Buchenstamm und -zweig mit Frühlingslaub (Foto: Jan Böhm)

Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum. 

Aktuelles

Situation der Waldverjüngung in Bayern
Ergebnisse der Forstlichen Gutachten 2018

Försterin begutachtet markierte, junge Fichte. (Foto: Florian Stahl, LWF)

Die Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung erfassen und bewerten die Situation der Waldverjüngung sowie des Verbisses und der Fegeschäden durch Schalenwild. Sie werden von den Forstbehörden in einem 3-jährigen Turnus für den räumlichen Bereich der Hegegemeinschaften erstellt. Grundlage für die Gutachten sind die Ergebnisse der im Privat- und Körperschaftswald sowie im Staatswald systematisch durchgeführten Stichprobeninventur. Die aktuellen Ergebnisse liegen nun vor. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

forstcast.net - Waldwissen zum Hören
Fremdländer im Klimawandel – Walnuss und Schwarznuss

Walnuss und Schwarznuss

© Leonard Steinacker

Schon die Römer kannten den Wert der Walnuss. Mit ihnen kam sie von Vorderasien, der Balkanhalbinsel und dem östlichen Mittelmeer über die Alpen zu uns. Aber auch die Schwarznuss finden wir mittlerweile in unseren Wäldern. Mehr zu diesen beiden Baumarten erklärt Leonhard Steinacker vom Lehrstuhl für Waldwachstumskunde der Technischen Universität München. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Zum Video: Fremdländer im Klimawandel – Walnuss und Schwarznuss Externer Link

Schreinerpreis 2018
"Spannende Möbel" im Wettbewerb

Josef Öttl mit seinem Holzregal Balance

13 bayerische Innungsschreiner wurden für ihre hervorragenden Leistunen im Schreinerwettbewerb geehrt: Auf der Messe "Heim + Handwerk" in München zeichneten Forstministerin Michaela Kaniber und der Präsident des Bayerischen Schreinerhandwerks, Konrad Steininger, die Sieger mit dem Schreinerpreis aus. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Schwerpunkte

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Nachwachsende Rohstoffe
Holz als Energieträger

Holz ist der wichtigste Nachwachsende Rohstoff. Ob in Holzpelletanlagen, in Scheitholzkesseln oder in Hackschnitzelanlagen - Holz ist in vielfältiger Form nutzbar. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr

Ansprechpartner

  • Logo: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo: Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo: Bayerisches Amt für Saat- und Pflanzenzucht
  • Logo: Bayerische Waldbauernschule
  • Logo: Bayerische Forstschule und Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft
  • Button Wald im Spessart

Bioökonomie für Bayern

  • Logo Bioökonomie für Bayern!

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker