Oberpfälzer Landschaft mit Rapsfeld im Vordergrund und dem Klosterdorf Speinshart im Hintergrund.

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Veranstaltungen
15 Integrierte Ländliche Entwicklungen in der Oberpfalz - 122 Kommunen treffen sich zum ersten Erfahrungsaustausch

Minister auf der Bühne am Rednerpult. Hinter ihm begleitende Powerpoint-Präsentation.
Bayerns ländlicher Raum ist lebenswert und soll es auch bleiben. Die Integrierte Ländliche Entwicklung ist unsere Strategie zur eigenständigen Entwicklung einer Region! Viele Herausforderungen der Kommunen können in einem Gemeindeverbund effizienter und kostengünstiger gelöst werden. Die Kommunen haben die Vorteile dieses Instruments längst erkannt. Vier neu begonnene Integrierte Ländliche Entwicklungen in der Oberpfalz allein im Jahr 2015 bestätigen diesen Trend. Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz betreut insgesamt 15 Integrierte Ländliche Entwicklungen, der mehr als die Hälfte der Oberpfälzer Kommunen angehören.
Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz hatte die 122 Gemeinden aus seinen 15 Projekten der Integrierten Ländlichen Entwicklung zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch für 20. November 2015 in das Kultur-Schloss Theuern eingeladen. Ehrengast dieser Veranstaltung war der für die Ländliche Entwicklung in Bayern zuständige Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, der in seiner Rede „Integrierte Ländliche Entwicklung - ein Zukunftsmodell“ die Bedeutung von gemeindeübergreifender Zusammenarbeit zur Stärkung von Regionen und Schaffung von Synergieeffekten unterstrich. Mit vier Beispielen aus den interkommunalen Zusammenschlüssen wurde den Besuchern ein Einblick in die unterschiedlichen Handlungs- und Aufgabenfeldern vermittelt. Um von den Erfahrungen der anderen Kommunen zu lernen, präsentierten sich die 15 Integrierten Ländlichen Entwicklungen auf einem "Marktplatz der Ideen".

Die Bedeutung der Integrierten Ländlichen Entwicklung zur Stärkung von Regionen gibt die außerordentlich große Resonanz der Veranstaltung mit mehr als 110 Besuchern, darunter über 80 Bürgermeister und Regionalmanager, eindrucksvoll wieder. In einer Evaluation haben die Teilnehmer die Möglichkeit zum Erfahrungs- und Informationsaustausch sehr begrüßt und plädierten für weitere Veranstaltungen. Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz wird diese Anregung aufgreifen.

Präsentationen zu den Vorträgen der Veranstaltung

Der "Zweckverband" als Rechtsform der interkommunalen Zusammenarbeit