Header forst.bayern 870x190 - Buchenzweig

Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum. 

Aktuelles

Fertigstellung bis Mitte 2019
Waldattraktionen Bayern

Sonnenstrahlen scheinen durch das grüne Blätterdach (Foto: Rebekka Kornder)

Übernachten im Wald? Heilkräuter in der Waldapotheke? Einmal selbst Förster sein? Waldbesucher können sich freuen: Die Realisierung der 17 neuen Waldattraktionen in Bayern läuft auf Hochtouren. Erste Projekte wurden bereits umgesetzt. Die Fertigstellung der weiteren Waldattraktionen wird bis zur Mitte des Jahres 2019 abgeschlossen sein. Alle Infos zu den Projekten und die Antwort auf die Frage, was es mit dem "Waldhüpfer" auf sich hat, finden Sie hier. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Pressemitteilung
Oliver Kröner wird Amtschef in Bad Neustadt a.d.Saale

Portraitfoto: Oliver Kröner

Oliver Kröner wird neuer Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bad Neustadt a.d.Saale. Das hat Staatsministerin Michaela Kaniber entschieden. Der 51-jährige Forstdirektor tritt ab Mai die Nachfolge des Leitenden Forstdirektors Klaus Klingert an, der Ende Februar aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ist. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

forstcast.net - Waldwissen zum Hören
Was ist eigentlich Lignin?

Stirnseiten von gestapeltem Laubholz (Foto: Jan Böhm)

Lignin kommt vom lateinischen Wort "Lignum" für Holz. Es kommt in den Zellen mehrjähriger Pflanzen vor. Welche Funktionen Lignin für die Pflanzen hat und wie es dafür sorgt, dass wir auf Holz klopfen können, erklärt Prof. Dr. Klaus Richter. Er ist Leiter des Lehrstuhls für Holzwirtschaft an der TU München. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Zum Podcast: Was ist eigentlich Lignin? (forstcast.net) Externer Link

Schwerpunkte

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Nachwachsende Rohstoffe
Holz als Energieträger

Holz ist der wichtigste Nachwachsende Rohstoff. Ob in Holzpelletanlagen, in Scheitholzkesseln oder in Hackschnitzelanlagen - Holz ist in vielfältiger Form nutzbar. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr

Ansprechpartner

  • Logo: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo: Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo: Bayerisches Amt für Saat- und Pflanzenzucht
  • Logo: Bayerische Waldbauernschule
  • Logo: Bayerische Forstschule und Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft
  • Button Wald im Spessart

Bioökonomie für Bayern

  • Logo Bioökonomie für Bayern!

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker