege Stéphane Le Foll bei einem Treffen in Paris einig. Genau wie Bayern will Frankreich durch eine zeitlich befristete Verringerung der Milchmenge die Preise schnell stabilisieren. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

14. Juli 2016, Würzburg - Jetzt anmelden!
Kongress: Dem Klimawandel gewachsen sein

Trockenschäden im Boden mit einer Getreidepflanze

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für die Land- und Forstwirtschaft. Was heißt das für die grüne Branche? Am 14. Juli 2016 werden in Würzburg auf einem Klimakongress des Landwirtschaftsministeriums Anpassungsstrategien und Handlungsoptionen aufgezeigt und diskutiert. Anmeldung bis 30. Juni erbeten. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Europabericht Nr. 10/2016 vom 21. Juni 2016
Öffentliche Konsultation zu Glyphosat eingeleitet

Gebäude der Bayerischen Vertretung in Brüssel

Die Bayerische Vertretung in Brüssel erstellt im 2-wöchigen Turnus einen Bericht zu wichtigen europapolitischen Themen. Die Beiträge des Landwirtschaftsministeriums finden sich in einer Kurzfassung: Beispielsweise hat die europäische Chemikalienagentur ECHA eine öffentliche Konsultation zum Pflanzenschutzmittel Glyphosat eingeleitet. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

8. Juni 2016 - Maßnahmen in der Agrarmarktkrise
Landwirtschaftsgipfel in der Bayerischen Staatskanzlei

Milch. Foto: ©adimas/fotolia.com

©adimas/fotolia.com

Als Ergebnis des Landwirtschaftsgipfels in der Staatskanzlei vom 6. Juni hat der Ministerrat ein Forderungspapier der Staatsregierung zur Agrarmarktkrise beschlossen, zu dem auch die am Landwirtschaftsgipfel teilnehmenden Verbände ihre Zustimmung geäußert hatten. Die Staatsregierung fordert auf Initiative von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner eine Kombination aus Soforthilfen und mittelfristig wirksamen Instrumenten. Mehr im "StMELF aktuell". Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

StMELF aktuell: Maßnahmen in der Agrarmarktkrise pdf 207 KB

Video vom Landwirtschaftsgipfel am 6. Juni 2016 Externer Link

Geflügelbetrieb Bachbauernhof Paletta
Brunner besucht Legehennen-Betrieb in Holzheim, Lkr. Donau-Ries

v.l.n.r.: Thomas Paletta, Christian Paletta, Staatsminister Helmut Brunner, Christina Paletta, Florian Paletta, Teresa Paletta, Matthias Paletta, Cilia Paletta (vorne, l), Amelie Paletta (vorne, r)

Landwirtschaftsminister Brunner informierte sich auf dem Betrieb der Familie Paletta über moderne, tiergerechte Legehennen- und Geflügelhaltung. Der Betrieb beteiligt sich an dem Projekt „Verzicht auf Schnabelbehandlung bei Legehennen“ der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München unter Mitwirkung der Geflügelfachberatung. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Weitere Betriebsbesichtigungen im Jahr 2016

Ferkelerzeugerbetrieb Braun, Gem. Reisbach, Lkr. Dingolfing-Landau
Brunner besucht Ferkelerzeuger bei Reisbach

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner bedankt sich mit Blumen beim Betriebsleiterpaar Martina und Thomas Braun

Landwirtschaftsminister Brunner infomierte sich auf dem Betrieb der Familie Braun über moderne, tiergerechte Ferkelerzeugung. Der Betrieb erprobt Bewegungsbuchten, die säugende Sauen mehr Bewegungsfreiheit verschaffen und gleichzeitig Ferkel vor dem Erdrücken schützen. Für dieses Engagement wurde der Betrieb 2015 mit dem Bayerischen Nutztierwohlpreis ausgezeichnet. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Pro Gesund Betrieb Betz, Fahrenzhausen, Lkr. Freising
Brunner weitet Programm für gesündere Rinder aus

v.l.n.r. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, Josef Betz (Betriebsleiter), Angelika Betz und Bernhard Betz (Hofnachfolger)

Minister Helmut Brunner hat das 2012 gemeinsam mit der Landestierärztekammer gestartete Projekt "Pro Gesund“ verlängert und weiter ausgebaut. "Pro Gesund ist ein wichtiges Instrument, um die Gesundheit der Rinder, die tiergerechte Haltung und die Wirtschaftlichkeit zu verbessern", so Brunner beim Besuch eines Pro Gesund-Betriebs im Landkreis Freising. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Der Bayerische Weg in der Praxis
Naturkäserei TegernseerLand eG in Kreuth

Naturkäserei_TegernseerLand eG_Kreuth_ Mitarbeiter

In einer Reihe von Betriebsbesichtigungen mit verschiedenen Unternehmensschwerpunkten will sich Minister Brunner vor Ort ein Bild davon machen, wie seine aktive Politik in ganz Bayern in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird. Zum Auftakt besuchte er die Naturkäserei TegernseerLand eG in Kreuth. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Schwerpunkte

EU-Agrarpolitik – Reform ab 2015

Europafahne. Foto: kreatik/fotolia.com

© kreatik/fotolia.com

Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) bis 2020 betrifft alle bayerischen Bäuerinnen und Bauern sowie die gesamte Gesellschaft. Die EU-Agrarpolitik unterliegt einem ständigen Veränderungs- und Anpassungsprozess. Ab 2015 wird die jüngste Reform der GAP in Bayern umgesetzt.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Energiewende in Bayern

Zwei Windräder, daneben Biogasanlage

Langfristige und nachhaltige Energieerzeugung erfordert ein Umdenken aller Menschen und bietet dem ländlichen Raum Chancen. Der Land- und Forstwirtschaft kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri
Innovative Ideen für die Landwirtschaft

EIP Agri - Logo

Die Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri ist ein neues Instrument der Europäischen Union, um die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft zu fördern. In Bayern sollen mit EIP-Agri Innovationen im Agrarbereich unterstützt werden. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Nachhaltige Landwirtschaft

Titelseite der Broschüre "Nachhaltige Landwirtschaft in Bayern"

Ziel Bayerns ist es, mittelständische bäuerliche Betriebe mit multifunktionalen Aufgaben und flächendeckender Landbewirtschaftung zu sichern. Das Ministerium setzt das Leitbild einer nachhaltigen Landwirtschaft um. Weitere Informationen enthält die Broschüre "Nachhaltige Landwirtschaft in Bayern". Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Broschüre "Nachhaltige Landwirtschaft in Bayern" downloaden/bestellen Externer Link

Unsere Zukunftsfelder

Die Erwartungen der Gesellschaft an gesunde, vielfältige und sichere Lebensmittel nehmen laufend zu, genauso steigen die Anforderungen an eine nachhaltige und umweltgerechte Landbewirtschaftung. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Veranstaltungen

Archiv Veranstaltungen

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker