Light Impression/Fotolia.com

Berufsbildung

Eine Kernaufgabe des Staatsministeriums ist es, junge Menschen auf eine Berufstätigkeit in den Agrarberufen oder in der Hauswirtschaft vorzubereiten.

Aktuelles

Meisterinnen und Meister der Agrarberufe zu Gast bei Ministerin Kaniber

Gruppenfoto mit Ministerin

Mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung werden jedes Jahr die besten 20 Prozent der Prüfungsteilnehmer aus den Fortbildungsberufen ausgezeichnet. 29 dieser besten Meisterinnen und Meister waren auf Einladung von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber zum Austausch über die Herausforderungen der Zukunft ins Ministerium nach München gekommen. Wie kann die Politik die Ideen und Erfahrungen aus der Praxis bestmöglich unterstützen? "Immer wieder beeindruckend, welches Potential in unseren Junglandwirten steckt", betonte die Ministerin zum Abschluss und dankte allen für ihr Engagement.

Insgesamt haben im vergangenen Jahr 910 Absolventen eine berufliche Fortbildung in den Agrarberufen (ohne Gartenbau und Hauswirtschaft) absolviert. Der Meisterpreis für die Besten ist mit 2.000 Euro dotiert und soll die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung unterstreichen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Übersicht zu den Fortbildungsberufen

Bild in Originalgröße (StMELF) photo 1,9 MB

Glückwunsch an die Besten im Landesleistungswettbewerb Hauswirtschaft

Gruppenfoto der Gewinnerinnen

Vier Siegerinnen wurden beim 54. Bayerischen Landesleistungswettbewerb für die Auszubildenden in der Hauswirtschaft am 24. und 25. Januar 2020 in Miesbach prämiert: Den 1. Platz errang Regina Kowalski, München, Platz 2 belegte Simone Hertlein, Oberhaid/Staffelbach (Lkr. Bamberg), Platz 3 ging an Lena Horn, Ohrenbach (Lkr. Ansbach) und auf Platz 4 landete Magdalena Hesselbach (Lkr. Berchtesgadener Land). Der Wettbewerb soll zum einen die Auszubildenden motivieren, aber auch die Leistungen der Hauswirtschaft in den Fokus rücken. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Impressionen von der Messe "Berufsbildung"

Schwerpunkte

Berufe der Hauswirtschaft

Fachgespräch am Messestand

Besitzen Sie Organisationstalent, Kreativität und haben Sie Freude am Umgang mit Menschen, dann sind Sie hier richtig. Ob im eigenen Unternehmen oder als Fach- und Führungskraft in hauswirtschaftlichen Betrieben und Dienstleistungsunternehmen, Berufe der Hauswirtschaft sind modern, chancenreich und attraktiv. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Berufe im Agrarbereich

Rad eines Traktors

Wenn Sie Freude an der Natur haben, technisch begabt sind, gerne selbständig arbeiten und zudem betriebswirtschaftliches Verständnis haben, finden Sie im Agrarbereich den richtigen Beruf. Sie können aus 15 interessanten und vielseitigen Berufen auswählen! Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Infokampagne
Asylbewerber für grüne Berufe begeistern

Personen mit Traktor auf einem Acker

Asylbewerbern mit Bleibeperspektive den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern ist das Ziel einer Infokampagne für "Grüne Berufe". Eine fundierte Ausbildung im Agrarbereich ist für praktisch oder technisch begabte Asylsuchende der optimale Start ins Arbeitsleben und ein wertvoller Beitrag zur Integration. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Mehr zur Infokampagne "Grüne Berufe" für Asylbewerber
Integrationsklasse blickt hinter die Kulissen
Interessierte Schüler der Berufsintegrationsklassen der Berufsschule für Gartenbau, Floristik und Vermessungstechnik München konnten sich im Rahmen der "Woche der Ausbildung" im Frühjahr 2018 in den Betrieben Wilhelm Böck & Sohn sowie May Landschaftsbau über wichtige Ausbildungsinhalte in "Grünen Berufen" informieren.

Vorführungen sowie Lehrvideos an mehreren Stationen veranschaulichten die enorme Vielfalt gärtnerischer Berufe. Insbesondere der hohe Technikeinsatz im Gartenbau stieß auf großes Interesse bei den jungen Flüchtlingen.

Ausbilder sowie Auszubildende aller Lehrjahre standen den Schülern dabei Rede und Antwort. Sie vermittelten die Vorzüge einer betrieblichen Ausbildung im Gartenbau aber auch die damit verbundenen Anstrengungen, um diese erfolgreich zu gestalten.
Bildungsberater besuchen Berufsintegrationsklassen
Seit Frühjahr 2017 besuchen die Bildungsberater Berufsintegrationsklassen in Bayern und informieren über die "Grünen Berufe" an den Berufsschulstandorten Landwirtschaft und Gartenbau. Schwerpunkte sind der Beruf Gärtner/in – vor allem die Fachrichtungen Garten- und Landschaftsbau sowie Zierpflanzenbau – und die Berufe Landwirt/in sowie Milchtechnologe/technologin. Insbesondere durch Besuche von Praxisbetrieben soll ein realitätsnahes Bild der Berufsbilder vermittelt werden.

Wichtiges Ziel ist es, die Berufe im Agrarbereich auch als "Hightech-Berufe" zu präsentieren, in denen moderne und technisch anspruchsvolle Anlagen und Maschinen zu bedienen sind. Dabei handelt es sich beispielsweise um Gewächshäuser mit Kultur- und Klima-Technik oder um die Fütterungs- und Melktechnik in den Ställen. Interessierten Asylbewerbern mit Bleibeperspektive und ausreichenden Deutschkenntnissen sollen Kurzpraktika in Ausbildungsbetrieben vermittelt werden.

Von den Faltblättern zur Berufsinformation können "Gärtner", "Landwirt" und "Milchtechnologe" in arabischer Sprache hier aufgerufen und ausgedruckt werden. Multiplikatoren können die Faltblätter in begrenzter Stückzahl und unter Angabe des Verwendungszwecks bestellen (E-Mail: info@stmelf.bayern.de).

Berufsbildungsausschuss

Vorlesefunktion

  • Logo Readspeaker Vorlesefunktion