Buchenstamm und -zweig mit Frühlingslaub (Foto: Jan Böhm)

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum.

Gewittersturm in Bayern

Achtung Waldbesitzer!
Vorsicht bei der Aufarbeitung von Sturmschäden

Geworfene Fichten mit herausgerissenen Wurzeltellern (Foto: Gabriela Lobinger)

Vom Wind geworfene Fichten
(Foto: Gabriela Lobinger)

Einmal mehr zog im August 2017 ein Gewittersturm über Bayern und hinterließ schwere Schäden im Wald. Besonders betroffen sind die Landkreise Passau und Freyung-Grafenau.

Jedes Mal aufs Neue überlegen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, wie sie das angefallene Sturmholz rasch und unfallfrei aufarbeiten können. Und das ist wichtig: Denn nur wer sich Gedanken macht über Unfallverhütung, Borkenkäfer und Co., kann sicher im Wald arbeiten und Folgeschäden vorbeugen.

Sturmholz richtig aufarbeiten - Infos und Hilfe für Waldbesitzer

Aktuelles

Sturmschäden "Kolle"
Soforthilfen für Waldbesitzer und Waldumbauoffensive

Umgeworfene Bäume nach einem schweren Sturm

Kabinett billigt den Vorschlag von Forstminister Brunner: 100 Millionen Euro Soforthilfe für die vom Gewittersturm "Kolle" geschädigten Waldbesitzer. Nach dem Motto "Vorsorgen ist besser als Heilen" soll zusätzlich eine Offensive Waldumbau gestartet werden, um den dringend notwendigen Waldumbau in klimatolerante und stabile Mischwälder zu beschleunigen. Einzelheiten dazu werden im Herbst beraten. 

Bericht aus der Kabinettssitzung vom 5. September 2017 Externer Link

Der Wald in Zeiten des Klimawandels

Podcast: Waldumbau – was ist das? Externer Link

Pressemitteilung
Sturmschäden: Sicherheit vor Schnelligkeit

Umgestürzte Bäume

Bei der Beseitigung der Schäden, die das Sturmtief „Kolle“ vor allem in den Wäldern Niederbayerns angerichtet hat, ist größte Vorsicht geboten. Darauf hat Forstminister Helmut Brunner die betroffenen Waldbesitzer nochmals eindringlich hingewiesen. „Die Aufräumarbeiten nach einem solch verheerenden Sturm sind selbst für erfahrene Waldbesitzer äußerst riskant“, warnte der Minister.   Mehr

Pressemitteilung zur Inthronisation
Brunner gratuliert neuen Waldhoheiten

Gruppenfoto mit Minister Brunner

Eine erlebnisreiche Amtszeit hat Forstminister Brunner den beiden neuen bayerischen Waldhoheiten gewünscht. Waldkönigin Johanna Gierl aus Prackenbach, Landkreis Regen und Waldprinzessin Maria Sinning aus Schwenningen, Landkreis Dillingen werden in den kommenden zwei Jahren Bayerns Wald ein charmantes Gesicht verleihen.  Mehr

Förderprogramm der Bayerischen Forstverwaltung
Waldattraktionen Bayern

Sonnenstrahlen scheinen durch das grüne Blätterdach (Foto: Rebekka Kornder)

"WaldErleben bewegt" – unter diesem Motto läuft aktuell der Wettbewerb um regionale Waldattraktionen in Bayern. Bis 15. Oktober 2017 können sich unter anderem Kommunen, Waldbesitzer und Bildungsträger mit ihrem Projekt um eine Förderung bewerben. Gefördert werden regionale und markante Projekte im Bereich Waldpädagogik.  Mehr

Schwerpunkte

Sichere Waldarbeit
Rettungskette Forst

Hinweisschild "Rettungskette Forst" an einem Waldweg (Foto: Michael Wolf).

Bei forstlichen Arbeiten kommt es in Bayern zu mehreren tausend Unfällen pro Jahr. Dabei kann schon die Kenntnis des nächstgelegenen Rettungstreffpunktes Leben retten. Im Juni 2013 startete die Forstverwaltung mit der bayernweiten Erfassung von Rettungstreffpunkten im Privat- und Körperschaftswald.  Mehr

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Nachwachsende Rohstoffe
Holz als Energieträger

Holz ist der wichtigste Nachwachsende Rohstoff. Ob in Holzpelletanlagen, in Scheitholzkesseln oder in Hackschnitzelanlagen - Holz ist in vielfältiger Form nutzbar. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr

Publikationen und Broschüren

Publikationen, Downloads und Bestellservice

Ansprechpartner

  • Logo: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo: Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo: Bayerisches Amt für Saat- und Pflanzenzucht
  • Logo: Bayerische Waldbauernschule
  • Logo: Bayerische Forstschule und Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft
  • Button Wald im Spessart

Bioökonomie für Bayern

  • Logo Bioökonomie für Bayern!

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker