Header forst.bayern 870x190 - Buchenstamm und -zweig

Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum. 

Aktuelles

Der Wald im Klimawandel
Acht-Punkte-Programm für zukunftsfähige Wälder in Bayern

Ministerpräsident Markus Söder und Forstministerin Michaela Kaniber am Rednerpult

Mit der bayerischen Klimastrategie setzt sich der Freistaat ehrgeizige Ziele: Bayern soll das erste klimaneutrale Bundesland werden. Am 30. Juli 2019 hat Staatsministerin Michaela Kaniber ihr Acht-Punkte-Programm für den Forstbereich in der Kabinettssitzung vorgestellt. In den kommenden Wochen wird daraus ein Zukunftsprogramm für unseren Wald.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Ministerin Kaniber will Beobachtungsstation einrichten
Forschungsprojekt zeigt: Der Gams geht’s gut

Gams steht auf felsiger Wiese neben einer jungen Fichte (© LWF)

In den bayerischen Alpen sind auch heuer wieder zahlreiche Gämsen unterwegs. Erste Ergebnisse eines 2016 gestarteten Forschungsvorhabens deuten auf stabile und vitale Populationen hin, wie Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber in München mitteilte. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Bayerische Forstverwaltung
Reinhard Menzel wird neuer Amtschef in Landshut

Reinhard Menzel AELF Landshut

© Florian Bößl

Reinhard Menzel wird neuer Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber entschieden. Der 56-jährige Forstdirektor tritt am 15. Juli die Nachfolge des Leitenden Landwirtschaftsdirektors Werner Eberl an, der Ende des vergangenen Jahres an die Regierung von Niederbayern gewechselt hat und dort für den Bereich Ernährung und Landwirtschaft verantwortlich ist. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Schwerpunkte

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Nachwachsende Rohstoffe
Holz als Energieträger

Holz ist der wichtigste Nachwachsende Rohstoff. Ob in Holzpelletanlagen, in Scheitholzkesseln oder in Hackschnitzelanlagen - Holz ist in vielfältiger Form nutzbar. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr

Ansprechpartner

  • Logo: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo: Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo Bayerisches Amt für Waldgenetik (AWG)
  • Logo: Bayerische Waldbauernschule
  • Logo: Bayerische Forstschule und Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft
  • Button Wald im Spessart

Bioökonomie für Bayern

  • Logo Bioökonomie für Bayern!

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker