Kleines Mädchen vor Schautafel im Wald (Foto: Florian Stahl)

RSS-Feed Pressemitteilungen des StMELF

Immer aktuell informiert über die Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Aufruf des Presse-RSS-Feeds

Für Schulklassen und andere Gruppen
Waldführungen

Wussten Sie schon, dass unsere Försterinnen und Förster alljährlich bei mehreren tausend Waldführungen etwa 250.000 bis 300.000 Teilnehmer betreuen? Unsere Führungen sind erlebnisorientiert. Dabei wird nicht nur bloßes Wissen vermittelt.

Förster am Boden kniend mit Mann und kleinem Mädchen im Wald (Foto: Veronika Machilek)Zoombild vorhanden

Waldführungen machen Spaß! (Foto: Veronika Machilek)

Wir bieten für Schulklassen und alle anderen Gruppen Waldführungen an.
Bei unseren Führungen können Sie frische Luft, ursprüngliche Natur und die besondere Atmosphäre des Waldes genießen. Sie können natürliche Zusammenhänge und Abläufe entdecken, den Förster/die Försterin über den Wald ausfragen und ihre Spielfreude neu erleben.

Wir zeigen Ihnen, dass der Wald bedroht ist, ihm aber durch verantwortungsbewusstes Verhalten geholfen werden kann. Sie können erfahren, dass naturnahe Waldnutzung umweltverträglich den nachwachsenden Rohstoff Holz liefert, die Lebensvorgänge in der Natur nach faszinierenden, strengen und meist sehr komplexen Gesetzen ablaufen und der Wald voll unnachahmlicher Schönheit ist und für die Gesellschaft unersetzbar ist.
Wie bekommen Sie eine Führung?
Fragen Sie einfach bei unseren Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten!
Wie wir das machen?
Schauen Sie doch mal in unsere Anleitung zum beliebten Spiel "Eichhörnchen im Winter" (aus "Waldpädagogischer Leitfaden").

"Eichhörnchen im Winter"

Wie überstehen Eichhörnchen im Wald die Nahrungsknappheit im Winter? Sie graben Nahrungsreserven aus, die sie im Laufe des Jahres versteckt hatten.
Das Spiel "Eichhörnchen im Winter" soll den Teilnehmern diese Überlebenstrategie der Eichhörnchen spielerisch vermitteln. An dem bewegten Spiel können zwischen 5 und 15 Personen teilnehmen. Die Spieldauer beträgt dabei je nach Anzahl der Teilnehmer mindestens 30 Minuten.
Spielanleitung

Material:

  • für jeden Teilnehmer 15 Samen, z.B. Nüsse (Hasel- oder Erdnüsse), weiße Bohnen, Eicheln oder Bucheckern
  • Uhr mit Sekundenzeiger
Vorbereitung: Material besorgen und mitnehmen

Spielablauf

  • Alle Teilnehmer werden zu Eichhörnchen, die 15 Nüsse erhalten und diese in Eichhörnchenmanier verstecken sollen. Dabei sollen sie darauf achten, dass die Verstecke so günstig liegen, dass sie schnell hinkommen und sie wiederfinden, aber so ungünstig, dass andere Eichhörnchen nicht sofort das Versteck finden und plündern.
  • Für das Verstecken haben die Teilnehmer 2 Minuten Zeit zur Verfügung. Sind alle Nüsse versteckt, geht es los.
  • Die Nüsse werden nun wieder gesucht, und zwar portionsweise und in bestimmter Zeit. Vorher erzählen Sie von der Überlebensstrategie der Eichhörnchen im Winter. Sie schicken dann die Teilnehmer los mit der Aufforderung in einer Minute 2 Nüsse zu bringen. Wer nur eine bringt, darf noch einmal mitmachen, wer keine bringt, scheidet aus, ist "verhungert".
  • Im "Dezember" wird es sehr kalt und das Eichhörnchen hat viel Hunger. Es sollen 2 Nüsse in 2 Minuten gesammelt werden. Im "Januar" schneit es stark, das Eichhörnchen braucht 4 Nüsse in 2 Minuten. Im "Februar" verbraucht es dann wieder 4 in 2 Minuten, und im März noch einmal 3 in einer Minute. Wer weniger Nüsse bringt, scheidet aus.
  • Im April sind keine Nüsse mehr nötig. Wer nicht ausgeschieden ist, hat den Winter überlebt.

Variationen

  • Die Strategie des Versteckens kann vorher genauer besprochen und festgelegt werden (ob eine, mehrere oder alle Nüsse in ein Versteck kommen). Man kann es aber auch jedem einzelnen überlassen.
  • Es können auch "Räuber" eingesetzt werden. Diese verstecken nichts, aber beobachten die anderen bei der Suche und können deren Vorräte stehlen. Auch Räuber verhungern, wenn sie die nötigen Nüsse nicht anbringen.
  • In einem Eichenwald können Sie Eicheln suchen lassen. Die Teilnehmer werden dann zu Eichelhähern und verstecken ihre Eicheln in Eichhörnchenmanier.

Hinweise und Vertiefungsmöglichkeiten

  • Erarbeiten lassen, was mit den nicht gefundenen Nüssen (Samen) passiert (sie keimen). So tragen Eichhörnchen/Eichelhäher zur Verbreitung von bestimmte Baum- und Straucharten bei.
  • Fortpflanzungsstrategien der Bäume /Sträucher erarbeiten lassen.
  • Wie ernähren sich andere Tiere im Winter? - Kolkrabe versteckt Fleisch; Tannenhäher Nüsse und Samen.

Literaturhinweis:

  • Kuhn, Probst, Schilke; Biologie im Freien, J.B. Metzler-Verlag, Stuttgart 1986