Reicher/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

LEADER in Bayern

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat".

LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale; zu deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Das Förderprogramm LEADER ist eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung ländlicher Regionen in Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region.

Für die Förderperiode 2014 – 2020 sind 68 LAGs anerkannt. Damit umfasst das bayerische LEADER-Gebiet 86 % der Landesfläche und 58 % der Bevölkerung. Rund 111 Millionen Euro an EU- und Landesmitteln stehen für die Projekte zur Verfügung. 

Aktuell

120.000 Euro aus LEADER-Mitteln
Startschuss für großes Zisterzienser-Kulturerbe-Projekt

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner mit dem Bamberger Landrat Johann Kalb (l.)

Startschuss für das europäische Kultur-Projekt "Vielfalt in der Einheit – Zisterziensische Klosterlandschaften in Mitteleuropa". Mit der Übergabe des Förderbescheids in Höhe von 120.000 Euro können die beteiligten fünf bayerischen LEADER-Aktionsgruppen loslegen. Die 2018 geplante Ausstellung soll zeitgleich an sechs für die Zisterzienserklöster bedeutsamen Orten zu sehen sein. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Mehr Geld für besonders aktive Gruppen
Brunner zieht Halbzeitbilanz des LEADER-Programms

Staatsminister Helmut Brunner

Das Förderprogramm LEADER ist in Bayern erfolgreich wie nie zuvor. Landesweit 706 Projekte haben die in 68 Lokalen Aktionsgruppen (LAG) engagierten Bürgerinnen und Bürger auf die Beine gestellt, um ihre Heimat weiterzuentwickeln. 30 LAG können sogar einen höheren Zuschuss erhalten, betonte Minister Brunner in einer Bilanz zur Halbzeit der aktuellen Förderperiode. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Förderprojekte im Fokus

HopfeNO3 – Optimierung des Stickstoffkreislaufs im Hopfenanbau
Hopfenanbau und Gewässerschutz ziehen am gleichen Strang

Von links: Edeltraud Wissinger, Firma Ecozept, Klaus Amann, LAG Manager, Andreas Jändl, Firma Ecozept, Frau Huber, Versuchsbetrieb Steinbach, und Staatsminister Helmut Brunner.

Bei dem LEADER-Projekt „HopfeNO3 – Optimierung des Stickstoffkreislaufs im Hopfenanbau“ wollen Wasserversorger und Hopfenbauern zusammen Strategien und Lösungsmöglichkeiten zum Schutz des Grundwassers erarbeiten. Ziel ist es, Hopfen von bester Qualität nachhaltig anzubauen und dabei gleichzeitig das Trinkwasser zu schützen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

24 Bäckereien gründen im Allgäu eine Bäckervereinigung
Allgäuer Initiative erhält das Erbe des traditionellen Bäckerhandwerks

Hand eines Bäckers liegt auf einem Laib Brot (Foto: Allgäu GmbH)

Vielerorts ist es um die Zukunft der handwerklichen Bäckereibetriebe schlecht bestellt. Die Bäckerinnung Kempten/Oberallgäu hat in Zusammenarbeit mit der Allgäu GmbH einen Kriterienkatalog ausgearbeitet, der die Allgäuer Bäcker in eine sichere Zukunft führen soll. Im neuen Verein "Der Allgäuer Bäcker" haben sich bereits 24 regionale Bäckereien zusammengeschlossen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Bezirk Mittelfranken eröffnet im Landkreis Fürth ein Kulturhaus
Kulturhaus Stein erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Domizil für ein überregionales Kulturzentrum2

Kurz vor Beginn der geplanten Sanierung des alten Bauernhauses fiel es im Oktober 2015 einem Großbrand zum Opfer und wurde dabei fast vollständig zerstört. Kaum vorstellbar, dass in diesem Anwesen nur eineinhalb Jahre später ein schmuckes Kulturhaus seine Pforten öffnen würde. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

LEADER in Bayern

  • innovative und integrierte Entwicklungsstrategien zur Steigerung der Attraktivität und Lebensqualität der jeweiligen Region
  • Stärkung von Bürgerengagement und Zusammenarbeit verschiedener Akteure und Sektoren
  • Förderung von Wertschöpfung und gegenseitiger Wertschätzung durch Vernetzung von Partnern und Projekten
  • Kooperation und Bildung von Netzwerken zur Bündelung von Kräften innerhalb und zwischen LEADER-Gebieten
  • Berücksichtigung der übergreifenden Themen "Umwelt", "Klima" und "demographische Entwicklung"
  • Partnerschaft zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren der Region
  • Mitgliedschaft und Mitarbeit für alle Interessierte offen (aus LAG-Gebiet oder mit Zuständigkeit für LAG-Gebiet)
  • Eigene Rechtsform mit transparenten Strukturen und Abläufen
  • Verantwortung für die Erarbeitung der Lokalen Entwicklungstrategie in ihrem Gebiet und deren Umsetzung
  • Entscheidung, für welche Projekte eine LEADER-Förderung beantragt werden soll
Beispielsprojekte für das vielfältige Themenspektrum von LEADER:

LEADER

  • Logo LEADER

Förderwegweiser

Vorlesefunktion

  • Logo Readspeaker Vorlesefunktion