contrastwerkstatt/Fotolia.com

Ernährung

Ziel des vom Staatsministerium entwickelten Konzepts Ernährung in Bayern ist die gesundheitsförderliche und nachhaltige Ernährung mit regionaler Prägung.

Im Mittelpunkt stehen die zielgruppenspezifische Ernährungsbildung und die Gemeinschaftsverpflegung in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Sozialeinrichtungen und Betriebskantinen.

 Text vorlesen lassen

Schwerpunkte

Aktuell

Online-Fachkongress am 3. Dezember 2020
Handeln statt Warten – Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung

Telleruhr zeigt 5 vor 12 (Foto: OPUS)

Was bedeutet für die Kita- und Schulverpflegung nachhaltiges Handeln? Wie lässt sich eine klimafreundliche Verpflegung im Kita- und Schulalltag umsetzen? Wie können Lebensmittelabfälle reduziert werden? Erfahren Sie am 3. Dezember 2020 beim Online-Fachkongress, welchen Stellenwert nachhaltige Aspekte in der Kita- und Schulverpflegung einnehmen. Spannende und informative Vorträge liefern Ihnen Antworten und Hilfestellungen. Anmeldeschluss ist am 30. November. 

Anmeldung zum Online-Fachkongress (Vernetzungsstelle) Externer Link

Anmelden zum Forum Kita- und Schulverpflegung – Träger unter sich!
Verpflegungssysteme: Voraussetzungen und Kostenbetrachtung

Geldschein und mehrere Münzen (Foto: Janina Schubert, KoHW)

© Janina Schubert

Im Herbst finden wieder bayernweit die Veranstaltungen "Forum Kita- und Schulverpflegung – Träger unter sich!" für Sachaufwandsträger statt. Im Fokus stehen die Anforderungen verschiedener Verpflegungssysteme. Anfallende Kosten werden aufgezeigt und beleuchtet. Praktiker der Kita- und Schulverpflegung stellen ihre erfolgreichen Verpflegungssysteme vor und geben einen Einblick in den Entscheidungsprozess, um das passende System zu finden.  

Anmeldung zum Forum Kita- und Schulverpflegung (Vernetzungsstelle) Externer Link

Online-Tagung Ernährungsbildung - Rückblick
Die ersten 1000 Tage – Kinderernährung in Bewegung

Schwangere Frau mit Kind auf dem Arm pflückt einen Apfel vom Baum

© PantherMedia/FamVeldman

Die ersten 1000 Tage - von Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des zweiten Lebensjahres - sind eine Phase, in der beim Kind in Bezug auf Entwicklung und Prägung sehr viel passiert. In diesem Zeitraum werden die Weichen für das gesamte spätere Leben gestellt. Was das in Bezug auf Ernährung und Bewegung von Eltern und Kind bedeutet, hat die Tagung Ernährungsbildung der bayerischen Netzwerke "Junge Eltern/Familien" am 28. Oktober 2020 aufgegriffen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Online-Tagung in Fürstenfeldbruck Externer Link

Neue App bietet Unterstützung bei Einkauf und im Haushalt
Lebensmittel retten, regional kochen, Geld sparen – per App

Ministerin in einer Küche mit Gemüsekorb und Stocky-Logo (Foto: Seyfarth/StMELF)

Wertvolle Lebensmittel gehören auf den Teller und nicht in die Tonne. Eine neue App soll jetzt junge Eltern, Familienhaushalte und WGs bei der Essensplanung so unterstützen, dass möglichst wenig Lebensmittel weggeworfen werden müssen. Was ist noch im Kühlschrank? Wer geht einkaufen und was wird gekauft? Wie kann man noch vorhandene Lebensmittel am besten nutzen? Die "Stocky"-App ist ein digitales Hilfswerkzeug, das praktische Tipps zu all diesen Fragen liefert.   Mehr

Stocky - die App für eine nachhaltige Essensplanung Externer Link

Broschüre
Praxistipps für die Kita- und Schulverpflegung

Frau reicht einem Schulkind beim Mittagessen ein Getränk

© Tobias Hase/KErn

Die überarbeiteten Broschüren "Praxistipps Kitaverpflegung" und "Praxistipps Schulverpflegung" zeigen, mit welchen Ideen die Verpflegung vor Ort umgesetzt werden kann. Ein neues Kapitel zur Lebensmittelqualität informiert über den Einsatz saisonaler, biologischer und regionaler Lebensmittel. Aus den Erfahrungen der Coachings Kita- und Schulverpflegung heraus entstanden Tipps, um die Verpflegung in bayerischen Kitas und Schulen zu optimieren.  

Praxistipps für die Kita-und Schulverpflegung (KErn) Externer Link

KErn-Kompendium
Bayerische Pflanzliche Speiseöle: Heimischer Reichtum – Flüssiges Gold

Collage aus vier Motiven

In jeder gut ausgestatteten Küche findet man Rapsöl, Sonnenblumenöl und Olivenöl. Doch die Vielfalt an Pflanzenölen ist weitaus größer. Das Kompendium "Bayerische Pflanzliche Speiseöle" zeigt die regionalen Ölschätze von Raps über Lein bis hin zu Hanf auf. Art, Herkunft und Verarbeitung der Rohstoffe, die Fettsäurezusammensetzung der Öle und die unterschiedlichen Anwendungsgebiete in der Küche, machen die bayerischen pflanzlichen Speiseöle zu wertvollen Produkten mit vielfältigem Potential.  

Bayerische Pflanzliche Speiseöle (KErn) Externer Link

Weitere aktuelle Beiträge

Sonderbefragung zum Ernährungsverhalten während Corona
Verbraucherinnen und Verbraucher greifen zu regionalen Lebensmitteln

Gefüllter Einkaufswagen

Während der Hochphase der Corona-Pandemie waren viele Menschen gezwungen, ihren Alltag neu zu organisieren. Eine Sonderbefragung des bayerischen Ernährungsministeriums zeigt, dass in Bayern mehr Menschen regionale und frische Lebensmittel einkauften. Die Befragung wurde von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des bayerischen Landwirtschaftsministeriums durchgeführt.   Mehr

Regionale Wertschöpfungsketten stärken
RegioVerpflegung – Online-Plattform für bayerische Produkte in der Gemeinschaftsverpflegung

Ministerin mit Koch und Landwirt im Kasino des Ministeriums

Regionale Lebensmittel stehen hoch im Kurs. Nicht nur in der eigenen Küche. Auch in der Gemeinschaftsverpflegung sollen Lebensmittel aus der Region eine größere Bedeutung bekommen. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat deshalb eine neue Online-Plattform gestartet, die den Einsatz heimischer Lebensmittel in Großküchen erleichtern soll. Unter www.regio-verpflegung.bayern können sich künftig die Verantwortlichen der bayerischen Großküchen mit Erzeugern, Verarbeitern und Händlern vernetzen.  Mehr

RegioVerpflegung (www.regio-verpflegung.bayern) Externer Link

Gemeinschaftsverpflegung
BioRegio-Coaching in den Öko-Modellregionen

Verschiedenes Gemüse, Milch, Eier, Käse

Sie kochen in einer Kita, Schule, Betriebsgastronomie, Senioreneinrichtung oder einem Krankenhaus in einer der 27 bayerischen Öko-Modellregionen? Sie möchten mehr bio-regionale Lebensmittel in Ihren Speiseplan aufnehmen? Melden Sie sich beim Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung für das BioRegio-Coaching an. Gemeinsam mit einem erfahrenen Koch unterstützt Sie Ihr Fachzentrum bei der praktischen Umsetzung. 

BioRegio-Coaching in den Öko-Modellregionen (KErn) Externer Link

Bayerns Großküchen als Lebensmittelretter
Ministerin Kaniber will Verschwendung weiter reduzieren

Mehrere Broschüren liegen nebeneinander

Um die Verschwendung und Vernichtung wertvoller Lebensmittel weiter zu reduzieren, will Ernährungsministerin Michaela Kaniber auch bei Bayerns Großküchen gezielt ansetzen. Dafür hat das Ministerium nun praxisgerechte Werkzeuge entwickelt. "Angesichts von 1,8 Millionen Mittagessen, die in Bayern jeden Tag in Kitas, Schulen, Betrieben und Senioreneinrichtungen gekocht werden, steckt hier ein enormes Rettungspotenzial", so Kaniber. Die neuen Hilfen setzen im Großküchenalltag an: Sie umfassen Online-Tools zur Erfassung von Lebensmittelverlusten und zur Prognose der Gästezahlen entwickelt sowie Checklisten und Materialien zur Sensibilisierung der Küchenmitarbeiter.  Mehr

Wegweiser Gemeinschaftsverpflegung
Bayerischer Saisonkalender für Obst und Gemüse

Ausschnitt der Titelseite des Saisonkalenders mit buntem Obst und Gemüse

Regionales und saisonales Obst und Gemüse sind in der Gemeinschaftsverpflegung gefragt. Doch wann sind diese aus bayerischem Anbau in entsprechenden Mengen verfügbar? Der Bayerische Saisonkalender des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) unterstützt Küchenleiter/innen bei der Auswahl und ergänzt zudem den Wegweiser "Vergabe von Verpflegungsleistungen". Der Verzicht auf lange Transportwege schont die Umwelt und stärkt die Wertschöpfung in den Regionen. 

Bayerischer Saisonkalender (Kompetenzzentrum für Ernährung) Externer Link

Ernährungsbildungsprojekt "Lebensmittel-Freunde"

Zeichnung bunter Gemüse-Figuren

Kinder für einen verantwortungsvollen Umgang mit Nahrungsmitteln zu sensibilisieren und so zu nachhaltigen "Lebensmittel-Freunden" zu machen, ist das Ziel eines Ernährungsbildungsprojekts, das Ministerin Michaela Kaniber in Bad Reichenhall vorstellte.

Die Informationen wurden speziell für Lehrkräfte an Grundschulen - zweite und dritte Jahrgangsstufe - in Bayern entwickelt. Ein Lebensmittel-Führerschein soll Schülerinnen und Schüler zusätzlich motivieren. Lehrkräfte können das Lernmaterial herunterladen oder als Einzelexemplar bestellen.  Mehr

Lernmaterial "Lebensmittelfreunde"

Kompetenzzentrum für Ernährung
Alte Sorten - Mehrwert für Biodiversität, Artenvielfalt, Genuss und Gesundheit

Collage von vier alten Gemüsesorten

Alte Kochbücher, mündliche Überlieferungen und wiederentdeckte Sortenlisten zeugen von einem großen Reichtum an Kulturpflanzen. Wer sich auf die Suche macht, findet diese bewahrenswerten Schätze - ob Obst, Gemüse, Getreide oder Kartoffeln - in jeder Region Bayerns. Das Kompetenzzentrum für Ernährung hat ein Kompendium erstellt, das den Wert alter Sorten für Biodiversität, Artenvielfalt, Genuss und Gesundheit behandelt. Es ist zum Herunterladen oder zum Bestellen vorhanden. 

KErn-Kompendium "Alte Sorten" Externer Link

Wegweiser des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn)
Vergabe von Verpflegungsleistungen - Qualitätsstandards verankern

Gemüse-Sticks in Gläsern

© Tobias Hase - KErn

Ihre Kita braucht eine Mittagsverpflegung? Ihre Schule sucht einen anderen Speisenanbieter? Ihre Kantine soll gesünder und ökologischer werden? Ab sofort hilft der neue "Wegweiser für die Vergabe von Verpflegungsleistungen", die Vergabe so zu gestalten, dass Qualitätskriterien sowie soziale und umweltbezogene Aspekte Berücksichtigung finden. Deutschlandweit einmalig enthält der Wegweiser konkrete Hilfestellungen und erläutert die juristischen Rahmenbedingungen für die Ausschreibung von Verpflegungsleistungen. 

Vergabe von Verpflegungsleistungen - Qualitätsstandards verankern (KErn) Externer Link

Für den Notfall vorgesorgt

Notfallvorsorge - Ab in die Kiste
Die Bevölkerung mit ausreichend Nahrungsmitteln zu versorgen ist eine der wichtigsten Aufgaben der staatlichen Vorsorge. Jeder Bürger sollte aber auch selbst Vorsorge treffen und einen kleinen Vorrat an haltbaren Lebensmitteln anlegen. Informieren Sie sich über die gesetzlichen Grundlagen und die private Vorsorge.

Coronavirus – Wichtige Informationen

  • Fragen und Antworten zu Ernährung, Land- und Forstwirtschaft

www.stmelf.bayern.de/coronavirus

Angebote online buchen

Die bayernweit vorhandenen Kurse und Veranstaltungen lassen sich online buchen.

Ansprechpartner

  • Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo Kompetenzzentrum für Ernährung
  • Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung

Vorlesefunktion

  • Readspeaker Logo