Aleksandar Jocic/Fotolia.com

Pressemitteilung
Kaniber zeichnet zehn bayerische Käseschätze aus

(25. Juli 2019) München - Käse gehört zu den international geschätzten Spezialitäten Bayerns. Die Qualität ist hoch, die Geschmacksvielfalt groß. Ganz besondere Käseschätze werden von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber ausgezeichnet. Die diesjährigen Preisträger stehen nun fest. Zehn verschiedene Spezialitäten aus Weich- und halbfestem und Schnittkäse wurden durch eine Jury ausgewählt. Die Preisträger kommen von neun handwerklichen Käsereien aus den Landkreisen Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Landshut, Main-Spessart, Miesbach, Ostallgäu, Rosenheim und Weilheim-Schongau. „Die Sieger zeigen eindrucksvoll, wie vielfältig die handwerklichen Käsespezialitäten aus den verschiedenen Regionen Bayerns sind“, sagte die Ministerin. Alle prämierten Käse zeichnen sich durch eine sorgfältige, handwerkliche Herstellung und einen eigenen Charakter aus und haben eine individuelle Geschichte.

Die eingereichten Käsespezialitäten wurden nach einer umfassenden Laboruntersuchung durch eine fachkundige Expertenjury aus Sensorikern, Sommeliers und Fachjournalisten nach Aussehen, Geruch, Geschmack und Beschaffenheit sowie der individuellen Produktgeschichte bewertet. Die Sieger erhalten ihre Auszeichnungen am 29. September beim Käse-Genussmarkt im Landwirtschaftsministerium in München. Dort können die Besucher die ausgezeichneten Käse auch probieren.

Die Auszeichnung soll nach den Worten der Ministerin die Verbraucher für die vielfältigen bayerischen Spezialitäten begeistern, die aus den hochwertigen Rohstoffen der Landwirte kreiert werden. „Wir wollen den Menschen Lust darauf machen, die vielen kulinarischen Schätze vor unserer Haustüre zu finden und so die Wertschätzung für unsere bayerischen Lebensmittel steigern“, so Kaniber.

Weitere Informationen dazu gibt es unter www.genussschaetze.bayern und www.stmelf.bayern.de/premiumstrategie.

Käse mit Weintrauben dekoriert

Foto: Parzinger/StMELF, Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße


Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Pressesprecher Hubertus Wörner, Tel. 089 2182-2216 • Fax 089 2182-2604

Ministerin Michaela Kaniber

Pressereferat