Buchenstamm und -zweig mit Frühlingslaub (Foto: Jan Böhm)

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum. 

Aktuelles

Forstinfo 05-06/2017
Waldumbaupläne - Auf dem Weg zu klimastabilen Waldbeständen

Fichtenbestand mit Buchenvorbau (Foto: Jan Böhm)

Waldumbaupläne sind wichtige Instrumente, um Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer zu sensibilisieren und für den Waldumbau zu motivieren. Solche Pläne wurden erstmals vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landau a.d.Isar erstellt. Die "Initiative Zukunftswald Bayern" (IZW) hat das Konzept aufgegriffen und auf weitere Ämter übertragen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Der aktuelle Rohholzmarkt in Bayern
Der aktuelle Holzmarktbericht für das vierte Quartal 2017

Holzpolter an einer Waldstraße (Foto: Jan Böhm)

Der Bericht informiert über die Entwicklung des Rohholzmarktes der letzten Monate in Bayern. Im Privatwald beschränkte sich die Einschlagstätigkeit Ende 2017 überwiegend auf die Aufarbeitung von Sturmwurf- und Käferholzmengen. Die Versorgung der Abnehmer mit frischem Fichtenrundholz war trotzdem sichergestellt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Leuchtturmprojekt für die gesamte Region
Konzept für Eichenzentrum Hochspessart vorgestellt

Gruppenfoto - Konzeptvorstellung "Eichenzentrum Hochspessart": Forstminister Helmut Brunner mit Martin Neumeyer, dem Vorstandsvorsitzenden der Bayerischen Staatsforsten, MdL Peter Winter, dem Vorsitzenden des Haushaltsausschusses im Bayerischen Landtag und MdL Thorsten Schwab (v. r.)

Mit einem Erlebnis- und Bildungszentrum im Hafenlohrtal (Lkr. Aschaffenburg) will Forstminister Brunner die Spessarteiche und die nachhaltige Waldbewirtschaftung stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken. Gemeinsam mit Peter Winter, dem Vorsitzenden des Haushaltsausschusses im Bayerischen Landtag, stellte er das Konzept für das neue "Eichenzentrum Hochspessart" vor. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Gewittersturm in Bayern

Soforthilfe nach Gewittersturm "Kolle"
Finanzielle Förderung der Unwetterschäden

Forstminister Helmut Brunner mit Waldarbeitern und Harvester im Wald.

Die Staatsregierung hat für die vom Unwetter am 18.08.2017 geschädigten Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer in Bayern ein umfangreiches Hilfspaket aufgelegt. Unter anderem kann für die Aufräumarbeiten auf Sturmwurfflächen ein Räumungszuschuss als Soforthilfe gewährt werden. Genaue Informationen finden Sie im Waldbesitzer-Portal Bayern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Achtung Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer!
Vorsicht bei der Aufarbeitung von Sturmschäden

Geworfene Fichten mit herausgerissenen Wurzeltellern (Foto: Gabriela Lobinger)

Einmal mehr zog im August 2017 ein Gewittersturm über Bayern und hinterließ schwere Schäden im Wald. Waldbesitzer überlegen nun, wie sie das angefallene Sturmholz rasch und unfallfrei aufarbeiten können. Und das ist wichtig: Denn nur wer sich Gedanken macht über Unfallverhütung, Borkenkäfer und Co., kann sicher im Wald arbeiten und Folgeschäden vorbeugen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Schwerpunkte

Sichere Waldarbeit
Rettungskette Forst

Hinweisschild "Rettungskette Forst" an einem Waldweg

Bei forstlichen Arbeiten kommt es in Bayern zu mehreren tausend Unfällen pro Jahr. Dabei kann schon die Kenntnis des nächstgelegenen Rettungstreffpunktes Leben retten. Im Juni 2013 startete die Forstverwaltung mit der bayernweiten Erfassung von Rettungstreffpunkten im Privat- und Körperschaftswald. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Nachwachsende Rohstoffe
Holz als Energieträger

Holz ist der wichtigste Nachwachsende Rohstoff. Ob in Holzpelletanlagen, in Scheitholzkesseln oder in Hackschnitzelanlagen - Holz ist in vielfältiger Form nutzbar. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr

Publikationen und Broschüren

Publikationen, Downloads und Bestellservice

Ansprechpartner

  • Logo: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo: Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo: Bayerisches Amt für Saat- und Pflanzenzucht
  • Logo: Bayerische Waldbauernschule
  • Logo: Bayerische Forstschule und Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft
  • Button Wald im Spessart

Bioökonomie für Bayern

  • Logo Bioökonomie für Bayern!

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker