Header Vorbildliche Ausbildung

Bewerben für den Staatsehrenpreis
Vorbildliche Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau

Ihr Betrieb setzt mit einem beispielhaften Konzept Maßstäbe für die Ausbildung von jungen Menschen?
Ganz nach dem Motto "Fördern – Fordern – Voranbringen"?

Die Bewerbungsfrist des ersten Prämierungsjahrganges ist abgeschlossen. Die Preisträger werden im Frühjahr 2019 hier bekannt gegeben.

Ministerin startet Wettbewerb auf der GaLaBau-Messe

Bei der Eröffnung der Messe GaLaBau am 12. September 2018 in Nürnberg startete Ministerin Michaela Kaniber den Wettbewerb "Vorbildliche Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau"."Mit der neuen Auszeichnung wollen wir die besonderen Leistungen dieser Betriebe für Berufsanfänger sichtbar machen und andere damit animieren, es ihnen gleich zu tun", so Kaniber. Der Staatsehrenpreis sei ein Anreiz, die Ausbildung im eigenen Betrieb auf den Prüfstand zu stellen und zu optimieren. Denn die dynamische wirtschaftliche Entwicklung im Garten- und Landschaftsbau werde auf Dauer nur anhalten, wenn es gelinge, genügend Berufsnachwuchs zu gewinnen und ihn bestmöglich auszubilden.

Pressemitteilung vom 12. September 2018

Wer kann sich bewerben?

Ausbilder erläutert dem Auszubildenden die Verwendung eines Nivelliergerätes zum Vermessen einer PflasterflächeZoombild vorhanden

Ausbilder und Auszubildende arbeiten im Team

Wenn Sie ein bayerischer, staatlich anerkannter Ausbildungsbetrieb im Garten- und Landschaftsbau sind, können Sie teilnehmen. Eine Mitgliedschaft in einem berufsständischen Verband ist keine Voraussetzung für die Bewerbung. Berufsbildungsträger können nicht teilnehmen.

Ab dem 1. Oktober 2018 ist Ihre Online-Bewerbung möglich.

Die ersten 100 Bewerbungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs zum Bewerbungsverfahren zugelassen.
Das Bewerbungsverfahren endet spätestens am am 30. November 2018.


Was wird bewertet?

Mit Hilfe eines Bewerbungsbogens geben Sie Auskunft über Ihr Engagement in der Ausbildung. Besonders berücksichtigt werden dabei folgende Kriterien:

  • nachweislich hohes Engagement des Ausbildungsbetriebes für die Auszubildenden
  • individuelle Förderung der Auszubildenden
  • regelmäßige Fortbildung aller Beteiligten
  • Zusatzangebote für Ausbilder und Auszubildende
  • aktive Nachwuchswerbung und Engagement für den Berufsstand
Bewerbung und Teilnahmebedingungen
Die ersten 100 Bewerbungen, die vollständig bei uns eingehen, werden in das Prüfverfahren aufgenommen. Es können nur Betriebe prämiert werden, die eine festgesetzte Mindestpunktzahl erreichen. Bewerbungen sind ausschließlich per Online-Verfahren möglich.
Die Bewerbung ist abgeschlossen. Die Bewerbung für den Staatsehrenpreis 2020 wird voraussichtlich ab Herbst 2019 freigeschaltet werden.

Welchen Nutzen haben Sie von der Teilnahme? Ihre Vorteile

  • Ausbildung rückt in den Fokus
  • leistungsfähiger Berufsnachwuchs
  • Anregungen für die Qualitätssicherung der betrieblichen Ausbildung
  • höhere Wertschätzung für die Ausbildung/Ausbilder im eigenen Betrieb
  • Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung neuer Auszubildender
  • Imagegewinn in der Gesellschaft und für die eigenen Mitarbeiter
  • positive Öffentlichkeitsarbeit
  • Auszeichnung unterstützt Ihr Marketing

Welche Kosten entstehen Ihnen?

Für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren sind 150 Euro für Verwaltungs- und Prüfkosten zu bezahlen. Dieser Betrag ist innerhalb von acht Tagen nach der Bewerbung fällig. Sollte die Zahlung nicht fristgerecht eingehen, wird Ihre Bewerbung hinfällig.

Die Teilnahmegebühr kann nicht zurückerstattet werden, falls der Betrieb keine Auszeichnung erhält.

Jury und Preisverleihung

Die Bewertungskommission setzt sich aus namhaften Akteuren aus dem Bildungsbereich zusammen. Sie besucht stichpunktartig einzelne Betriebe und überprüft vor Ort die Angaben. Um Befangenheit auszuschließen, stammen die Mitglieder der Bewertungskommission nicht aus der Region des geprüften Betriebes.
Die Auswertung der Bewerbungsbögen bildet die Grundlage für die Auszeichnung. Über die Prämierung entscheidet die unabhängige Bewertungskommission.

Der Staatsehrenpreis wird im Frühjahr 2019 in einem öffentlichkeitswirksamen Rahmen verliehen.

Wer steht dahinter?

Der Staatsehrenpreis "Vorbildliche Ausbildung" ist eine Gemeinschaftsinitiative des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.
Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen - Abteilung Gartenbau - führt die Auswertung der Bewerbungen durch und steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an das Amt:

E-Mail: staatsehrenpreis.ausbildung@aelf-kt.bayern.de

Azubis verlegen Kopfsteinpflaster während der Ausbilder eine Natursteinmauer kontrolliert

Vielseitige Ausbildung: Die Teilnahme an Berufswettbewerben bringt Erfahrung, vernetzt mit Berufskollegen und steigert das Selbstbewusstsein (Foto: VGL Bayern e.V.; C. Tietz).

Weiterführende Informationen zur Berufsbildung