Buchenstamm und -zweig mit Frühlingslaub (Foto: Jan Böhm)

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Aktuelles aus der Forstwirtschaft
Wildapfel zum Baum des Jahres gekürt

Das Foto zeigt den Zeweig eines Wildapfels.Zoombild vorhanden

Der Wildapfel - Baum des Jahres 2013

Ende Oktober hat das Kuratorium Baum-des-Jahres der Dr. Silvius Wodarz Stiftung den Wildapfel (Malus sylvestris) zum Baum des Jahres 2013 gekürt.

Mit der Wahl des Wildapfels, der auch unter dem Namen Holzapfel bekannt ist, macht das Kuratorium auf die ökologische Bedeutung der wilden Stammform des allbekannten Obstgehölzes aufmerksam. In der Roten Liste für Bayern wird er in der Gefährdungsstufe 3 »gefährdet« geführt.

Der sehr lichtliebende, langsam wachsende und konkurrenzschwache Baumhat eine Nische an Waldrändern, in Hecken und in Auwäldern. Sein wirtschaftlicher Stellenwert ist gering, ungleich höher ist seine ökologische Bedeutung. Er ist nicht nur eine wichtige Trachtpflanze für Bienen, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche weitere Insektenarten. Selbst der seltene Eremitenkäfer wurde schon in Mulmhöhlen alter Apfelbäume gefunden. Seine dicht verzweigte Krone mit ihren Dornen bewehrten Zweigen bietet zahlreichen Vogelarten hervorragende Nistmöglichkeiten.

red