Reicher/Fotolia.com

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Leaderprojekt – Museum "Terra Triassica"

Vier Freunde sammeln 40 Jahre lang über 25.000 Fossilien aus 250 Millionen Jahren Erdgeschichte. Das beeindruckende Ergebnis: Ein von der internationalen Fachwelt bestauntes Museum der "geographischen Dreiheit" – "Terra Triassica" im mainfränkischen Euerdorf, gefördert mit fast 130.000 Euro Leader-Mitteln.

Mainfranken als Land des Trias

Vor rund 250 Millionen Jahren ist im Bereich des heutigen Mitteleuropa die Lebenswelt der Trias entstanden. Die sich damals abgelagerten Gesteinsschichten Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper prägen bis heute das Gebiet zwischen Spessart und Steigerwald. Die Erde birgt noch immer Spuren des Lebens aus dieser Epoche.

Neugierig und voller Forschungsdrang machten sich vor über 40 Jahren vier junge Burschen daran, nach versteinerten Zeugnissen der damaligen Flora und Fauna zu suchen. Was als leidenschaftliches Hobby begann, entwickelte sich zu einer Sammlung, die mittlerweile weltweit wissenschaftliche Anerkennung genießt und sich sehen lassen kann! Und zwar seit Anfang Mai 2013 im neu eröffneten naturwissenschaftlichen Museum "Terra Triassica" in Euerdorf im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen.

Euerdorf – Ort des Trias

Das Museum, in einem mit Mitteln der Dorferneuerung in Stand gesetzten ehemaligen Forsthaus im Markt Euerdorf untergebracht, präsentiert sich als Ausstellungs-, Forschungs- und Lernort über geologisch-paläontologische Themen der Region.

In einer Dauerausstellung erzählen Versteinerungen vom Wandel der triassischen Lebenswelt. Etwa 350 besonders wertvolle Exponate bieten einen Einblick in die Vielfalt des damaligen Lebens – abgelagerte Überreste von Archosauriern, Weich- und Schalentieren, der Flügel einer Eintagsfliege, Abdrücke von Pflanzen, Fraßspuren von Insekten.

Konsequente und vorbildliche Umsetzung des Leader-Gedankens

"Eine beeindruckende Leistung, die hier der Markt Euerdorf und die vielen anderen Akteure vor Ort erbracht haben", lobte Dieter Ofenhitzer, Leiter des Leader-Fachreferates im Landwirtschaftsministerium, bei der Eröffnung am 3. Mai 2013, zu der auch namhafte Paläontologen und Geologen aus dem In- und Ausland angereist waren. Er gratulierte Landrat und LAG-Vorsitzendem Thomas Bold, Bürgermeister Reinhard Hallhuber und 2. Bürgermeisterin Patricia Schießer zum gelungenen Projekt "Terra Triassica". Das Museum sei eine touristische Bereicherung des Fränkischen Saaletales und des gesamten ländlichen Raums. Vorbildlich sei auch, wie hier Leader als Entwicklungsmotor des ländlichen Raums genutzt wurde.

Alle zentralen Elemente dieses erfolgreichen EU-Förderprogramms zeichnen das Projekt "Terra Triassica" von Anfang an aus: Von der zuständigen Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Bad Kissingen initiiert, von vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern, lokalen und regionalen Akteuren, Fachleuten, Beratern und Vertretern der Kommune mit viel Herzblut konzeptionell geplant und umgesetzt, getragen vom Engagement der Bürger, eingebunden in regionale, überregionale und internationale Netzwerke!

Die Gesamtkosten des Museumsprojektes betrugen 308.000 Euro, von denen fast 130.000 Euro für Konzeption und Umsetzung aus dem Leaderprogramm stammen.