Sprungmarken:

Eine Anwendung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft

LfL-Umstellungsplaner Kon-2-Öko

Wirtschaftlichkeit einer Umstellung von konventioneller Bewirtschaftung auf ökologischen Landbau

Planungsprogramm, Kalkulationsdaten und Hintergrundinformationen für die Umstellung

Ansprechpartner für das Programm ist Dr. Robert Schätzl (E-Mail: Umstellungsplaner@LfL.bayern.de, Tel.: 08161 8640-1111).





Komplette Details anzeigen alle Detail-Infos einblenden Keine Details anzeigen alle ausblenden

Zur Bedienung des Umstellungsplaners

Über die Navigationsleiste links können Sie zwischen den verschiedenen Seiten problemlos springen. Damit Eingaben vom Programm gemerkt werden, müssen diese vor dem Verlassen der jeweiligen Seite durch Drücken des grauen Buttons gespeichert werden.

Eine Empfehlung zur Reihenfolge der Bearbeitung zeigt die folgenden Grafik, die auch gedruckt werden kann:
Ablauf Planung als jpg
Ablauf Planung als pdf

Tutorial (MP4-Datei, 6:49 min)



Empfehlung zur ökonomischen Bewertung von Nährstoffen

Generell ist es eine große Herausforderung, Nährstoffe im Dünger treffend und zugleich mit vertretbarem Aufwand ökonomisch zu bewerten. Noch schwieriger ist dies im ökologischen Landbau, wo nur wenig zugekaufte Dünger eingesetzt werden.

Mehr Info Empfehlung zur Bewertung von Nährstoffen im konventionellen Ist-Betrieb
Mehr Info Empfehlung zur Bewertung von Nährstoffen im ökologischen Ziel-Betrieb


Fragen, deren Antworten bei der Planung des ökologischen Betriebs helfen können

1. Welcher Umfang der Viehhaltung und welches Leistungsniveau (z. B. Milchleistung) werden im ökologischen Betrieb angestrebt?

Mehr Info Maximal mögliche Viehhaltung im Zielbetrieb
Mehr Info Mindestflächen im Stall und im Auslauf

2. Wie sollte die Fruchtfolge gestaltet sein, damit ausreichend Grobfutter Hilfe Unter "Grobfutterbilanz"" lässt sich abschätzen, ob im Zielbetrieb ausreichend Rauhfutter erzeugt wird. und Kraftfutter erzeugt wird?

3. Klappt die Fruchtfolge unter pflanzenbaulichen Gesichtspunkten (Stickstoffsaldo Hilfe Unter "Nährstoffsaldo Boden" gibt es Hinweise zur Nährstoffversorgung in der gewählten Fruchtfolge. , Unkrautdruck, Krankheiten, Schädlinge)?

Mehr Info Fruchtfolgen für Futterbaubetriebe 0,5 - 1,0 GV/ha
Mehr Info Fruchtfolgen für Futterbaubetriebe 1,0 - 1,5 GV/ha
Mehr Info Fruchtfolgen für Futterbaubetriebe 1,5 - 2,0 GV/ha
Mehr Info Fruchtfolgen für Veredelungsbetriebe (Schweine, Geflügel)
Mehr Info Fruchtfolgen für Martkfruchtbetriebe
Mehr Info Erläuterungen zu den vorgeschlagenen Fruchtfolgen

4. Welche Erträge sind zu erwarten (Standort, Fruchtfolge, Düngung)?

5. Welche Erzeugerpreise sind voraussichtlich zu realisieren?



Staatliche Beratung zum ökologischen Landbau

An fünf Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gibt es in Bayern spezielle Fachzentren für Ökologischen Landbau.




Bitte beachten Sie:

  • Für den LfL-Umstellungsplaner Kon-2-Öko benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser. JavaScript darf nicht deaktiviert sein (siehe Browsereinstellung: Optionen, ...).
  • Alle Daten, die Sie eingeben, dienen lediglich der aktuellen Berechnung. Wenn Sie Ihren Browser schließen werden die Daten gelöscht.
  • Den aktuellen Bearbeitungsstand können Sie unter "Speichern und Drucken" in einem Verzeichnis Ihrer Wahl speichern.
  • Mit Hilfe der Schaltflächen Mehr Info und Weniger Info können Sie zum jeweiligen Thema weitere Info ein- bzw. ausblenden.