Forstpolitik

Menschen machen Wälder
Forstpolitik

Nachhaltige Waldbewirtschaftung und Forstwirtschaft braucht Menschen. Menschen, die sich mit ganzer Kraft für die Belange des Waldes und seiner Besitzer einsetzen.

In Bayern haben wir eine ganze Reihe solcher Menschen, die gemeinsam an einem Strang ziehen: In den forstlichen Verbänden, Vereinen und Selbsthilfeeinrichtungen, bei den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung. 

Aktuelles

Bayerische Landesausstellung 2018
Kulturgenuss rund um den "Mythos Bayern" bei frischen 20 Grad

Weißes Poster mit Abbildung König Ludwig II. und dem Kloster Ettal (Logo der Bayerischen Landesausstellung)

Sind Sie auf der Suche nach einem kühlen Ausflugsziel? Wie wäre es dann mit einem Ausstellungsbesuch in die klimatisierten Räume im Kloster Ettal? Auf 1.800 Quadratmetern erfahren Sie bei angenehmen 20 Grad mit über 250 spannenden Exponaten das, was den "Mythos Bayern" ausmacht. Ein großer Teil der Bayerischen Landesausstellung 2018 widmet sich auch den Wäldern in Bayern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Zur Pressemitteilung des Hauses der Bayerischen Geschichte Externer Link

Der "Mythos Wald" auf der Landesausstellung 2018 in Ettal

Meilenstein für die Waldbesitzer
Waldpakt unterzeichnet: Gemeinsam die Zukunft der Wälder sichern

 Josef Mend, Erster Vizepräsident des Bayerischen Gemeindetags, Albrecht Fürst zu Oettingen-Spielberg, Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst Bayern, Forstministerin Michaela Kaniber, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Josef Ziegler, Präsident des Bayerischen Waldbesitzerverbands, und Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbands. (Foto: Warmuth/StMELF)

Vor 1200 Waldbesitzern und Vertretern der Branche haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Forstministerin Michaela Kaniber auf der INTERFORST-Messe gemeinsam mit den forstlichen Verbänden einen "Waldpakt" unterzeichnet. Der Ministerpräsident würdigte den Pakt als "Meilenstein für die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer in Bayern". Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Waldpakt vom 18. Juli 2018 (zum Herunterladen) pdf 486 KB

Pressemitteilung
Ministerin Kaniber eröffnet Leitmesse INTERFORST in München

Gruppenfoto mit Forstministerin Michaela Kaniber bei der Eröffnung der INTERFORST 2018 (Foto: Warmuth/StMELF)

Beständiger technischer Fortschritt ist bei der Pflege und Bewirtschaftung der bayerischen Wälder auch künftig unverzichtbar. Forstministerin Michaela Kaniber appellierte bei der Eröffnung der internationalen Forstmesse INTERFORST in München an die Branche, Innovationen gezielt auf boden- und waldschonende Technik auszurichten.  Mehr

Schwerpunkte

Wald und Klimawandel

Mischwald aus kleinen und großen Bäumen verschiedener Baumarten (Foto: Jan Böhm)

Der Klimawandel führt einerseits zu langsamen, kontinuierlichen Veränderungen, andererseits zu häufigeren extremen Wetterereignissen. Die Risiken für die Wälder und für die Betriebe nehmen dadurch zu. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

www.zukunftswald.bayern.de
Zukunftswald Bayern

Grafik: Übersicht Projektgebiete in Bayern - Initiative Zukunftswald Bayern, Bergwaldoffensive, Waldinitiative Ostbayern

Ob Initiative Zukunftswald Bayern, Bergwaldoffensive oder Waldinitiative Ostbayern: Mit Hilfe regionaler Projekte unterstützt die Bayerische Forstverwaltung Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer bei der Anpassung ihrer Wälder an den Klimawandel. Erfahren Sie mehr über Hintergründe und Projekte der drei Waldinitiativen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Nachhaltigkeit

Furnierholzstämme im Schnee

Naturnahe Forstwirtschaft verbindet in vorbildlicher Weise ökonomische, soziale, kulturelle und ökologische Belange. Mit dem "Zentrum Nachhaltigkeit Wald" werden diese Leistungen dargestellt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Gesetze und Richtlinien

Weißes Paragraphenzeichen auf einem Buchenstamm (Foto: Jan Böhm)

Die Wälder erbringen eine Reihe wichtiger, unersetzlicher Leistungen. Der Staat hat die Aufgabe, mit Gesetzen den rechtlichen Rahmen für den Umgang mit dem Wald abzustecken. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung

Ausschnitt aus dem Titelbild der Staatspreis-Broschüre (Foto: StMELF)

Alle zwei Jahre verleiht das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten den "Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung". Das Staatsministerium würdigt damit vorbildliche Leistungen privater und körperschaftlicher Waldbesitzer und Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Wald der Städte und Gemeinden
Körperschaftswald

Familie im Wald

Der Wald der Gemeinden, kommunalen Stiftungen und Städte, insgesamt rund 273000 ha, verteilt sich auf über 2200 waldbesitzende Körperschaften. In den Regierungsbezirken Unterfranken und Schwaben ist der Anteil der Körperschaftswälder besonders hoch. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Der Wald in Zahlen

Säulendiagramm: Holzeinschlag 2010 in Bayern (Grafik: StMELF)

Wussten Sie schon, dass in Bayerns Wäldern rund 5 Milliarden Bäume stehen? Erfahren Sie mehr über Waldbesitz, Baumartenverteilung und der aktuellen Waldflächenbilanz in Bayern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Bundeswaldinventur: Bayerns Wälder

Mischbestand (Jan Böhm)

Staatsminister Helmut Brunner informiert in dieser Ausgabe der "StMELF aktuell" über die Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur für Bayern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Dritte Bundeswaldinventur - Ergebnisse für Bayern Externer Link

Weitere Infos zur Bundeswaldinventur in Bayern (LWF) Externer Link

Aus anderen Rubriken

Forstverwaltung
Aufgaben der Bayerischen Forstverwaltung

Die Bayerische Forstverwaltung ist kompetenter Ansprechpartner für alle waldbezogenen Fragen im Spannungsfeld ökonomischer, ökologischer, sozialer und kultureller Ansprüche an Wald und Forstwirtschaft. Mehr

Waldschutz
Waldzustandserhebung

Der Zustand der Wälder wird in Bayern in einem umfangreichen Monitoringprogramm beobachtet. Neben periodischen Inventuren liefern dazu vor allem die jährliche Kronenzustandserhebung (KZE) wichtige Erkenntnisse. Diese fließen in die Beantwortung zentraler forstpolitischer Fragen ein, etwa zur Risikoabschätzung der Folgen des Klimawandels oder zur Rolle der Wälder als Kohlenstoffspeicher. Mehr

Weitere Informationen

Ansprechpartner

  • Logo AELF
  • LWF Logo für Seitenleiste - Rahmen